Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

30.04.2019 – 11:57

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle (Zeugenaufruf); Einbrüche (Zeugenaufruf); Kind auf Fußgängerüberweg gefährdet (Zeugenaufruf); Brand in Schützenhaus

Reutlingen (ots)

Verbotswidrig abgebogen und Radfahrer übersehen

Das verbotswidrige Abbiegemanöver eines Autofahrers ist einem Radler am Montagnachmittag zum Verhängnis geworden. Ein 26-Jähriger war mit seinem Ford Fiesta kurz vor 15.30 Uhr auf der Alteburgstraße in Richtung Stadtmitte unterwegs. An der Einmündung der Friedrich-Ebert-Straße wollte er verbotenerweise nach rechts abbiegen. Hierbei übersah er den 25-jährigen Radfahrer, der auf dem Radweg in dieselbe Richtung unterwegs war. Der Radler prallte trotz einer über sechs Meter langen Vollbremsung mit seinem Citybike gegen die rechte Seite des abbiegenden Pkw. Im Anschluss wurde er nach rechts abgewiesen und blieb nach etwa zehn Metern auf dem angrenzenden Gehweg liegen. Der 25-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht werden. Der Schaden an den Fahrzeugen beträgt rund 3.500 Euro. (ms)

Reutlingen (RT): Unfall durch verlorene Ladung (Zeugenaufruf)

Ein etwa ein Quadratmeter großes, graues Blechschild ohne Aufschrift, das ein Unbekannter am Montagvormittag auf der B 28 verloren hat, ist die Ursache für gleich drei beschädigte Fahrzeuge. Die drei Autos waren gegen 10.55 Uhr von Metzingen in Richtung Reutlingen unterwegs. Zu spät erkannten die Fahrer die etwa auf Höhe der Anschlussstelle Sondelfingen auf der Fahrbahn liegende Blechtafel und fuhren darüber. Alle drei Fahrzeuge wurden dabei teils erheblich beschädigt. Der Sachschaden wird insgesamt auf mehr als 6.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde zum Glück niemand. Das Polizeirevier Reutlingen hat die Ermittlungen zum Verlierer des Blechschildes aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07121/942-3333 um Hinweise. (cw)

Reutlingen (RT): Brand in Schützenhaus

Auf etwa 100.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der am Montagabend beim Brand in der Küche des Vereinsheimes in Gewann Hagäcker entstanden ist. Eine Passantin bemerkte gegen 18.30 Uhr, dass aus dem Gebäude Rauch aufstieg und alarmierte die Einsatzkräfte. Die Feuerwehr, die mit zahlreichen Einsatzkräften rasch vor Ort war, konnte den Brand in der Küche schnell löschen und so ein Übergreifen der Flammen auf das komplette Gebäude verhindern. Allerdings wurde die komplette Kücheneinrichtung zerstört und Gebäudeteile im Bereich der Küche erheblich beschädigt. Wie sich bei den nachfolgenden Ermittlungen herausstellte, war eine überhitzte Fritteuse und das nachfolgend in Brand geratene Frittierfett möglicherweise ursächlich. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen dauern an. (cw)

Bad Urach (RT): Gegenverkehr gestreift

Am Montagnachmittag haben sich auf der B 465 zwischen Bad Urach und Seeburg gleich zwei Verkehrsunfälle mit insgesamt etwa 17.000 Euro Sachschaden ereignet. Eine 19 Jahre alte Ford-Fahrerin fuhr gegen 15.30 Uhr hinter einem Lkw auf der Bundesstraße in Richtung Seeburg. Als sie ihren Angaben zufolge gesundheitliche Probleme bekam, wollte sie auf dem linken Grünstreifen anhalten. Beim Ausscheren nach links übersah sie den entgegenkommenden Kia eines 60-Jährigen, sodass die beiden Fahrzeuge sich streiften. Zudem touchierte der Ford noch das Heck des vorausfahrenden Lkw. Kurz darauf bemerkte ein 23-jähriger VW-Fahrer, der in Richtung Seeburg unterwegs war, den aufgrund des Unfalls stockenden Verkehr offensichtlich zu spät und kollidierte mit einem vor ihm stehenden Audi eines 24-Jährigen. Während der VW abgeschleppt werden musste, konnten die anderen Fahrer ihre Fahrt fortsetzen. Verletzt wurde nach derzeitigem Ermittlungsstand niemand. (jw)

Esslingen (ES): Einbruch in Friedhofskirche und Grundschule (Zeugenaufruf)

In die evangelische Kirche auf dem Friedhof und die nahegelegene Grundschule im Stadtteil St. Bernhardt ist in der Nacht zum Dienstag eingebrochen worden. Mindestens zwei Täter hoben einen etwa 30 Kilogramm schweren Grabstein von einem Grab und warfen mit diesem die Scheibe eines Kirchenfensters in etwa 180 cm Höhe ein. Im Inneren des Gotteshauses in der Straße Am schönen Rain traf der Stein eine Holzbank und zertrümmerte diese. Über das Fenster kletterten die Einbrecher in die Kirche und durchwühlten in der Sakristei mehrere Schubladen und Schränke. Ersten Erkenntnissen nach wurde nichts entwendet. Es entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.

Mit einem Gullydeckel wollten vermutlich dieselben Täter eine Scheibe im hinteren Bereich der Grundschule im Bernhard-Denzel-Weg einschlagen. Die Sicherheitsscheibe hielt jedoch den Schlägen stand. Auf bislang ungeklärte Weise gelangten die Unbekannten dennoch in die Schule und öffnete etliche Schränke. Über ein mögliches Diebesgut liegen noch keine Erkenntnisse vor. Der Schaden an dem Fenster wird auf 500 Euro geschätzt.

Der Polizeiposten Oberesslingen hat die Ermittlungen aufgenommen und überprüft, ob ein Tatzusammenhang besteht. Da bei der Tatausführung eine Menge Lärm entstanden sein dürfte, bittet die Polizei unter Telefon 0711/310576810 um sachdienliche Hinweise. (ms)

Aichtal (ES): Heftiger Auffahrunfall

Leichte Verletzungen hat sich eine Autofahrerin bei einem Auffahrunfall am Montagnachmittag in Grötzingen zugezogen. Die 46-Jährige war um 17.10 Uhr mit ihrem BMW auf der Nürtinger Straße von Aich herkommend unterwegs. Beim Linksabbiegen in die Straße Am Weiherbach musste sie aufgrund Gegenverkehrs warten. Ein nachfolgender, 37-jähriger VW-Lenker übersah den stehenden Pkw der Frau und fuhr ungebremst dagegen. Die Verletzte benötigte keinen Rettungsdienst an der Unfallstelle. Der Schaden beläuft sich auf zirka 16.000 Euro. (ms)

Kirchheim/Teck (ES): Kind auf Fußgängerüberweg gefährdet (Zeugenaufruf)

Zeugen zu einem Vorfall, der sich am Montagnachmittag in der Jahnstraße auf dem Fußgängerüberweg in Höhe der Alleenschule ereignet hat, sucht das Polizeirevier Kirchheim. Ein achtjähriger Schüler wollte gegen 15.45 Uhr von der Alleenschule kommend den Fußgängerüberweg überqueren. Der Fahrer eines weißen Transporters hielt an, um dem Kind das Queren zu ermöglichen. Als der Bub den Zebrastreifen zur Hälfte überquert hatte, überholte ein schwarzer Kleinwagen mit Esslinger Kennzeichen den wartenden Transporter. Nur durch eine schnelle Reaktion des Kindes kam es nicht zur Kollision mit dem Pkw, der anschließend einfach weiterfuhr. Hinter dem Bub sollen sich weitere Kinder bereits auf dem Fußgänger befunden haben. Als alle Kinder den Zebrastreifen überquert hatten, fuhr auch der Transporter weiter. Das Polizeirevier Kirchheim sucht nun insbesondere auch nach dem Fahrer des weißen Transporters und bittet unter der Telefonnummer 07021/501-0 um Hinweise. (cw)

Weilheim/Teck (ES): Einbruch in Gaststätte

Ein unbekannter Täter ist am Dienstag, in der Zeit von Mitternacht bis sechs Uhr, in ein Bistro in der Brunnenstraße eingebrochen. Der Einbrecher öffnete gewaltsam ein Fenster des Gebäudes und gelangte so in die Räume. Dort brach er Spielautomaten auf, um an das Bargeld zu gelangen. Auch einen kleinen Tresor nahm er mit. Anschließend verschwand er unerkannt. Der Polizeiposten Weilheim hat die Ermittlungen aufgenommen. (jw)

Tübingen (TÜ): Teures Missgeschick

Ein teures Missgeschick ist einer Autofahrerin beim Aussteigen aus ihrem Fahrzeug am späten Montagnachmittag unterlaufen. Die 69-Jährige übersah gegen 17.50 Uhr am Europaplatz beim Öffnen der Fahrertür ihres Alfa Romeo einen vorbeifahrenden Linienbus. Der 61 Jahre alte Busfahrer hatte keine Chance zu reagieren und schrammte an der Tür entlang. Diese wurde so stark beschädigt, dass sie sich nicht mehr schließen ließ und das Auto abgeschleppt werden musste. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen wird auf 6.500 Euro geschätzt. Bis auf einen gehörigen Schrecken blieb die Frau ersten Erkenntnissen nach unverletzt. (ms)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Jan Wiesemann (jw), Telefon 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen
E-Mail: Jan.Wiesemann@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen