Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Konstanz mehr verpassen.

05.08.2020 – 16:51

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: (Seitingen-Oberflacht) Versuchter Betrug durch falsche Polizeibeamte (04.08.2020)

Seitingen-Oberflacht (ots)

Am Dienstagabend gegen 22.00 Uhr erhielt eine Rentnerin einen Anruf eines ihr unbekannten Mannes, der sich als Polizeibeamter ausgab, um die Geschädigte in Betrugsabsicht darüber zu täuschen, dass ihr Gefahr durch Einbrecher drohe.

Oftmals dient ein erster Anruf nur der Kontaktaufnahme und zur Feststellung, ob sich Geschädigte als Opfer einer Betrugshandlung eignen. Die angerufene Bürgerin ließ sich nicht täuschen und verständigten ihr örtlich zuständiges Polizeirevier über den Betrugsversuch.

Es ist davon auszugehen, dass die Täter ihre Opfer anhand der Telefonbucheinträge in öffentlichen Verzeichnissen aussuchen. Die am Dienstag angerufene Geschädigte ist im Telefonbuch mit dem Anfangsbuchstaben ihres Vornamens und ihrer vollständigeren Adresse verzeichnet und somit für die Täter im Internet als vermeintliches Opfer recherchierbar. Eine dauerhaft agierende Tätergruppe zielt auf Geschädigte ab, die mit einem solchen Eintrag in einem Telefonverzeichnis genannt werden.

Im Rahmen der Präventionsarbeit der Polizei werden Informationen zum Schutz vor dieser Betrugsmasche durch die Polizeiliche Kriminalprävention des Bundes und der Länder im Internet bereitgestellt und sind dort unter dem Link https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/betrug-durch-falsche-polizisten/ abrufbar.

Die kriminalpolizeiliche Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Konstanz ist in Tuttlingen unter der Rufnummer 07461 941-153 zu erreichen.

Rückfragen bitte an:

Herbert Storz
Polizeipräsidium Konstanz
Pressestelle
Telefon: 07531 995-1015
E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell