Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ludwigsburg mehr verpassen.

20.06.2020 – 08:09

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Einbruch in Bietigheim-Bissingen; Unfall auf der BAB 8 Gemarkung Leonberg; Verkehrsunfallflucht in Tamm und Remseck am Neckar

Ludwigsburg (ots)

Bietigheim-Bissingen: Zeuge schlägt Einbrecher in die Flucht

Am Samstag verschafften sich unbekannte Täter gegen 04:00 Uhr Zutritt zu einem Bistro in der Bahnhofstraße. Sie hebelten ein Fenster auf und gelangten hierdurch in einen Nebenraum, wo sie zwei Geldspielautomaten vorfanden. Beide Automaten wurden durch die Täter aufgebrochen und sie entwendeten daraus die Geldkassetten und packten sie in eine Tasche. Ein 27-jähriger Hausbewohner, der sich während des Einbruches in der Wohnung über dem Bistro aufgehalten hat, wurde durch den Lärm auf die Tat aufmerksam. Er überraschte die Täter auf frischer Tat und konnte diesen das Diebesgut wieder entreißen. Die Täter flüchteten daraufhin ohne Beute unerkannt durch ein Fenster. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen und der Beteiligung eines Polizeihubschraubers führte nicht zur Festnahme der Täter. Zeugen, die Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben, werden gebeten sich beim Polizeirevier Bietigheim unter der Telefonnummer 07142405-0 zu melden.

BAB 8 Gemarkung Leonberg: Auffahrunfall mit zwei leichtverletzten Personen

Am Freitag gegen 18:15 Uhr ereignete sich auf der BAB 8, kurz vor der Anschlussstelle Leonberg-Ost in Fahrtrichtung Karlsruhe, ein Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen. Die beteiligten Fahrzeuge befuhren die zweite Spur der Überleitung zur A81 in Fahrtrichtung Heilbronn. Der vorrausfahrende 55-jährige Fahrer eines Volvos musste verkehrsbedingt abbremsen. Der hinter ihm fahrende 21 Jahre alte Fahrer eines Renault Clio konnte noch rechtzeitig bremsen, wohingegen die folgende 25-jährige Fahrerin eines VW Up auf den Renault auffuhr und diesen wiederum auf den Volvo aufschob. Durch den Zusammenstoß verletzten sich die Fahrerin des VW und die Beifahrerin des Volvos jeweils leicht. Alle drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf insgesamt ca. 19.000 EUR geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme mussten zwischenzeitlich drei Fahrstreifen gesperrt werden, wodurch es zum Rückstau kam.

Tamm: Verkehrsunfallflucht - Zeugenaufruf

Vermutlich beim Rangieren beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker am Freitag, in der Zeit zwischen 11:45 Uhr und 13:00 Uhr, einen in der Reutlinger Straße am Fahrbahnrand geparkten VW Phaeton und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Der Spurenlage zufolge könnte es sich bei dem Verursacher um ein rotes Fahrzeug, eventuell auch um einen Lkw mit Aufbau gehandelt haben. Der an dem VW entstandene Sachschaden wurde auf rund 4.000 Euro geschätzt. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Telefon 07142/405-0, entgegen.

Remseck am Neckar: Verkehrsunfallflucht mit unbekanntem Fahrzeuglenker

Am Freitagabend gegen 20.35 Uhr befuhr ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker in einem Dodge die Neckarremser Straße von Hochberg in Fahrtrichtung Neckarrems. Aus bislang unbekannter Ursache kommt das Fahrzeug bei Starkregen nach rechts von der Fahrbahn ab, streift hierbei einen Leitpfosten, gerät auf der anderen Straßenseite in den dortigen Grünstreifen und fährt dort über ein Verkehrszeichen. Im weiteren Verlauf überquert das Fahrzeug einen Feldweg und überfährt ein weiteres Verkehrszeichen. Hierbei überschlägt sich das Fahrzeug und kommt in einem Erdbeerfeld auf dem Fahrzeugdach zum Liegen. Der 27-jährige Halter des Dodge wurde noch in der Nacht verständigt. Er konnte jedoch keine Angaben zu einem möglichen Fahrzeuglenker machen. Weitere Ermittlungen hierzu dauern an. Der Dodge war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Neckarrems war vor Ort und hat sich um die Beseitigung der auslaufenden Betriebsstoffe gekümmert. Durch den Unfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 70.000 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Kornwestheim, Telefon 07154 / 1313-0, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg