FW-MH: Zimmerbrand

Mülheim an der Ruhr (ots) - Am 6. Februar um 22:43 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr ...

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, Wohnungseinbrüche, Trunkenheit im Straßenverkehr

Reutlingen (ots) - Verkehrsunfall auf der B 28 fordert drei Verletzte

Am Freitagabend, gegen 19.00 Uhr, befuhr ein 20-jähriger BMW-Fahrer die als Kraftfahrstraße ausgebaute B 28 von Reutlingen in Richtung Metzingen auf dem linken der beiden Fahrstreifen. Nach der Anschlussstelle Sondelfingen schloss er mit hoher Geschwindigkeit auf den BMW einer 51 Jährigen auf, welche ebenfalls auf dem linken Fahrstreifen fuhr und im Begriff war, einen Opel auf der rechten Spur zu überholen. Um einen Auffahrunfall mit dem vorausfahrenden BMW zu verhindern, leitete der 20-Jährige eine Vollbremsung ein und versuchte zwischen dem Opel und dem BMW durch zu fahren. Hierbei kollidierte er mit dem Opel, welcher nach rechts von der Straße schleuderte, sich überschlug und wieder auf den Rädern zum Stehen kam. Dessen 71-jährige Fahrer sowie seine 64-jährige Beifahrerin wurden mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser eingeliefert. Der BMW des 20-Jährigen schleuderte nach der Kollision an die Mittelleitplanke, wo er zum Stehen kam. Auch er erlitt Verletzungen, welche ambulant im Krankenhaus behandelt werden mussten. An den beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 40000 Euro. Die B 28 musste während den Bergungs- und Reinigungsarbeiten teilweise voll gesperrt werden, was bis 22.00 Uhr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führte. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs werden Zeugen gebeten, sich unter der Telefonnummer 07071-9728660 mit der Verkehrspolizei in Tübingen in Verbindung zu setzen.

Reutlingen (RT): Einbruch in Wohnhaus

Am Freitagmittag, im Zeitraum von 11.30 Uhr bis 17.35 Uhr, wurde in ein Einfamilienhaus in der Panoramastraße eingebrochen. Der oder die Täter wuchteten die Eingangstür auf und durchsuchten das komplette Haus. Entwendet wurden zwei Laptops, eine Kamera sowie Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro. Kriminaltechniker haben am Tatort die Spurensicherung übernommen.

Münsingen (RT): Vorrang des Gegenverkehrs missachtet

Am Freitagmorgen gegen 07.00 Uhr befuhr die 59-jährige Lenkerin eines Opel-Astra die B 465 aus Richtung Münsingen kommend und wollte nach links auf die L 230 in Richtung Gomadingen abbiegen. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden Pkw VW-Polo, welcher von einem 21-jährigen Münsinger gelenkt wurde. Bei dem Zusammenprall erlitt die Unfallverursacherin leichte Verletzungen. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 5500 Euro. Mit der Bergung der Fahrzeuge wurde ein Abschleppunternehmen betraut.

Ostfildern (ES): Misslungene Einbruchsversuche

Im Zeitraum von Donnerstagabend bis Freitagvormittag machten sich Einbrecher an zwei Wohnhäusern in der Panoramastraße und der Friedrichstraße zu schaffen. In der Panoramastraße versuchten die Einbrecher zunächst erfolglos eine Türe auf der Gebäuderückseite aufzuhebeln. Anschließend stiegen sie unter Zuhilfenahme einer vorgefundenen Leiter auf den Balkon, wo sie sich gewaltsam an einem Fenster zu schaffen machten. Auch das Fenster hielt den Einbruchsversuchen stand, so dass die Täter unverrichteter Dinge wieder abzogen. Der verursachte Schaden dürfte sich auf ca. 500 Euro belaufen. In der Friedrichstraße hebelte ein Einbrecher ein Fenster auf und stieg anschließend in das Wohnhaus ein. Er musste aber feststellen, dass das Gebäude unbewohnt ist und suchte ohne Beute wieder das Weite.

Kirchheim /Teck (ES): Zwei verletzte Kinder bei Verkehrsunfall

Am Freitagabend ereignete sich gegen 23.45 Uhr auf der Hegelstraße ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Kinder leicht verletzt wurden und Sachschaden in Höhe von etwa 4500 Euro entstand. Die 20-jährige Lenkerin eines Opel Corsa wollte vom Gewerbegebiet Kruichling nach links auf die Hegelstraße einbiegen. Zeitgleich wollte ein auf der Hegelstraße aus Richtung Autobahn kommender Lkw-Fahrer von der Linksabbiegespur in das Gewerbegebiet abbiegen. Die Corsa-Fahrerin fuhr los als der Lkw-Fahrer ihr signalisierte, dass sie vor ihm abbiegen könne. Hierbei übersah sie allerdings einen durch die Silhouette des Lkw verdeckten VW Golf, dessen Fahrer auf der Geradeausspur der Hegelstraße stadteinwärts fuhr. In der Folge streifte die 20-Jährige mit der Front ihres Opels den VW Golf auf der gesamten Beifahrerseite. Bei dem Zusammenstoß erlitten die beiden 10 und 12 Jahre alten Kinder auf dem Rücksitz des VW Golf leichte Verletzungen. Sie wurden mit einem Rettungswagen zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Owen (ES): Einbruch in Wohnhaus

Am Freitagnachmittag suchten Einbrecher ein Wohnhaus in der Straße Im Grund heim. Der oder die Täter hebelten ein Fenster im Untergeschoss des Wohnhauses auf und gelangten so in den Innenbereich. Im Erdgeschoß wurden im Schlafzimmer die Schränke durchwühlt. Hier fiel den Tätern eine Schmuckkassette in die Hände, in der sich Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro befand. Da keine weiteren Zimmer durchsucht wurden, dürften die Täter gestört worden sei. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 200 Euro.

Nürtingen (ES): Parkendes Fahrzeug beschädigt, Zeugen gesucht!

Das Polizeirevier Nürtingen sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall der sich am Freitag um die Mittagszeit in Nürtingen, in der Steinenbergstraße, auf Höhe der Stadthalle, ereignete. Ein etwa 65 - 75-jähriger Lenker eines dunkelblauen Pkw, vermutlich Mercedes, verwechselte offensichtlich das Gaspedal mit dem Bremspedal und fuhr auf einen vor ihm geparkten Audi A 3 mit Heilbronner Kennzeichen auf. Der Unfallverursacher stieg aus seinem Fahrzeug aus und schaute sich den Schaden an. Als er daraufhin mit seinem Handy telefonierte, ging eine Zeugin davon aus, dass er die Polizei anruft. Aus diesem Grund notierte sie sich auch nicht das Kennzeichen des verursachenden Fahrzeugs. Der Unbekannte fuhr anschließend weg, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Das Polizeirevier in Nürtingen sucht deshalb unter Telefon 07022/92240 weitere Zeugen, die Angaben zu dem Unfallverursacher machen können.Der entstandene Sachschaden an dem Pkw Audi beläuft sich auf 1500 Euro.

Nürtingen (ES): Fußgänger übersehen

Eine 32 jährige Ford-Fahrerin bog am Freitagabend, gegen 18.45 Uhr, von der Gerberstraße nach links in die Alleenstraße ab. Hierbei übersah sie einen 28-jährigen Fußgänger, welcher die Alleenstraße bei grüner Fußgängerampel an der dortigen Fußgängerfurt überquerte. Durch die Kollision wurde er auf die Motorhaube aufgeladen und erlitt Verletzungen, welche im Krankenhaus ambulant behandelt wurden. Am Wagen der 32-Jährigen entstand kein Schaden.

Nürtingen (ES): Suchaktion nach Verkehrsunfall

Ein Verkehrsunfall am Freitagabend, gegen 18.30 Uhr, auf der L 1185 zwischen Aichtal-Grötzingen und Nürtingen, löste eine größere Suchaktion aus. Eine 18-jährige Fahranfängerin befuhr die Landesstraße in Richtung Nürtingen. Im Auslauf einer langgezogenen Linkskurve kam sie ins rechte Straßenbankett. Beim Gegenlenken übersteuerte sie ihren Ford-Fiesta, kam nach links von der Straße ab, fuhr eine steile Böschung hinauf und prallte frontal gegen einen Baum. Hierbei erlitt sie Verletzungen welche in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Die Spurenlage deutete darauf hin, dass ein Beifahrer zur Unfallzeit im Wagen war. Es konnte nicht ausgeschlossen werden, dass dieser sich verletzte und sich möglicherweise in einer hilflosen Lage befand. Deshalb wurden umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet, bei welchen sich neben Feuerwehrleuten auch die Besatzung eines Polizeihubschraubers mit Wärmebildkamera sowie Angehörige der Rettungshundestaffel beteiligten. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben schließlich, dass die 18-Jährige alleine im Fahrzeug war. An dem Ford-Fiesta entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Das Fahrzeug musst abgeschleppt werden. Die L 1185 war während den Bergungs- und Suchmaßnahmen bis gegen 22.45 Uhr voll gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr örtlich um. Zeitweise kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Köngen (ES): Einbruchsversuch in Wohnhaus

Am Freitagabend, gegen 18.45 Uhr, versuchte ein bislang unbekannter Einbrecher gewaltsam in ein Wohnhaus in der Spitalgartenstraße einzudringen. Ein Anwohner aus der Nachbarschaft des Anwesens hatte zu dieser Zeit ein lautes Klirren gehört, bei der anschließenden Nachschau aber nichts Ungewöhnliches bemerkt. Erst später stellte eine Bewohnerin des Gebäudes fest, dass ein Fenster auf der Gebäuderückseite mit einem Stein eingeworfen worden war. Der Täter hatte in der Dunkelheit aber offensichtlich nicht gesehen, dass sich direkt unter dem von ihm eingeworfenen Fenster ein mehrere Meter tiefer Kellerabgang befindet. Als er dies erkannte, brach er sein weiteres Vorhaben ab und ergriff unerkannt die Flucht. Er ließ einen Schaden in Höhe von etwa 200 Euro zurück.

Oferdingen (TÜ): Einbruch in Einfamilienhaus; Fahndung mit Hubschrauber

Am Freitagabend, kurz vor 21.00 Uhr, musste ein heimkehrender Wohnungsinhaber feststellen, dass in sein Einfamilienhaus in der Tulpenstraße eingebrochen wurde. Da Anhaltspunkte bestanden, dass der oder die Täter durch den Geschädigten überrascht wurden, leitete die Polizei umfangreiche Fahndungsmaßnahmen mit mehreren Streifen ein, welche durch den Einsatz eines Polizeihubschraubers unterstützt wurden. Die Fahndungsmaßnahmen verliefen allerdings erfolglos. Die Ermittlungen am Tatort ergaben, dass eine Balkontür aufgehebelt und das Gebäude durchsucht wurde. Entwendet wurden Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren hundert Euro.

Tübingen (TÜ): Volltrunkener Autofahrer

Einen vollkommen untauglichen Versuch seinen Pkw Fiat in Betrieb zu nehmen unternahm ein 29-Jähriger aus Ostfildern am frühen Samstagmorgen in der Neckarhalde. Gegen 01.45 Uhr beobachtete ein Zeuge wie der Mann in sein Fahrzeug stieg und beim Anfahren mehrfach gegen den Bordstein fuhr. Dabei beschädigte er das rechte Vorderrad derart, dass eine Weiterfahrt unmöglich war. Die hinzugerufenen Polizeibeamten stellten bei dem Autofahrer eine erhebliche Alkoholisierung fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 2,5 Promille. Nach Entnahme einer Blutprobe und Einbehaltung seines Führerscheins erwartet den Mann jetzt eine Strafanzeige bei der zuständigen Staatsanwaltschaft.

Volker Staib, Tel. 07121/942-2224

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: