Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Offenburg

21.05.2019 – 17:30

Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg, Schwer verletzt nach Angriff - 2. NACHTRAGSMELDUNG

Offenburg (ots)

Der schwerverletzte Rentner befindet sich zwischenzeitlich nicht mehr in einer Spezialklinik. Er wurde in ein örtliches Krankenhaus verlegt, ist jedoch immer noch nicht vernehmungsfähig. Der nach wie vor inhaftierte Somalier hat sich bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert. Nach derzeitigen Erkenntnissen soll der 25-jährige Verdächtige am Mittwochabend (15. Mai) auf dem Weg in Richtung Süden gewesen sein. In Freiburg soll er dann in einen falschen Zug eingestiegen sein, weshalb er schließlich in Offenburg ankam. Bei einer Kontrolle gegen 1.30 Uhr im Bereich des Bahnhofs gab der 25-Jährige gegenüber den Beamten keinen Anlass, weitergehende polizeiliche Maßnahmen zu ergreifen. Die genauen Hintergründe des kurz vor 2 Uhr erfolgten Übergriffs auf den 75-Jährigen sind indes weiterhin unklar. Eine Aufhellung hierüber dürfte erst zu erwarten sein, wenn der Verletzte von den Ermittlern vernommen werden kann. Ein zufällig vorbeikommender Autofahrer wurde auf das Geschehen aufmerksam. Nachdem keine Kommunikation mit dem Tatverdächtigen möglich war und der Zeuge die am Boden liegende Person erkannt hatte, alarmierte er die Polizei. Ein politischer Hintergrund des Vorfalls ist nach aktueller Einschätzung nicht erkennbar.

/wo /mk

Meldung vom 16.05.2019, 17.03 Uhr

POL-OG: Offenburg - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg, Schwer verletzt nach Angriff - NACHTRAGSMELDUNG-

Offenburg Nach der nächtlichen Festnahme eines 25-jährigen Mannes haben die Beamten der Kriminalpolizei in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Offenburg die Ermittlungen übernommen. Dem Tatverdächtigen wird nach derzeitigem Ermittlungsstand versuchter Totschlag, tateinheitlich mit schwerer Körperverletzung, vorgeworfen. Er wurde daher am Donnerstagnachmittag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft Offenburg und erließ Haftbefehl. Der Tatverdächtige wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt überstellt. Nach derzeitigen Recherchen soll der 25-Jährige gegen 0:40 Uhr mit einem Nachtzug am Offenburger Bahnhof angekommen sein. Möglicherweise musste er den Zug mangels gültigen Fahrscheins verlassen und kam so zufällig in Offenburg an.

Kurz vor 2 Uhr kam es im Bereich der Freiburger Ecke Straßburger Straße zum Angriff des Verdächtigen auf den 75-Jährigen, der sich ersten Erkenntnissen zufolge auf dem Heimweg von einem Gaststättenbesuch befand. Die weiteren Hintergründe des Vorfalls sind nach wie vor unklar. Der Tatverdächtige machte keine Angaben zum Sachverhalt. Das Opfer ist derzeit noch nicht vernehmungsfähig. Der Schwerverletzte wurde im Laufe des Donnerstags mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik verlegt. Nach aktuellen Erkenntnissen besteht bei ihm keine Lebensgefahr. Bei dem mutmaßlichen Angreifer, der bei der körperlichen Attacke unbewaffnet war, sind derzeit keine Bezüge nach Offenburg und in die hiesige Region zu erkennen. Die Ermittler der Kriminalpolizei suchen überdies nach dem Fahrer eines weißen Kleinlastwagens, der sich als wichtiger Zeuge des Vorfalls erweisen könnte und sich zwischen 1:45 Uhr und 2 Uhr an der Tatörtlichkeit aufgehalten haben soll. Laut Zeugenaussagen soll er nach dem Eintreffen weiterer Helfer seine Fahrt in Richtung Appenweier fortgesetzt haben. Er und mögliche weitere Zeugen werden gebeten, sich mit den Ermittlern unter der Hinweisnummer 0781 21-2820 in Verbindung zu setzen.

/ks/ks

Meldung vom 16.05.2019, 12.47 Uhr

POL-OG: Offenburg - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg, Schwer verletzt nach Angriff

Offenburg In der Nacht zum Donnerstag kam es an der Kreuzung Freiburger Ecke Straßburger Straße zu einem folgenschweren Angriff. Nach ersten Informationen hatte ein junger Mann massiv auf einen am Boden liegenden Rentner eingetreten, so dass dieser nicht mehr ansprechbar war. Ein zufällig vorbeifahrender Zeuge hatte diesen Vorfall kurz vor 2 Uhr bemerkt und die Polizei alarmiert. Vier Streifenbesatzungen des Polizeireviers Offenburg sowie zwei Fahrzeuge der Bundespolizei waren nur wenige Minuten nach dem Notruf am Freiburger Platz und konnten dort neben einem am Boden liegenden, schwerverletzten älteren Mann auch noch den mutmaßlichen Angreifer antreffen. Der leicht verletzte 25 Jahre alte Somalier mit Wohnsitz in Hessen wurde vorläufig festgenommen. Der 75-Jährige musste mit schweren Kopfverletzungen in eine Klinik eingeliefert werden. Die Hintergründe des Angriffs und weitere Erkenntnisse zu den beteiligten Personen sind derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

/ks/ks

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781 - 211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg