Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

20.09.2019 – 15:02

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots)

-- Bodenseekreis

Friedrichshafen

Psychisch auffälliger Mann

Wegen Bedrohung ermittelt die Polizei gegen einen 31-jährigen Mann, der am Donnerstagnachmittag gegen 14 Uhr von Beamten des Polizeireviers in Gewahrsam genommen werden musste. Der 31-Jährige war beim Ausländeramt im Rathaus vorstellig geworden und wollte seine sofortige Ausreise in sein Heimatland erwirken. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, hielt er einen abgeschlagenen Flaschenhals in der Hand und bedrohte damit die Angestellten. Der Tatverdächtige, der sich auch durch die Polizisten zunächst nicht beruhigen ließ, konnte kurz darauf von den Beamten überwältigt werden, nachdem er den Flaschenhals abgelegt hatte. Der psychisch auffällige 31-Jährige wurde in Gewahrsam genommen und anschließend in eine psychiatrische Klinik gebracht.

Friedrichshafen

Vorfahrt missachtet

Keine Verletzten, aber Sachschaden von rund 26.000 Euro forderte eine Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag gegen 16.15 Uhr auf der L 329. Die 78-jährige Lenkerin eines SUV war von der Ettenkircher Straße kommend an der Kreuzung zur Brochenzeller Straße nach links in Richtung Meckenbeuren eingebogen und hatte dabei einen Lkw übersehen, dessen Fahrer ebenfalls in Richtung Meckenbeuren fuhr. Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge im Kreuzungsbereich entstand am Pkw wirtschaftlicher Totalschaden von rund 25.000 Euro, der Schaden am Lkw wird mit etwa 1.000 Euro beziffert. Der nicht mehr fahrbereite SUV musste abgeschleppt werden.

Friedrichshafen

Verstoß gegen das Waffengesetz

Als ein 42-Jähriger und ein 25-jähriger Mann am Donnerstagabend gegen 20.15 Uhr bei einem Einkaufsmarkt in der Ailinger Straße aus bislang unbekannten Gründen verbal in Streit gerieten, zog der 42-Jährige plötzlich einen mitgeführten Teleskopschlagstock aus seiner Kleidung. Nachdem sein Kontrahent daraufhin die Polizei verständigte, ließ der Mann von ihm ab, ging in den Einkaufsmarkt und versteckte dort zwischen ausgelegten Waren den Schlagstock. Von dem 42-jährigen ausländischen Staatsangehörigen, der sich nun wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz zu verantworten hat, wurde eine Sicherheitsleistung erhoben.

Friedrichshafen

Gestürzter Radfahrer

Mit mehreren Platzwunden musste ein 68-jähriger Pedelec-Fahrer am Donnerstagmorgen gegen 9 Uhr nach einem Verkehrsunfall in der Colsmanstraße vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Der Mann hatte den Radweg von der Waggershauser Straße kommend in Richtung Stadtmitte befahren und war auf der leichten Gefällstrecke aus bislang unbekannter Ursache ohne Fremdeinwirkung gestürzt.

Langenargen

Gegen geparktes Auto geprallt

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken ist ein unbekannter Fahrzeuglenker in der Zeit von Mittwochabend, 19 Uhr, bis Donnerstagvormittag, 10.45 Uhr, gegen einen in Höhe einer Bäckerei am Marktplatz abgestellten 5er BMW geprallt und hat sich anschließend von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um den verursachten Fremdschaden von rund 1.500 Euro zu kümmern. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt der Polizeiposten Langenargen, Tel. 07543/9316-0, entgegen.

Meckenbeuren

Autofahrer missachtet Vorfahrt

Zum Glück nur leichte Verletzungen erlitt ein 21-jähriger Kleinkraftradfahrer am Mittwochabend gegen 19.15 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Hauptstraße. Ein 66-jähriger Pkw-Lenker war mit seinem SUV von der Pestalozzistraße kommend in die Hauptstraße eingebogen und hatte hierbei den Zweiradfahrer übersehen, der nach links in die Pestalozzistraße abbiegen wollte. Der junge Mann wurde nach der Kollision mit dem Auto am Fuß verletzt und vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht, an den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von rund 2.000 Euro. Da die Polizei bei dem Autofahrer leichte Anzeichen von Alkoholeinwirkung feststellte, veranlasste sie die Entnahme einer Blutprobe und behielt den Führerschein ein.

Meckenbeuren

Fahrzeug angefahren

Im Bereich der hinteren Stoßstange hat ein unbekannter Fahrzeuglenker zwischen 6. und 19. September einen auf dem Parkplatz P2 beim Flughafen Friedrichshafen abgestellten Daimler-Benz Viana angefahren und anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Sachschaden von rund 1.000 Euro zu kümmern. Um sachdienliche Hinweise bittet der Polizeiposten Friedrichshafen-Flughafen, Tel. 07541/2074-0.

Markdorf

Alkoholisiert und psychisch auffällig

Mehrere Anrufe gingen am Donnerstagabend gegen 19.30 Uhr bei der Polizei wegen eines alkoholisierten Mannes ein, der in der Talstraße randalieren soll. Der 31-Jährige hatte zunächst aufgrund seiner Alkoholisierung den mitgeführten Rucksack verloren und deswegen den Verkehr angehalten. Als ihm eine Passantin helfen wollte, wurde der Mann aggressiv. Bevor eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Überlingen eintraf, schrie der 31-Jährige herum, warf Flaschen umher und torkelte vor Autos. Die Beamten wurden von dem psychisch auffälligen Mann sofort bespuckt, weshalb sie den 31-Jährigen überwältigten und ihm eine Spuckhaube aufsetzten. Anschließend brachten sie ihn zur Dienststelle, wo er nach einer ärztlichen Untersuchung in eine psychiatrische Klinik eingeliefert wurde.

Markdorf

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist ein 18-Jähriger, der am Mittwochabend gegen 19 Uhr in Markdorf aufgefallen ist. Zeugen hatten den jungen Mann beobachtet, wie dieser mit einem Auto fuhr, obwohl er keinen Führerschein hat. Außerdem hatte der 18-Jährige an dem Pkw Kennzeichen angebracht, die nicht für dieses Fahrzeug ausgegeben sind. Der Tatverdächtige hat sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungspflicht zu verantworten, eine mögliche Urkundenfälschung wird noch geprüft.

Überlingen

Unfallflucht

Ein unbekannter Fahrzeuglenker hat am Donnerstagvormittag zwischen 8 und 12 Uhr einen auf dem Parkplatz vor dem Gebäude Lippertsreuter Straße 4 abgestellten Opel gestreift und anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von mehreren hundert Euro zu kümmern. Aufgrund der vorgefundenen Spuren dürfte das Verursacherfahrzeug gelb lackiert sein. Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551/804-0.

Sauter

07531/995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz