Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

12.09.2019 – 14:21

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Ravensburg (ots)

-- Landkreis Ravensburg

Ravensburg

Unfallflucht

Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer streifte am Dienstag zwischen 07.00 Uhr und 17.00 Uhr bei der Vorbeifahrt einen Sprinter, der in der Schützenstraße am Straßenrand abgestellt war. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden von rund 2.000 Euro zu kümmern, fuhr der Unbekannte davon. Anhand des Schadensbildes wird davon ausgegangen, dass es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen Lkw handelt. Personen, die Hinweise zu dem Unfallflüchtigen geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, zu wenden.

Ravensburg

Sachbeschädigung

Zeugen werden gesucht, die am Donnerstagmorgen gegen 05.00 Uhr in der Gottlieb-Daimler-Straße Personen dabei beobachtet haben, wie diese Tische und Stühle, die vor einem Imbiss standen, herumwarfen. Eine Sitzbank und ein Tisch wurden hierbei beschädigt. Hinweise werden an das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, erbeten.

L 290 / Ravensburg

Unfallflucht

Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstag gegen 07.45 Uhr auf der L 290 ereignet hat. Ein Autofahrer überholte auf der Landesstraße nach der Ortschaft Wolketsweiler einen Sattelzug. Dieser kam während des Überholvorgangs weiter nach links und streifte den rechten Außenspiegel des Pkw. Der Autofahrer beendete den Überholvorgang und hielt einige Meter weiter an einer Bushaltestelle an. Ohne sich um den entstandenen Unfallschaden von rund 2.500 Euro zu kümmern, fuhr der unbekannte Lkw-Lenker weiter. Die gesuchte Sattelzugmaschine ist weiß und vom Hersteller "MAN". Bei dem Auflieger handelt es sich um ein weißes Muldenfahrzeug mit einer silberfarbenen festen Abdeckung. Am Auflieger war ein Sigmaringer Kennzeichen angebracht. Hinweise werden an das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, erbeten.

Weingarten

Körperverletzung

Zwischen zwei Männern kam es am Mittwoch gegen 17.00 Uhr in der Ravensburger Straße aus noch bislang unbekanntem Grund zu einem Streit, in dessen Folge ein 21-Jähriger den Kopf eines 27-Jährigen packte und gegen ein Verkehrszeichen schlug. Hierbei wurde der Geschädigte leicht verletzt. Im Anschluss wurde der 27-Jährige noch mit der Faust ins Gesicht geschlagen und mit dem Leben bedroht. Wegen Bedrohung und Beleidigung muss sich nun der 21-Jährige verantworten.

Zaisenhofen / Kißlegg

Arbeitsunfall

Bei Arbeiten an einem Haus stürzte am Mittwoch gegen 17.15 Uhr ein 44-jähriger Mann aus sechs Metern Höhe von einem Gerüst in die Tiefe. Ein Sonnensegel, welches in einer Höhe von rund zwei Metern gespannt war, fing den Sturz des Mannes etwas ab. Mit dem Rettungshubschrauber wurde er in ein Krankenhaus geflogen. Nach Angaben einer Ärztin wurde er leicht verletzt. Warum es zu diesem Sturz kam, ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Leutkirch

Mann im Ausnahmezustand

Ein 33-jähriger Mann, der sich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, drohte am Mittwoch gegen 18 Uhr, aus einem Fenster im 3. OG eines Mehrfamilienhauses zu springen. Durch die Polizei wurden der Rettungsdienst sowie die Freiwillige Feuerwehr Leutkirch angefordert, welche sich mit einem Sprungtuch unter dem Fenster aufstellten. Durch das gute Zureden der Polizeibeamten ließ der 33-Jährige nach etwa einer Stunde von seinem Vorhaben ab, öffnete seine Wohnungstür und ließ sich vom Rettungsdienst in eine Fachklinik bringen. Während der Einsatzmaßnahmen wurde der Bereich um das Wohnhaus abgesperrt, was jedoch einige Schaulustige nicht davon abhielt, die Absperrung zu missachten.

A 96 / Kißlegg

Unfallflucht

Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Mittwoch zwischen 06.30 Uhr und 08.00 Uhr auf der A 96 zwischen den Anschlussstellen Kißlegg-Süd und Leutkirch einen auf dem Standstreifen abgestellten Anhänger der Straßenmeisterei. Ohne sich um den Sachschaden von rund 3.000 Euro zu kümmern, fuhr der Unbekannte weiter in Richtung Norden. Personen, die Hinweise zu dem Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat Kißlegg, Tel. 07563/9099-0, in Verbindung zu setzen.

Kratzer

07531/995-1016

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz