Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

02.08.2019 – 16:14

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Konstanz (ots)

   -- 

Konstanz

Unfallflucht

Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Donnerstag im Zeitraum von 08 Uhr bis 16 Uhr vermutlich bei der Vorbeifahrt einen im Hermann-Hesse-Weg am Straßenrand abgestellten Ford Fiesta. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden von rund 1.000 Euro zu kümmern, fuhr der Unbekannte davon. Personen, die Hinweise zu dem Unfallflüchtigen geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, in Verbindung zu setzen.

Konstanz

Einbruch

Ein unbekannter Täter verschaffte sich am Donnerstag zwischen 01.00 Uhr und 01.15 Uhr in der Austraße gewaltsam Zutritt in ein Wohnhaus und durchsuchte sämtliche Räume. Entwendet wurde Schmuck sowie ein Laptop. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in der Austraße wahrgenommen haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass durch entsprechende Verhaltensmaßnahmen und durch richtige Sicherungstechnik erfahrungsgemäß viele Einbrüche verhindert werden können. Bei Fragen, wie Sie sich gegen Einbruch schützen können, bietet unsere kriminalpolizeiliche Beratungsstelle kostenlos eine Vorortberatung an, Tel. 07531/995-1044.

Radolfzell

Verkehrsunfall

Ein 28-jähriger Opel-Lenker fuhr am Donnerstag gegen 16 Uhr in der Zeppelinstraße auf einen verkehrsbedingt haltenden Opel eines 34-Jährigen auf und flüchtete danach in Richtung Herrenlandstraße, ohne sich um den Unfallschaden zu kümmern. Ein Zeuge folgte dem Opel-Lenker und informierte die Polizei. Diese konnten den Unfallverursacher an seiner Wohnanschrift antreffen und dabei beobachten, wie er versuchte, den Schaden an seinem Fahrzeug zu beseitigen. Während der Unfallaufnahme konnte in Erfahrung gebracht werden, dass der 28-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist.

Rielasingen-Worblingen

Körperverletzung und Beleidigung

Wegen Körperverletzung und Beleidigung ermittelt die Polizei gegen einen 32-jährigen Mann, der in der heutigen Nacht gegen 00.15 Uhr vor einer Gaststätte in der Ramsener Straße einen ihm unbekannten 32-jährigen Gast geschlagen, bespuckt und beleidigt haben soll. Der Gast wurde beim Verlassen der Toilette unvermittelt mit zwei Faustschlägen attackiert und danach zu Boden gerissen. Zwei Zeugen trennten die Männer. Noch bevor der renitente 32-Jährige die Örtlichkeit verließ, bespuckte er den Gast und beleidigte ihn. Bei der Auseinandersetzung wurde der Geschädigte leicht verletzt. Als die hinzugerufenen Polizeibeamten eintrafen, war der Tatverdächtige bereits gegangen, konnte jedoch nach einer kurzen Fahndung in der Albert-Ten-Brink-Straße angetroffen werden. Bei beiden unter Alkoholeinwirkung stehenden Männern wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, der beim Tatverdächtigen rund 2,5, beim Geschädigten rund 1,1Promille ergab.

Singen

Kind von Sprinter erfasst

Ohne auf den Verkehr zu achten, überquerte am Donnerstag ein 7-jähriges Kind die Rielasinger Straße und wurde hierbei von dem Sprinter eines 37-Jährigen erfasst. Schwer verletzt wurde der Junge mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs dauern an.

L 191 / L 194 Engen

Motorradkontrollen

Beamte der Verkehrspolizei Mühlhausen-Ehingen führten am Donnerstag zwischen 08.30 Uhr und 15.00 Uhr auf der L 191, zwischen dem Motorradtreffpunkt Hegau und Engen, und auf der L 194, zwischen Engen und Aach, Zweiradkontrollen mit Geschwindigkeitsmessungen durch. Vier Motorradfahrer mussten wegen überhöhter Geschwindigkeit und in zwei Fällen wegen mangelhafter Bereifung angezeigt werden. Einem motorisierten Zweiradfahrer drohen nebst Punkten und Bußgeld auch ein Fahrverbot, da er die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h gleich um 51 km/h überschritten hatte.

Stockach

Auffahrunfall

Rund 11.000 Euro Sachschaden ist die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstag gegen 19 Uhr an der Einmündung Überlinger Straße / Hallstockstraße ereignet hat. Vermutlich aus Unachtsamkeit bemerkte ein 51-jähriger Audi-Lenker zu spät, dass ein vorausfahrender 59-jähriger VW-Lenker abgebremst hatte und fuhr auf. Bei der Kollision wurde niemand verletzt.

Kratzer

07531/995-1016

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz