Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Konstanz mehr verpassen.

26.05.2020 – 10:13

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Konstanz und des Polizeipräsidiums Konstanz Ermittlungen gegen zwei 34-Jährige wegen Betäubungsmittelhandel 26.05.2020

Villingen-Schwenningen (ots)

Ermittlungen führten die Polizei auf die Spur von zwei 34-Jährigen Personen aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis, die in Verdacht stehen, unabhängig voneinander in größerem Umfang Handel mit Betäubungsmittel getrieben haben. Bei den durch das Amtsgericht Konstanz angeordneten Wohnungsdurchsuchungen konnte die Polizei bereits letzte Woche bei den Verdächtigen nicht geringe Mengen Marihuana (1 kg) und Amphetamin (1,2 kg), sowie Ecstasy-Tabletten, psilocybinhaltige Pilze und diverse Utensilien zum Vertrieb von Betäubungsmitteln sicherstellen. Der Straßenverkaufswert der Betäubungsmittel beträgt insgesamt rund 22.000 Euro.

Staatsanwaltschaft Konstanz, Erster Staatsanwalt Andreas Mathy, Tel. 07531/280-2063

Polizeipräsidium Konstanz, POK Jörg Kluge, Tel. 07531 / 995-1019

Rückfragen bitte an:

Jörg-Dieter Kluge
Polizeipräsidium Konstanz
Pressestelle
Telefon: 07531 995-1019
E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz