Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

14.10.2019 – 17:19

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Konstanz (ots)

   -- 

Friedrichshafen

Betrunken und aggressiv

Nahezu 1,8 Promille ergab der Atemalkoholtest eines 42-jährigen Mofa-Fahrers, der am Samstag gegen 17.30 Uhr von Beamten des Polizeireviers Friedrichshafen auf dem öffentlichen Parkplatz des Bodenseecenters angehalten und kontrolliert wurde. Der Fahrer war den Beamten durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen. Bei der Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass der 42-Jährige zudem nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist, da ihm diese bereits wegen einer Trunkenheitsfahrt entzogen wurde. Bei der Kontrolle verhielt sich der Mofa-Fahrer aggressiv, provokativ und beleidigte einen Polizeibeamten mehrfach. Wegen einer Trunkenheitsfahrt, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Beleidigung muss sich der 42-Jährige nun verantworten.

Friedrichshafen

Sachbeschädigung

Ein 18-Jähriger, der am Samstagabend gegen 22.30 Uhr im Enzianweg mit einem weiteren männlichen und zwei weiblichen Begleiter/innen unterwegs war, wurde von einer Zeugin dabei beobachtet, wie er gegen den Seitenspiegel eines geparkten Fahrzeugs trat. Die alarmierten Beamten stellten die Gruppe auf einem Spielplatz unweit des Tatorts fest und kontrollierten diese. Während der Kontrolle verhielten sich die Jugendlichen sehr aggressiv und unkooperativ. Im Anschluss begaben sich die Beamten zu der Anruferin und Zeugin und befragten diese. Während der Sachverhaltsaufnahme hörten die Beamten in unmittelbarer Nähe einen Schlag. Beim genauen Hinsehen sahen sie die vier Jugendlichen vor dem Streifenwagen stehen. Der Seitenspiegel des Polizeiwagens war abgetreten und das Fahrzeug mit Speichel übersät. Wegen Sachbeschädigung müssen sich der 18-Jährige und gegebenenfalls auch seine Begleiter nun verantworten.

Friedrichshafen

Unfallzeugen gesucht

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsereignis, das sich am Samstag gegen 14.30 Uhr auf dem Parkplatz des Bodenseecenters im Bereich des Bauhauses ereignet haben soll. Laut einem 18-jährigen Fußgänger soll ein 74-jähriger Autofahrer bei der Vorbeifahrt sein Knie gestreift haben. Der Autofahrer bestreitet den Vorwurf und gibt an, aufgrund des Fußgängeraufkommens nicht so schnell unterwegs gewesen zu sein und einen Streifvorgang nicht bemerkt zu haben. Zur Sachverhaltsaufklärung werden Personen, die Zeugen des Vorfalls geworden sind , gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/704-0, zu melden.

Friedrichshafen

Unfallflucht

Weil ein 43-Jähriger am Samstag beim Ausparken auf dem Vorplatz der alten Pfarrkirche St. Vitus einen abgestellten Pkw streifte und, ohne sich um den entstandenen Sachschaden von rund 2.000 Euro zu kümmern, davonfuhr, wurde seitens der Staatsanwaltschaft die Beschlagnahme seines Führerscheins angeordnet. Bis zur weiteren Entscheidung der Behörden darf der 43-Jährige keine führerscheinpflichtigen Fahrzeuge mehr fahren.

Friedrichshafen

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Beamten des Polizeireviers Friedrichshafen fiel bei einer Streifenfahrt am Sonntag gegen 20.30 Uhr in der Paulinenstraße ein Ford Transit auf, der nicht zugelassen und somit ohne Versicherungsschutz im öffentlichen Verkehrsraum bewegt wurde. Als der Fahrer des Fords bemerkte, dass die Polizisten wendeten, beschleunigte er sein Fahrzeug stark und flüchtete. In der Eberhardtstraße konnten die Beamten den flüchtenden Fahrer sichten. Er versuchte, sein Fahrzeug in einem Hinterhof zu verstecken und fuhr hierbei mit hoher Geschwindigkeit in den Garten eines Mehrfamilienhauses. Hierbei entstand Sachschaden an den Blumen und der Wiese in noch nicht bekannter Höhe. Der Fahrer wurde vorläufig festgenommen. Ermittlungen vor Ort ergaben, dass der 43-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis und in der polizeilichen Datenbank als Einbrecher hinterlegt ist. Da im Fahrzeug verschiedenes Werkzeug, welches auch als Einbruchswerkzeug dienen könnte, aufgefunden wurde, beschlagnahmten die Beamten den Ford Transit samt Inhalt. Ein Abschleppunternehmen barg das Fahrzeug aus dem Garten, da es sich dort festgefahren hatte. Die Ermittlungen dauern an.

Friedrichshafen

Betrunkener Radfahrer

Zeugen teilten am Sonntag gegen 23.00 Uhr der Polizei mit, dass ein Fahrradfahrer in Schlangenlinie und sehr unsicher über den Parkplatz "Hinterer Hafen" in stadtauswärtige Richtung fuhr. Beamte konnten den Radfahrer unweit des Parkplatzes auf der Straße neben dem Fahrrad liegend und schlafend antreffen. Ob er gestürzt war oder sich hingelegt hatte, konnte nicht in Erfahrung gebracht werden. Nachdem es den Beamten gelungen war, den 34-Jährigen zu wecken, stand dieser auf, stürzte jedoch gleich wieder, da er sich nicht auf den Beinen halten konnte. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab rund 2,6 Promille. Die Beamten veranlassten im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe und brachten den 34-Jährigen im Anschluss nach Hause. Wegen einer Trunkenheitsfahrt muss sich der Radfahrer nun verantworten.

Tettnang

Trunkenheitsfahrt

Deutlich unter Alkoholeinwirkung stand ein 58-jähriger Autofahrer, der am Samstag gegen 23.00 Uhr von einer Streifenwagenbesatzung kontrolliert wurde. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von etwa 2,2 Promille, woraufhin von den Beamten die ärztliche Entnahme einer Blutprobe veranlasst und der 58-Jährige angezeigt wurde.

Kressbronn

Unfallflucht

Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Samstag zwischen 13 Uhr und 22 Uhr einen Motorroller, der auf einem Parkplatz in der Straße "Im Wassersportzentrum" abgestellt war. Vermutlich beim Ausparken übersah der Unbekannte den Roller und stieß gegen diesen. Hierbei fiel der Roller auf die Straße und es entstand Sachschaden von rund 1.000 Euro. Ohne sich um den Unfallschaden zu kümmern, fuhr der Unbekannte davon. Personen, die Hinweise zu dem Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, in Verbindung zu setzen.

Langenargen

Diebstahl

Unbekannte Täter stiegen im Zeitraum von Samstag, 17.30 Uhr, bis Sonntag, 06.30 Uhr, in der Friedrichshafener Straße auf die Ladefläche eines Transporters und entwendeten mehrere dort abgestellte Arbeitsmaschinen im Gesamtwert von rund 10.000 Euro. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu wenden.

Immenstaad

Diebstahl

Ein 44-jähriger Ladendieb wurde am Samstag gegen 09.15 Uhr in einem Einkaufsmarkt in der Meersburger Straße beim Ladendiebstahl beobachtet. Als eine Angestellte den Dieb beim Verlassen des Marktes ansprach und versuchte, ihn festzuhalten, stieß er sie in ein Regal und rannte aus dem Laden. Von Passanten konnte er unweit des Tatorts festgehalten und später der Polizei übergeben werden. Bei der Durchsuchung konnten unter seinem Pullover zwei Flaschen Spirituosen aufgefunden werden. Wegen räuberischen Diebstahls muss der 44-Jährige sich nun verantworten.

Überlingen

Sachbeschädigung durch Graffiti

Fünf noch unbekannte Jugendliche besprühten am Samstag gegen 02.45 Uhr im westlichen Stadtgraben die Wände der öffentlichen Toilettenanlage unterhalb des "Gallerturms" mit grüner und schwarzer Farbe. Es wurden die Worte "Sweet" und "Spray" sowie Augen auf die Wände gesprüht / gemalt. Hierbei ist der Stadt Überlingen ein Sachschaden von rund 1.500 Euro entstanden. Personen, die Hinweise zu den Jugendlichen geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551/804-0, in Verbindung zu setzen.

Kratzer

07531/995-1016

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz