Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ludwigsburg mehr verpassen.

27.05.2020 – 10:08

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Sindelfingen: 44-Jähriger stört Kontrolle und leister Widerstand; Böblingen: 26-Jähriger in psychischem Ausnahmezustand

Ludwigsburg (ots)

Sindelfingen-Maichingen: 44-Jähriger stört Kontrolle und leistet Widerstand

Eine Personenkontrolle, die Beamte des Polizeireviers Sindelfingen am Dienstag gegen 17.45 Uhr im Park "Hintere Gärten" in der Gerhart-Hauptmann-Straße in Maichingen durchführten, endete mit einem Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Die Polizisten wollten in dem von Familien gut besuchten Park einen 29 Jahre alten Mann kontrollieren, der Alkohol konsumierte. Während der Kontrolle stießen ein 44- und ein 47-Jähriger hinzu. Der 44 Jahre alte Mann begann sofort die Kontrollmaßnahme zu stören und die Beamten zu provozieren. Einem gegen ihn ausgesprochenen Platzverweis kam er nicht nach. Als er seinen 47 Jahre alten Begleiter aufforderte, die Szenerie zu filmen, da er die Polizisten nun schlagen werde, sollte er ebenfalls einer Kontrolle unterzogen werden. Die Aufforderung sich auszuweisen, ignorierte der Mann. Stattdessen steigerte sich seine Aggressivität. Einer der Polizisten hielt ihn hierauf an seiner Kleidung fest, um ihn nach einem Ausweis durchsuchen zu können. Der 44-Jährige riss sich zunächst los, worauf er zu Boden gebracht wurde. Anschließend legten ihm die Beamten Handschließen an, wogegen er sich vehement zu wehren versuchte und Beleidigungen umher schrie. Währenddessen mischten sich auch der 47- und der 29-Jährige ein. Sie brüllten die Polizisten an und versuchten sie lächerlich zu machen. Auch sie ignorierten die Weisungen der Beamten den Park zu verlassen. Eine weitere Streifenwagenbesatzung wurde schließlich hinzugerufen. Der 44 Jahre alte Tatverdächtige wurde im weiteren Verlauf zum Polizeirevier Sindelfingen gebracht. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde er auf freien Fuß entlassen und muss nun mit einer Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung rechnen. Die beiden 47 und 29 Jahre alten Männer werden mit Ordnungswidrigkeitenanzeigen rechnen müssen.

Böblingen: 26-Jähriger in psychischem Ausnahmezustand am Bahnhof

Ein 26 Jahre alter Mann, der am Dienstag gegen 16.50 Uhr am Bahnhof in Böblingen Passanten anpöbelte und herumschrie, wurde im Anschluss an den Polizeieinsatz in eine psychiatrische Einrichtung gebracht. Das aggressive Auftreten des Mannes verunsicherte die Bahnhofsbesucher, so dass die Polizei alarmiert wurde. Den eingesetzten Beamten des Polizeireviers Böblingen gegenüber zeigte er sich ebenfalls aggressiv, so dass ihm unter lautem Protest seinerseits Handschließen angelegt wurden. Während des Einsatzes schwankte die Stimmung des 26-Jährigen zwischen äußerst aggressiv und völlig ruhig. Der Mann wurde im weiteren Verlauf zum Polizeirevier Böblingen gebracht, wo er sich heftig wehrte, als er durchsucht werden sollte, und nach den Beamten trat. Mutmaßlich befand sich der 26-Jährige in einem psychischen Ausnahmezustand, worauf er von einer psychiatrische Klinik aufgenommen wurde. Der 26-Jährige wird sich außerdem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg