Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Unfallflucht, Spritztour mit Pkw, Wasserrohrbruch, Unfälle, Einbrüche, Diebstahl aus Pkw, Brandalarm nach Rauchentwicklung

Reutlingen (ots) - Stark betrunkener Fahranfänger beging Unfallflucht

Ein 18-Jähriger hat am frühen Donnerstagmorgen nach einer Unfallflucht unter alkoholischer Beeinflussung seinen Führerschein abgeben müssen. Der Fahranfänger befuhr mit seinem VW Golf kurz vor zwei Uhr die Eberhardstraße. In einer Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte eine Warnbake. Ohne anzuhalten fuhr er weiter. Da an seinem beschädigten Fahrzeug Öl auslief, verfolgte eine Polizeistreife die Spur und fand das Auto an der Halteranschrift. Der Fahrer war zunächst weiterhin flüchtig, konnte aber eine halbe Stunde später im Bereich der Unfallstelle angetroffen werden. Der Jugendliche stand unter erheblicher alkoholischer Beeinflussung. Ein Test ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Nach der fälligen Blutentnahme musste er seinen Führerschein aushändigen. (ms)

Metzingen (RT) - Jugendliche auf Spritztour mit gestohlenem Pkw

Eine Spritztour mit einem gestohlenen Pkw haben drei Jugendliche in der Nacht zum Donnerstag unternommen. Die Jungs stiegen gegen 23.45 Uhr in der Mühlwiesenstraße in einen unverschlossenen Opel Vectra und fuhren mit quietschenden Reifen davon. Daran wachten die Geschädigten auf und sahen, bei einem Blick durch das Fenster, ihr Auto in Richtung Outlet wegfahren. Im Rahmen der Fahndung stellte eine Polizeistreife den gesuchten Pkw fahrenderweise in der Hülbener Straße in Dettingen fest. Beim Erkennen des Streifenwagens flüchteten die drei Insassen zu Fuß in verschieden Richtungen. Sie konnten kurz darauf festgenommen werden. Wie sich herausstellte ist der 18-jährige Fahrer nicht im Besitz eines Führerscheins. Zudem stand er unter alkoholischer Beeinflussung und musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Die Polizei hat ein Strafverfahren gegen den 18-Jährigen und seine beiden 16 und 17 Jahre alten Begleiter eingeleitet. (ms)

Münsingen (RT) - Wasserrohrbruch in der Hauptstraße

In der Nacht zum Donnerstag hat ein Wasserrohrbruch in der Hauptstraße die Einsatzkräfte beschäftigt. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr und der Mitarbeiter der örtlichen Stadtwerke konnte außer einem leichten Wassereintritt in den Keller eines Mehrfamilienhauses größerer Schaden vermieden werden. Gegen 23.40 Uhr kam es aufgrund eines Überdrucks zu dem Rohrbruch worauf die Hauptstraße durch ausströmendes Wasser überflutet wurde. Im Bereich der Parkplätze zwischen einem Altenwohnheim und der Touristik-Info wurden die Pflastersteine angehoben und unterspült. Nachdem das Wasser abgestellt worden war, pumpte die Feuerwehr den Bereich ab. Zur Reinigung der Fahrbahn und Beseitigung des aufgeschwemmten Drecks war ein Radlader notwendig. Durch eine Firma wurde die Wasserversorgung der Bevölkerung gewährleistet. (ms)

Bad Urach (RT) - Bei Einbruch überrascht

Ein Einbrecher ist am Mittwochmittag vom Wohnungsinhaber überrascht worden. Der Täter hatte sich, kurz vor 12.00 Uhr, nach Aufbrechen eines Kellerfensters Zugang zu einem Einfamilienhaus in der Eichhaldestraße verschafft. Vom Keller begab sich der Ganove ins Erdgeschoss, wo er auf den Geschädigten traf. Vermutlich ohne Beute flüchtete er sofort in unbekannte Richtung. Der Einbrecher soll etwa 20 bis 30 Jahre alt, ca. 170 bis 180 cm groß, von schlanker Statur gewesen sein. Er hatte kurze glatte braune Haare und war bekleidet mit brauner Baseballmütze und hellbrauner Jacke. Außerdem trug er vermutlich braune Handschuhe. Am Fenster entstand Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. Der Polizeiposten Bad Urach nimmt Hinweise zu der oben beschriebenen Person unter Tel. 07125/94687-0 entgegen. (jh)

Pfullingen (RT) - Radler stürzt auf nasser Fahrbahn

Auf der Marktstraße ist am Mittwochnachmittag ein 49-jähriger Mann mit seinem Mountainbike zu Fall gekommen und musste anschließend mit einem Rettungswagen ins Reutlinger Krankenhaus gebracht werden. Der Radler war gegen 14.45 Uhr in Richtung Südbahnhof unterwegs. An der dortigen Kreuzung bog er nach links in Fahrtrichtung Reutlingen ab und wollte auf den rechtsseitig verlaufenden Radweg wechseln. Hierbei fuhr er mit seinem Vorderrad über den abgesenkten Bordstein und kam auf der Orientierungshilfe für Sehbehinderte bei Nässe zu Fall und zog sich Verletzungen an der Hüfte zu. Am Rad entstand ein Schaden in Höhe von etwa 50 Euro. (jh)

Pfullingen (RT) - Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Die Polizei Pfullingen sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich auf dem Kundenparkplatz eines Baumarktes in der Römerstraße ereignet hat. Der Geschädigte parkte seinen VW Touran am Mittwochnachmittag, gegen 17.45 Uhr, auf einer Parkbucht im Bereich des Haupteinganges. Als er gegen 18.00 Uhr wieder zum Fahrzeug kam, wies dieses einen Schaden von über 1.500 Euro auf. Ein unbekannter Fahrzeuglenker war, vermutlich beim Ausparken, gegen die Stoßstange gefahren und hatte diese aus der Halterung herausgerissen. Anschließend entfernte sich der Unfallversucher von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Am Pkw des Geschädigten konnten grüne Lacksplitter vom Fluchtfahrzeug gesichert werden. Dieses müsste entweder vorne links oder hinten rechts am Heck beschädigt sein. Zeugenhinweise werden unter Tel. 07121/9918-0 erbeten. (jh)

Lichtenstein (RT) - Hoher Schaden nach Vorfahrtsverletzung

An der Einmündung L387 in die L230 ist es am Mittwochmorgen zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und Lkw gekommen. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von über 25.000 Euro. Ein 33-jähriger Herrenberger war mit seinem VW Passat gegen 07.45 Uhr auf der L387 von Holzelfingen kommend in Richtung Engstingen unterwegs. An der Einmündung zur L230 bog er in Fahrtrichtung Münsingen ein und missachtete hierbei die Vorfahrt eines aus Richtung Münsingen kommenden Lkw mit Anhänger. Obwohl der 32-jährige Lkw-Fahrer aus Kirchheim noch eine Gefahrenbremsung und ein Ausweichmanöver einleitete, kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei niemand verletzt wurden. Am Pkw entstand vermutlich Totalschaden. Er war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Lkw konnte noch bis zur nächsten Fachwerkstatt weiterfahren. (jh)

Filderstadt (ES) - Stark betrunkene Autofahrerin verunglückt

Mit über zwei Promille Alkohol im Blut hat am Donnerstagmorgen eine 31-jährige Renaultlenkerin einen Verkehrsunfall in Bonlanden verursacht. Die Frau befuhr kurz nach halb eins die Hauptstraße in Richtung Ortsmitte. Auf Höhe der Einmündung der Ringstraße kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr einen Ampelmasten sowie eine Hecke. Hierbei entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von über 20.000 Euro. Mit Verletzungen musste die Frau in einer Klinik stationär aufgenommen werden. Ihr Führerschein wurde nach einer Blutentnahme einbehalten. Das Auto musste abgeschleppt werden. Zur Unterstützung waren ein Mitarbeiter der verantwortlichen Firma für die Ampel sowie der Bereitschaftsdienst des Bauhofes an der Unfallstelle. (ms)

Köngen (ES) - Zeugen beobachten Unfallflucht eines Betrunkenen

Dank mehrerer Zeugen hat die Polizei eine Unfallflucht eines betrunkenen Autofahrers am Mittwochabend aufklären können. Der 37-Jährige parkte gegen 21.20 Uhr rückwärts mit seinem Citroen auf dem Parkplatz eines Discounters in der Christian-Eisele Straße aus und stieß hierbei gegen einen geparkten BMW. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Zunächst hielt der Unfallverursacher an, stieg aus und begutachtete sein Auto. Anschließend fuhr er zu einem nahegelegen Schnellrestaurant, holte sich etwas zu essen und fuhr dann davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die mittlerweile verständigte Polizei konnte den Flüchtenden an der Halteradresse antreffen. Der Mann stand unter alkoholischer Beeinflussung. Ein Test ergab über ein Promille. Nach einer Blutentnahme musste er seinen Führerschein abgeben. (ms)

Beuren (ES) - Brandalarm aufgrund Mikrowelle

Durch eine bislang unbekannte Person ist die Mikrowelle in einer Gemeinschaftsküche eines Pflegeheims in der Balzholzer Straße eingeschaltet worden. Das sich darin befindliche Fett entzündete sich und verursachte eine starke Rauchentwicklung. Diese löste kurz nach 22.30 Uhr einen Brandmeldealarm aus, worauf die Einsatzkräfte ausrückten. Die Wehrmänner mussten die Räumlichkeiten im vierten Stock lediglich belüften, es entstand kein Schaden. (ms)

Beuren (ES) - Leicht verletzt nach Fahrfehler

Am Mittwochmittag ist ein 19-jähriger VW-Fahrer auf der L1210 nach einem Fahrfehler verunglückt und leicht verletzt worden. Der Großbettlinger befuhr gegen 12.30 Uhr die Landstraße von Beuren in Richtung Owen. Nach einem Fahrfehler geriet er nach rechts von der Fahrbahn ab in den Grünstreifen. Beim Versuch gegenzulenken kam der Wagen ins Schleudern und prallte hierbei mehrfach gegen die rechts neben der Fahrbahn befindliche Böschung. Hierbei lösten beide Airbags aus und der Fahrer erlitt leichte Blessuren. Er wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus nach Nürtingen gebracht. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. (jh)

Wernau (ES) - Schwer verletzt nach Überschlag

Offenbar zu schnell auf nasser Fahrbahn war am Mittwochnachmittag ein VW Golf-Fahrer, als er von der B10 zur B313 überleiten wollte. Der 25-Jährige kam aus Richtung Stuttgart und geriet, gegen 15.15 Uhr, im Kurvenbereich der Überleitung zunächst ins Schleudern und anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab in die dortige Böschung. Hier schlitterte er etwa 30 Meter entlang, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Dabei wurde der Fahrzeuglenker so schwer verletzt, dass er stationär im Nürtinger Klinikum aufgenommen werden musste. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Pkw wegen fehlendem Versicherungsschutz zur Zwangsentstempelung ausgeschrieben war. Sachschaden entstand in Höhe von insgesamt über 5.000 Euro. (jh)

Ostfildern-Kemnat (ES) - Dieb steigt in Wohnwagen ein

In der Zeit zwischen Montag und Mittwoch ist ein noch Unbekannter in einen in der Hagäckerstraße abgestellten Wohnwagen eingestiegen, indem er das Heckfenster des Anhängers aufhebelte. Anschließend wurden aus dem Fahrzeug ein Flachbildmonitor, ein Radiowecker, eine Werkzeugkiste sowie ein Feuerlöscher im Gesamtwert von etwa 500 Euro entwendet. Zurück blieb ein Sachschaden von etwa 300 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Ostfildern, Tel. 0711/34169830, entgegen. (jh)

Tübingen (TÜ) - Radfahrerin achtete nicht auf Verkehr

Recht unachtsam war eine 23-jährige Radfahrerin, als sie am Mittwochnachmittag in der Käsenbachstraße unterwegs war. Die Radlerin befuhr gegen 17.00 Uhr die abschüssige Käsenbachstraße in Richtung Stadtmitte. Entlang beider Fahrbahnseiten parkten mehrere Autos, weshalb sie in der Mitte der Fahrbahn fuhr. Zur gleichen Zeit kam ihr eine 41-jährige Frau mit ihrem Opel entgegen. Die Radlerin schaute offenbar während der Fahrt nach hinten und bemerkte das entgegenkommende Auto, dessen Fahrerin bis fast zum Stillstand abbremste, zu spät und prallte nahezu ungebremst frontal gegen die Fahrzeugfront. Ohne Schutzhelm knallte sie mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und musste mit einem Rettungswagen zur ärztlichen Behandlung in die Klinik gebracht werden. Lediglich am Auto entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. (jh)

Tübingen (TÜ) - Pkw-Aufbrecher auf frischer Tat festgenommen

Aufgrund eines aufmerksamen Zeugen hat die Polizei am frühen Donnerstagmorgen einen Pkw-Aufbrecher festgenommen. Dem Zeugen fiel der Mann gegen 1.30 Uhr in der Marienstraße in Derendingen auf, da er an den geparkten Fahrzeugen testete, ob sie verschlossen waren. Bei der anschließenden Fahndung entdeckte eine Polizeistreife einen 27-Jährigen in der Danziger Straße, auf den die Beschreibung zutraf. Die Beamten fanden bei ihm ein Navigationsgerät und ein Erste-Hilfe-Set. Als Heimatadresse des Besitzers war auf dem Navi die Straße Lange Furche gespeichert. Dort entdeckten die Polizisten einen Daimler Vito, bei dem die Beifahrertür unverschlossen war und das Navigationsgerät aus dem Handschuhfach fehlte. Die Ermittlungen gegen den 27-Jährigen dauern an. (ms)

Rottenburg (TÜ) - Fahrzeug überschlug sich

Glücklicherweise unverletzt hat ein 44-Jähriger einen spektakulären Verkehrsunfall am Mittwochabend überstanden. Der Mann befuhr gegen 19 Uhr mit seinem Dacia die Verbindungsstraße zwischen Baisingen und Rohrdorf. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Leitpfosten. Beim Gegenlenken geriet er auf die Gegenfahrspur und überschlug sich. Das Auto musste abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 5.000 Euro geschätzt. (ms)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Josef Hönes (jh), Telefon 07121)42-1102


Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: