Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ludwigsburg

24.03.2019 – 08:21

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: A8, Neuhausen a.d. Fildern: Hoher Schaden und Verletzte bei Autobahnunfall

Ludwigsburg (ots)

Am frühen Sonntagmorgen um 04.30 Uhr kam es auf der Autobahn A8 in Fahrtrichtung München auf Höhe der Ausfahrt Neuhausen zu einer schweren Fahrzeugkollision. Hierbei befuhr ein 38-jähriger VW Passat-Fahrer zunächst die mittlere Fahrspur. Als er auf die linke Spur wechselte, übersah er den von hinten heranfahrenden Audi A4, der von einem 18-jährigen Fahrer gelenkt wurde. Dieser konnte eine Kollision nicht mehr verhindern und fuhr auf das Heck des Passat auf, welcher schließlich durch die Wucht des Aufpralles ins Schleudern geriet und links gegen die Leitplanken fuhr. Der Audi wiederum schleuderte nach rechts über die Autobahn und kam hier im Ausfahrtsbereich von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Verkehrszeichen, kollidierte mit der rechten Leitplanke und kam schließlich an einem Erdwall zum Stehen. Durch umherfliegende Fahrzeugteile wurde noch zusätzlich der Opel Vectra einer 38-Jährigen beschädigt. Durch den Unfall wurden sowohl der VW Passat-Fahrer und dessen 40-jähriger Beifahrer, als auch der Audi-Fahrer jeweils leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 46.000.- Euro geschätzt. Da erste Notruf-Meldungen von einer eingeklemmten Person berichteten, was sich glücklicherweise vor Ort nicht bestätigte, waren die Feuerwehren des Flughafen Stuttgart und aus Neuhausen mit insgesamt 7 Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften ausgerückt. Da es an einem der beteiligten Fahrzeuge eine Rauchentwicklung gab, konnte diese dann durch die Feuerwehr sofort abgelöscht werden. Des weiteren war der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt im Einsatz. Außerdem übernahm die Autobahnmeisterei Kirchheim weitere Absperrmaßnahmen und die Beseitigung des Trümmerfeldes auf der Autobahn. Die Autobahn war für ca. eine Stunde in Fahrtrichtung München voll und für weitere zwei Stunden teilweise gesperrt. Die Ausfahrt Neuhausen war insgesamt 3 Stunden gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell