Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

02.08.2019 – 16:21

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Sigmaringen (ots)

   -- 

Sigmaringen

Diebstahl

Eine 28-jährige Frau musste wegen gesundheitlicher Probleme am Donnerstagnachmittag gegen 16.00 Uhr im Einkaufszentrum in der Georg-Zimmerer-Straße die Toilette aufsuchen. Dafür ließ sie ihren Rucksack mit den frisch getätigten Einkäufen sowie ihren Wertsachen kurz unbeaufsichtigt. Unbekannte Täter nutzten diesen Augenblick und entwendeten den Rucksack der 28-Jährigen. Der Rucksack ist schwarz und hat sechs kleine Seitentaschen. Personen, die den Diebstahl beobachtet haben und sachdienliche Hinweise zum Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 07571/104-0, in Verbindung zu setzen.

Leibertingen - Kreenheinstetten

Grablichter beschädigt

Bereits am Montag beschädigten, wie Beamte des Polizeipostens Meßkirch bereits ermitteln konnten, drei Kinder im Alter von elf Jahren Grablichter auf dem örtlichen Friedhof. An ca. 20 Grablichtern wurde die Glasscheibe zerstört und das Gehäuse deformiert. Der entstandene Sachschaden konnte bislang noch nicht beziffert werden.

Gammertingen

Ladendiebstahl

Zwei unbekannte männliche Täter entwendeten am Donnerstagabend gegen 18.45 Uhr diverse Kleidungsstücke aus einem Textildiscounter in der Sigmaringer Straße. Die beiden Tatverdächtigen hielten sich ca. 45 Minuten in dem Ladengeschäft auf und probierten Kleidungsstücke. Als die beiden den Laden verließen, ertönte der Alarm. Einer der beiden hatte eine Hose in der Hand. Er wurde von einer Verkäuferin in den Laden zurückgeholt und bezahlte die Hose. Da die Männer während des ganzen Aufenthalts dicke Daunenjacken trugen, vermutete die Verkäuferin darunter noch weitere nicht bezahlte Waren und bat den Unbekannten, seine Jacke zu öffnen. Beide Tatverdächtigen flüchteten daraufhin aus dem Geschäft. Beim Passieren des Ausgangs löste erneut der Alarm aus, was den Verdacht der Verkäuferin bestätigte. Der Wert der erbeuteten Ware konnte bislang nicht ermittelt werden. Einer der beiden ist etwa 170 cm groß, hat kurze blonde Haare und trug eine gelbe Daunenjacke. Sein Komplize ist etwa 180 cm groß, hat kurze schwarze Haare und trug einen schwarzen Rucksack mit sich. Laut der Verkäuferin sollen die beiden aus Serbien oder dem Kosovo stammen. Personen, die sachdienliche Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 07571/104-0, in Verbindung zu setzen.

Sigmaringen

Sachbeschädigung - Glasplatten zerstört

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch beschädigten unbekannte Täter die Glasplatten von drei Tischen der Außenbestuhlung einer Bäckereifiliale in der Bittelschießer Straße. Zudem wurden am Tatort geleerte Flaschen zurückgelassen. Personen, die hierzu sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 07571/104-0, zu melden.

Mengen

Ingewahrsamnahme - Streit in Gaststätte

Deutlich alkoholisiert war der 51-jährige Gast einer Gaststätte in der Pfarrstraße am Donnerstagabend gegen 21.45 Uhr. Es kam zum Streit mit dem Wirt, der daraufhin dem Gast Hausverbot erteilte. Da dieser das Lokal nicht freiwillig verließ, mussten Beamte des Polizeireviers Bad Saulgau ihn schließlich dazu bewegen, die Gaststätte zu verlassen. Vor dem Lokal zeigte sich der Betroffene weiterhin uneinsichtig, er drohte den Polizeibeamten und beleidigte sie. Da sich der Mann durch Kopfstöße gegen das Streifenfahrzeug selbst verletzte, musste er durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Bad Saulgau

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Sachschaden von etwa 6.000 Euro entstand am Donnerstag gegen 11.45 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Poststraße. Die 94-jährige Lenkerin eines Mercedes-Benz wollte mit ihrem Pkw in eine Parklücke fahren. Hierbei verwechselte sie Gas und Bremse und stieß gegen einen vor ihr geparkten Opel. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls auf einen davor geparkten VW Passat geschoben. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand.

Pfullendorf

Trickdiebstahl

Opfer eines Trickbetrugs wurde die Besitzerin eines Ladengeschäfts in der Hauptstraße. Ihren Angaben zufolge ließ sich ein Paar am Donnerstagnachmittag gegen 17.00 Uhr zuerst beraten und wollte dann Geld wechseln. Als die Ladenbesitzerin die Kasse öffnete, verwickelten die Täter die Geschädigte geschickt in ein Gespräch, in dessen Verlauf mehrmals Geldscheine hin- und hergewechselt wurden. Als das Paar das Geschäft verlassen hatte, stellte die Ladenbesitzerin bei der Prüfung der Kasse fest, dass Bargeld fehlte. Die unbekannte Frau soll etwa 40-50 Jahre alt, ca. 160 cm groß und kräftig sein. Sie hat blondes Haar und trug eine enge Halskette mit blauem Stein. Ihr Begleiter ist etwa 40-50 Jahre alt und etwa 180 cm groß. Er hat grau meliertes Haar und trug ein blaues Hemd. Zudem hatte er eine rote Geldbörse bei sich. Personen, die Informationen zur Identität der Unbekannten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Pfullendorf, Tel. 07552/2016-0, in Verbindung zu setzen.

Wald

Unfallflucht

Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro entstand am Donnerstagnachmittag gegen 15.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 194 zwischen Ruhestetten und Aach-Linz. Der 45-jährige Lenker eines Sprinters mit Anhänger befuhr die Landesstraße in Richtung Aach-Linz. Er verpasste die Abfahrt auf die Kreisstraße 8228 bei Rothenlachen, bremste sein Gespann scharf ab und kam zum Stillstand. Der nachfolgende 18-jährige Lenker eines Motorrads vermochte zwar noch rechtzeitig anzuhalten, wurde aber vom Anhänger des Pkws erfasst, als der 45-Jährige mit seinem Gespann zurückstieß. Obwohl der junge Mann gestürzt war, setzte der Gespannfahrer seine Fahrt in Richtung Aach-Linz fort, ohne sich um den angefahrenen Motorradfahrer und den angerichteten Fremdschaden zu kümmern. Ein Zeuge konnte den Beschuldigten kurz vor Aach-Linz stellen. Der Sprinter-Fahrer erklärte, er habe den Zusammenstoß nicht bemerkt. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand.

Bad Saulgau

Ingewahrsamnahme

In Gewahrsam musste ein stark alkoholisierter, 26-jähriger Mann am Donnerstagmittag gegen 12.00 Uhr in der Bogengasse genommen werden. Nachdem der verständigte Rettungsdienst festgestellt hatte, dass dem Mann nichts fehlte, sondern dieser nur erheblich betrunken war, täuschte der 26-Jährige einen Herzinfarkt vor. Da dies unmittelbar an der stark befahrenen Straße stattfand, konnte eine Gefahr für den Betroffenen und die Sicherheit des Straßenverkehrs nicht ausgeschlossen werden. Beamte des Polizeireviers Bad Saulgau, die zu dem vermeintlichen Notfall fuhren und einen Atemalkoholtest durchführten, der über vier Promille ergab, brachten den 26-Jährigen zur Dienststelle.

Schnell/Sauter 07531/995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz