Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Rücknahme Vermisstenfahndung; Einbrüche; Verkehrsunfälle, teils mit Schwerverletzten; Bankautomaten aufgebrochen (Zeugenaufruf); Arbeitsunfall

Reutlingen (ots) - Rücknahme einer Vermisstenfahndung (Ergänzung zur Öffentlichkeitsfahndung vom 29.06.2018/14.02 Uhr)

Die seit dem 25. Juni 2018 aus Reutlingen vermisste 17-Jährige ist nach einem Hinweis am 12.07.2018 in München gemeinsam mit ihrer ebenfalls vermissten Freundin aufgegriffen worden. Die Mädchen wurden den Eltern überstellt. Hinweis an die Redaktionen: Wir bitten, das mit der Öffentlichkeitsfahndung am 29. Juni 2018 übersandte Lichtbild aus dem Geschäftsgang zu nehmen. (mr)

Reutlingen (RT): In Reisebüro eingebrochen

Bargeld und elektronische Geräte hat ein bislang unbekannter Einbrecher erbeutet, der sich am frühen Freitagmorgen, in der Zeit von 0.30 Uhr bis acht Uhr, gewaltsam Zutritt zu einem Reisebüro in der Sondelfinger Straße verschafft hat. Im Anschluss an das brachiale Aufhebeln der Eingangstür öffnete und durchsuchte der Täter mehrere Schubladen und Schränke nach Stehlenswertem, ehe er unerkannt flüchtete. Die Höhe des Sachschadens beträgt zirka 500 Euro. (mr)

St. Johann (RT): Bauwagen aufgebrochen

Ein Bauwagen auf der Grüngutannahmestelle ist in der Nacht zum Freitag ins Visier eines Einbrechers geraten. Zwischen Donnerstag, 21 Uhr und Freitag, neun Uhr, hebelte der Unbekannte ein Fenster auf und entwendete eine Kasse mit Bargeld. Der vom Täter hinterlassene Sachschaden von rund 500 Euro dürfte dabei dessen Beute weit übersteigen. Das Polizeirevier Münsingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (mr)

Filderstadt (ES): Rollerfahrer schwer verletzt

Ein 37 Jahre alter Rollerfahrer ist am Freitagvormittag in der Poststraße gestürzt und anschließend mit einem entgegenkommenden Pkw kollidiert. Kurz vor halb neun Uhr befuhr der Mann die Poststraße von der Bonländer Hauptstraße her kommend. Da die Fahrbahn aufgrund parkender Fahrzeuge verengt war, bremste der 37-Jährige seinen Roller beim Erkennen eines entgegen kommenden Peugeot ab und kam dabei zu Fall. Vergeblich hatte die gleichaltrige Peugeot-Lenkerin noch versucht, nach rechts auf den Gehweg auszuweichen und einen Zusammenstoß zu verhindern. Das Kleinkraftrad rutsche über den Asphalt und krachte frontal in den Peugeot. Der Gestürzte selbst prallte gegen die linke Pkw-Seite und kam anschließend auf der Fahrbahn zum Liegen. Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von mehreren Tausend Euro. (mr)

Köngen (ES): Bankautomaten aufgebrochen (Zeugenaufruf)

Der Polizeiposten Wendlingen fahndet nach einem noch unbekannten Täter, der zwischen Freitag, 0.55 Uhr und 1.20 Uhr, einen Geldautomaten in einer Ladenzeile in der Imanuel-Maier-Straße aufgebrochen hat. In diesem Zusammenhang wird auch ein unbekannter männlicher Zeuge gesucht, der gegen ein Uhr wohl versucht hatte, am Automaten Geld abzuheben und den Täter gesehen haben könnte. Zuvor war der Täter durch das Aufhebeln einer Eingangstür in die Ladenzeile gelangt. Anschließend öffnete er auch gewaltsam den Automatenraum und machte sich in der Folge an dem Gerät selbst zu schaffen. Nach jetzigem Ermittlungsstand wurde kein Geld entwendet. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07022/9224-0 zu melden. (mr)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Rollerfahrer übersehen

Ein Schwerverletzter und rund 9.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagmorgen, kurz vor halb neun Uhr, auf der Maybachstraße ereignet hat. Ein 50-jähriger Mann fuhr mit seinem Opel Corsa von einem Grundstück kommend auf die Fahrbahn ein und übersah hierbei einen aus Richtung Max-Lang-Straße kommenden 62-jährigen Rollerfahrer. Dieser kollidierte nahezu frontal mit der linken Fahrzeugseite des Opel und verletzte sich dabei schwer. Der 62-Jährige kam mit dem Rettungsdienst in eine Klinik. Sein Roller wurde von einem Abschleppunternehmen abtransportiert. (mr)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Arbeiter nach Sturz schwer verletzt

Beim Sturz von einer Leiter hat sich am Freitagvormittag ein 38-Jähriger schwere Verletzungen zugezogen. Der Mann verrichtete gegen 9.45 Uhr im Neubau eines Hotels in der Flughafenstraße Trockenbauarbeiten, als er offensichtlich den Halt verlor und auf den Betonboden stürzte. Der Verletzte wurde von einem Rettungshubschrauber in eine Stuttgarter Klinik geflogen. Neben Polizei und Rettungsdienst war auch die Flughafenfeuerwehr an den Unglücksort ausgerückt. (mr)

Unterjesingen (TÜ): Unfall mit drei Verletzten und mehreren Fahrzeugen

Eine medizinische Ursache dürfte der Grund eines Verkehrsunfalls in Unterjesingen am Freitagnachmittag gewesen sein. Die 92-jährige Fahrerin eines Opels war gegen 14.30 Uhr in Richtung Entringen unterwegs, als sie einem vor ihr fahrenden Pkw ungebremst auffuhr. Offenbar geriet sie durch den Aufprall auf die Gegenfahrbahn, wo sie einen entgegenkommenden Mercedes touchierte, ehe sie weiter nach links geriet und einen weiteren, geparkten Mercedes streifte. Ihre Fahrt wurde erst einige Meter weiter von einem geparkten Citroen beendet, auf den sie frontal auffuhr. Durch den Aufprall auf den Citroen wurden zwei 51-Jährige, die sich hinter dem Fahrzeug aufhielten leicht verletzt. Die Seniorin wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht, ihr Pkw musste abgeschleppt werden. Die beiden Leichtverletzten wurden an der Unfallstelle ambulant versorgt. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von zumindest 10.000 Euro. (om)

Rückfragen bitte an:

Oliver Maichle (om), Telefon 07121/942-1106

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: