Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

17.11.2018 – 12:00

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Schlägereien, Unfälle, Heckenbrand, Fahrradraub, Pkw-Diebstahl, Widerstand, Brand, Exhibitionist

Reutlingen (ots)

Polizeieinsätze am laufenden Band

In der Nacht von Freitag auf Samstag ist es im Bereich einer Diskothek sowie in deren Umfeld in der Emil-Adolff-Straße zu mehreren Polizeieinsätzen gekommen. Kurz nach Mitternacht lieferten sich zwei Personengruppen vor der Diskothek eine Schlägerei. Nachdem ein 21-Jähriger von einem 19-Jährigen eine Kopfnuss bekam, erlitt er leichte Verletzungen im Mundbereich. Kurz nach zwei Uhr gerieten ein 20- und ein 21-Jähriger in einen handgreiflichen Streit. Beide waren deutlich alkoholisiert. Als gegen 03.20 Uhr ein weiterer 21-Jähriger einen augenscheinlich betrunkenen 19-Jährigen auf einem Baumarkt-Parkplatz vom Autofahren abhalten wollte, schlug der Betrunkene nach einem Streitgespräch den Geschädigten mehrfach mit der Faust ins Gesicht und entfernte sich zu Fuß. Der Beschuldigte konnte ermittelt werden. Der Geschädigte musste seine Gesichtsverletzungen in einer Klinik behandeln lassen. Kurz darauf rissen Unbekannte ein Verkehrszeichen aus der Verankerung und ein 18-Jähriger wurde einer Polizeikontrolle unterzogen, als er wild auf das Verkehrsschild trommelnd in Diskonähe angetroffen wurde. Gegen 04.45 Uhr kam es zu einer gefährlichen Körperverletzung, bei der ein 21-Jähriger von zwei Männern zusammengeschlagen wurde. Einem 23-jährigen Schläger gelang zunächst die Flucht, wurde aber im Rahmen der sofortigen Fahndung als Mitfahrer eines Pkw im Innenstadtbereich angetroffen. Bei der anschließenden Personalienfeststellung und Durchsuchung konnten geringe Mengen Rauschgift aufgefunden und sichergestellt werden. Kurz nach fünf Uhr verhandelte ein 20-Jähriger mit einem 59-jährigen Taxifahrer bei geöffneter Tür über den Fahrpreis. Als sie sich nicht einigen konnten, rollte der Taxifahrer langsam los und überfuhr dabei den Fuß des 20-Jährigen, welcher glücklicherweise nur leichte Verletzungen davontrug.

Reutlingen (RT): Vorfahrtsverletzung wegen vereister Scheiben

Wegen vereister Scheiben ist es am Samstagmorgen um 03.05 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Nürnberger Straße, Kreuzung Rommelsbacher Straße gekommen. Ein 31-jähriger Lenker eines VW Passat befuhr die Nürnberger Straße und wollte nach links auf die Rommelsbacher Straße einfahren. Aufgrund seiner vereisten Windschutzscheibe übersah er jedoch den stadtauswärts fahrenden Daimler Benz, welcher von einer 29-Jährigen gelenkt wurde und es kam zum Zusammenstoß bei dem der Daimler anschließend nach links auf eine Mittelinsel abgewiesen wurde. Ein 31-jähriger Mitfahrer im Daimler verletzte sich durch den Unfall leicht und wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Der entstandene Sachschaden wurde auf circa 15.500 Euro geschätzt. Die beteiligten Fahrzeuge mussten durch Abschleppunternehmen von der Unfallstelle entfernt werden.

Reutlingen (RT): Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

Am Freitagabend ist es gegen 20.15 Uhr an der Einmündung Rommelsbacher Straße / Emil-Adolff-Straße zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen gekommen. Drei Autofahrer, welche auf der Rommelsbacher Straße in stadteinwärtiger Richtung unterwegs waren und erkannten, dass ein Fahrzeug der Polizei mit Sondersignalen unterwegs war, bremsten ihre Fahrzeuge bis zum Stillstand ab, was ein 28-jähriger BMW-Fahrer zu spät erkannte. Er leitete noch eine Vollbremsung ein, konnte jedoch eine Kollision nicht mehr verhindern und fuhr auf den vor ihm stehenden Peugeot eines 29-Jährigen auf. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Peugeot noch auf den Pkw eines 33-Jährigen geschoben. Der BMW und der Peugeot waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wurde mit circa 14.000 Euro beziffert.

Dettingen/Erms (RT): Heckenbrand

In der Nacht zum Samstag sind aus bislang unbekannten Gründen im Herdweg circa 10 Meter Thuja-Hecke in Brand geraten. Die als Grundstücksabgrenzung gepflanzte Hecke brannte komplett ab. Umliegende Wohngebäude wurden nicht gefährdet. Der Sachschaden wurde auf 2.000 Euro geschätzt.

Nürtingen (ES): Betrunken auf geparktes Fahrzeug gekracht und geflüchtet

Zu einer Unfallflucht ist die Polizei Nürtingen in den späten Abendstunden des Freitages gerufen worden. Ein Zeuge hatte die Polizei gegen 21.50 Uhr verständigt, da er sah, wie ein Pkw in der Ersbergstraße gegen einen geparkten Ford Fiesta fuhr und anschließend flüchtete, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Als Hinweis konnte er ein Teilkennzeichen mitteilen. Bei der Absuche der umliegenden Straßen konnte in der Urbanstraße ein Toyota Yaris mit entsprechenden Beschädigungen festgestellt werden. Bei der Überprüfung der verantwortlichen 61-jährigen Fahrerin wurde festgestellt, dass sie erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test ergab einen Wert von über 2,5 Promille. Durch den Aufprall zog sie sich leichte Verletzungen im Gesicht zu. Nach der erforderlichen Blutentnahme musste sie ihren Führerschein abgeben. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von insgesamt 6.000 Euro.

Kirchheim (ES): Schlägerei im Fastfood-Restaurant

Am Freitagabend ist ein Besucher eines Schnellrestaurants in der Schlierbacher Straße von einem alkoholisierten Gast so heftig ins Gesicht geschlagen worden, dass er mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden musste. Gegen 19.50 Uhr mahnte der 55-jährige Geschädigte das ungebührliche Verhalten des alkoholisierten 19-Jährigen sowie seines 42-jährigen Begleiters im Restaurant an. Auch weitere Besucher kritisierten die Tischmanieren der beiden Angetrunkenen, wonach es zum Streit kam, der darin gipfelte, dass der 19-Jährige dem 55-jährigen Gast einen Faustschlag ins Gesicht verpasste. Das Polizeirevier Kirchheim hat die strafrechtlichen Ermittlungen gegen den mit über einem Promille alkoholisierten Heranwachsenden aufgenommen.

Kirchheim (ES): Raub von Fahrrad (Zeugenaufruf)

Unter dem Vorwand, den Weg nicht zu kennen, hat am Freitagnachmittag ein bislang unbekannter Mann einen 12-jährigen Jungen in ein Gespräch verwickelt und ihm hierbei das Fahrrad aus den Händen gerissen. Das Kind fuhr gegen 14.45 Uhr mit seinem Mountainbike auf einem Privatweg der Lauter entlang, als er auf Höhe der Plochinger Straße von einem Mann angesprochen wurde. Beim Erklären des erfragten Weges rüttelte der mit einem blauen Jogginganzug bekleidete Mann am Fahrradlenker und stieß den Jungen, der an seinem Fahrrad festhielt, weg und flüchtete mit dem Fahrrad in Richtung Stadtmitte. Der noch unbekannte Fahrradräuber war etwa 18-20 Jahre alt, ca. 180 cm groß und von schlanker Statur. Er hatte helle Haare, helle Bartstoppeln, ein pickeliges Gesicht, sprach deutsch und rollte den Buchstaben "R". Am entwendeten orange-schwarzen Mountainbike waren zwei Halterungen für ein Vorderlicht, ein schwarzer Fahrradkorb und ein schwarzes Fahrradschloss befestigt. Das Fahrrad war etwa fünf Jahre alt. Das Polizeirevier Kirchheim bittet unter der Tel. 07021/501-0 um Hinweise.

Filderstadt-Bernhausen (ES): V-Klasse entwendet

Eine drei Jahre alte, schwarze Mercedes-Benz V-Klasse ist in der Zeit von Sonntag 11.11.2018 bis Freitagmittag 16.11.2018 vom 4. Parkdeck eines Großhändlers in der Plieninger Straße auf unbekannte Art und Weise entwendet worden. Der aktuelle Wert des Fahrzeugs, an dem die amtlichen Kennzeichen GD-D 543 angebracht waren, beträgt über 30.000 Euro.

Filderstadt-Sielmingen (ES): Widerstand geleistet

Ein 14-Jähriger hat sich am Freitagabend im Schulhof des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums den polizeilichen Maßnahmen widersetzt und einen Beamten leicht verletzt. Mehrere Streifenwagenbesatzungen des Polizeireviers Filderstadt waren wegen einer Vielzahl von randalierenden und alkoholisierten Personen in der Seestraße im Einsatz. Als der stark alkoholisierte Jugendliche in Gewahrsam genommen werden und seinen Eltern überstellt werden sollte, riss er sich los, stieß einen Polizeibeamten zur Seite und beleidigte die Beamten aufs Übelste. Nachdem er anschließend einem Beamten gegen den Kopf schlagen wollte, wurde er am Boden fixiert und zum Revier verbracht. Ein Polizeibeamter wurde hierbei leicht verletzt, konnte aber seinen Dienst fortsetzen. Ein Erziehungsberechtigter holte den 14-Jährigen beim Polizeirevier ab.

Bissingen/Teck (ES): Brand in Firma

In einer Firma für Holzpaletten in Bissingen ist es am Freitag zu einem Brand gekommen, bei dem glücklicherweise nur Sachschaden entstanden ist. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei Kirchheim kam es gegen 17.50 Uhr aus bisher unbekannten Gründen in der Absauganlage einer Maschine zu einem Brand. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren aus Bissingen, Ochsenwang und Weilheim konnte ein Ausbreiten des Brandes verhindert werden. Die 15 anwesenden Arbeiter in der Firma konnten sich in Sicherheit bringen. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro. Die Feuerwehr war mit insgesamt sechs Fahrzeugen und 31 Einsatzkräften im Einsatz. Das DRK war ebenfalls mit drei Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften vor Ort. Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Tübingen (TÜ): Schlägerei unter Diskobesuchern

Wegen einer Sektflasche, die ein Diskobesucher auf der Tanzfläche über andere gegossen hat, ist es am Samstag um 02.30 Uhr in einem Tanzlokal in der Reutlinger Straße zu einem heftigen Gerangel gekommen. Ferner wurde ein 21-Jähriger mit mehreren Faustschlägen ins Gesicht traktiert. Weitere kleinere Verletzungen entstanden durch herumliegende Scherben, in die die Beteiligten stürzten. Das Polizeirevier Tübingen hat die Ermittlungen zum noch unbekannten Täter aufgenommen.

Rottenburg (TÜ): Unbekannter entblößt sich vor Frauen (Zeugenaufruf)

Einen noch unbekannten Exhibitionisten, welcher sich in der Nacht von Freitag auf Samstag um 00.55 Uhr am Bahnhof Rottenburg vor zwei Frauen unsittlich gezeigt hat und hierbei herabwürdigende Äußerungen aussprach, sucht das Polizeirevier Rottenburg. Der Unbekannte mit dunklem Teint im Alter von circa 18-23 Jahren war ca. 170 cm groß und von schmächtiger Statur. Er war zur Tatzeit mit einer hellblauen Jeans und einer schwarzen Lederjacke bekleidet. Des Weiteren trug er eine schwarz-weiße Wollmütze. Der Täter flüchtete in Richtung Hirschbergkreuzung. Eine Fahndung verlief negativ. Hinweise erbittet das Polizeirevier Rottenburg unter Tel. 07472/9801-0.

Dußlingen, B 27 (TÜ): Betrunken auf Vordermann aufgefahren

In den Nachtstunden von Freitag auf Samstag ist es auf der B 27 von Tübingen in Richtung Hechingen zu einem Unfall mit erheblichem Sachschaden gekommen. Ein 27-jähriger Seat-Fahrer befuhr gegen 22.40 Uhr die B 27 in Richtung Hechingen, als auf Höhe Dußlingen ein ihm nachfolgender 39-jähriger Skoda-Fahrer plötzlich mit großer Wucht auf den 27-Jährigen auffuhr. Bei der Unfallaufnahme konnte festgestellt werden, dass der 39-Jährige erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test ergab einen Wert von über 2 Promille. Hierauf wurde bei dem 39-Jährigen eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein beschlagnahmt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 18.000 Euro. Der Skoda, der nicht mehr fahrbereit war, musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Rückfragen bitte an:

Timo Kirschmann, PvD - Tel. 07121 / 942 - 2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen