Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

06.05.2019 – 17:14

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Konstanz (ots)

   -- 

Sigmaringen

Verkehrsunfall

Etwa 12.000 Euro Gesamtschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Freitagnachmittag gegen 14.00 Uhr im Bereich der Unterführung der Bundesstraße 32. Die 34-jährige Lenkerin eines Kleinbusses fuhr in Richtung Sigmaringendorf und ließ sich durch eines ihrer Kleinkinder von ihrer Konzentration auf den Straßenverkehr ablenken. Sie prallte deshalb mit ihrem Fahrzeug in einer Linkskurve gegen die Leitplanke, wodurch mehrere Elemente der Fahrbahnbegrenzung und ihr Kleinbus vollständig beschädigt wurden.

Sigmaringen

Sachbeschädigung

Erneut und damit nun zum dritten Mal schoss ein Unbekannter im Zeitraum von Donnerstagabend bis Freitagvormittag auf eine doppelverglaste Schaufensterscheibe eines Modegeschäftes in der Donaustraße. Der Austausch des Schaufensters wird voraussichtlich Kosten in Höhe von 2.500 Euro verursachen. Zeugenhinweise nimmt weiterhin das Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 07571 104-0, entgegen.

Sigmaringen

Diebstahl

Mehrere hochwertige Brillenfassungen, bevorzugt vom Hersteller "Hugo Boss" mit einem Gesamtwert von über 1.000 Euro entwendete ein unbekannter Mann am Samstagvormittag gegen 11.15 Uhr in einem Optikfachgeschäft in der Antonstraße. Der Mann wird folgendermaßen beschrieben: Etwa 50 Jahre alt, auffallend groß, graues Haar, auffällige "Knollennase", pockennarbiges, faltiges Gesicht, buschige Augenbrauen, war bekleidet mit einem dunkelblauen Wintermantel und einem blau-weiß kariertem Hemd, verwaschenen Jeans und braunen Schuhen. Hinweise zu dieser Person erbittet das Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 07571 104-0.

Hettingen

Sachbeschädigung an Kfz

Unbekannte Täter schlugen am Donnerstag im Zeitraum von 07.00 bis 16.00 Uhr auf einem Firmenparkplatz in der Berthold-Leibinger-Straße mit einem unbekannten Gegenstand die Seitenscheibe eines dort geparkten VW-Beetle ein. Aus dem VW-Beetle wurde nichts entwendet, möglicherweise wurden die Täter bei der Tatausführung gestört. Hinweise zur Aufklärung dieser Straftat erbittet der Polizeiposten Gammertingen, Tel. 07574 921687.

Meßkirch

Verkehrsunfall mit verletzter Pkw-Lenkerin

Die 82-jährige Lenkerin eines Pkw Honda befuhr die Bundesstraße 313 aus Richtung Meßkirch in Richtung Engelswies. Auf Höhe Rohrdorf übersteuerte sie ihr Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw der 82-jährigen geriet auf die in diesem Bereich ansteigende Leitplanke und wurde hierdurch nach rechts ausgehoben. Der Honda stürzte auf den etwa vier Meter unterhalb der Bundesstraße verlaufenden Wirtschaftsweg und kam auf der rechten Fahrzeugseite liegend zum Stillstand. Die Lenkerin des Pkw wurde einige Minuten später dort durch Spaziergänger aufgefunden und aus ihrem total beschädigten Honda befreit. Sie wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Gesamtschaden an dem Honda und den Verkehrseinrichtungen beträgt etwa 14.000 Euro.

Meßkirch

Betrug durch angeblichen Mitarbeiter von Microsoft

Ein angeblicher Mitarbeiter von Microsoft wandte sich fernmündlich an einen 48 Jahre alten Mann. Er sprach nur Englisch und erklärte dem Geschädigten, Microsoft habe ein Problem auf dessen Computer erkannt. Der 48-Jährige ließ sich täuschen und nannte dem Anrufer zur Problemlösung die Zugangsdaten seines Rechners. Er ließ sich nach Installation eines Spähprogramms auf den Erwerb von Google-Play-Karten als Gegenleistung für die vorgetäuschte Dienstleistung ein und verlor eine fünfstellige Geldsumme von seinem Bankkonto. Informationen zum Schutz vor dieser Betrugsmasche werden im Internet durch die Polizeiliche Kriminalprävention des Bundes und der Länder bereitgestellt.

Link: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/falsche-microsoft-mitarbeiter/

Stetten am kalten Markt

Sachbeschädigung

Schäden an Fußballtoren und Eckfahnen in Höhe von etwa 500 Euro wurden am Freitag auf dem Kunstrasenplatz hinter der Alemannenhalle in der Jahnstraße festgestellt. Unbekannt ist der Zeitraum, in dem die Beschädigungen verursacht wurden. Die letzte Überprüfung der Sportgeräte erfolgte Anfang April. Hinweise auf die Verursacher erbittet der Polizeiposten Stetten am kalten Markt, Tel. 07573 815.

Bad Saulgau

Verkehrsunfall

Ein Verkehrsunfall mit Sachschaden ereignete sich am Freitagnachmittag gegen 15.30 Uhr an der Einmündung der Martin-Staud-Straße in die Buchauer Straße (Bundesstraße 32). Der 51-jährige Lenker eines Opel bog von der Martin-Staud-Straße nach links auf die Umgehungsstraße ein und missachtete die Vorfahrt der 55-jähringen Lenkerin eines Ford, die auf der Bundesstraße in stadtauswärtiger Richtung fuhr, wodurch es zum Zusammenstoß der beiden Pkw kam. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 6.000 Euro, verletzt wurde niemand.

Bad Saulgau

Verkehrsunfall mit verletzter Person

Die 81-jährige Lenkerin eines Daimler-Benz fuhr vom Gelände einer Tankstelle nach links auf die Herbertinger Straße in Richtung Stadtmitte und übersah hierbei den auf der Herbertinger Straße in stadtauswärtiger Richtung fahrenden Audi einer 23-jährigen Pkw-Lenkerin. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge zogen sich beide an dem Verkehrsunfall beteiligte Fahrzeugführerinnen leichte Verletzungen zu. An den beiden beteiligten Pkw entstand jeweils Totalschaden.

Bad Saulgau

Diebstahl aus Patientenzimmern

Insgesamt drei Patienten einer Rehaklinik in der Siebenkreuzstraße wurden am Samstagnachmittag Opfer eines Diebes. Während die Patienten in dem zu der Rehaklinik gehörenden Schwimmbad die Dusch- und Umkleideräume nutzten, entwendete der Unbekannte Bargeld in den Patientenzimmern. In diesem Zusammenhang wurde ein etwa 50 Jahre alter Mann, Größe etwa 165 cm, graue Haare, beobachtet. Der Verdächtige war dunkel gekleidet und hatte eine auffällig schiefe Körperhaltung. Zeugenhinweise zu diesen Straftaten erbittet das Polizeirevier Bad Saulgau, Tel. 07581 482-0. Weitere Geschädigte werden gebeten, sich ebenfalls dort zu melden.

Pfullendorf

Versuchter Enkeltrick

Ein 91-jähriger Rentner erhielt am Freitag um die Mittagszeit den Telefonanruf einer jungen Frau. Diese meldete sich mit unterdrückter Nummer und versuchte, sich als die Enkelin des 91-Jährigen auszugeben. Zu ihrer Legende gehörte, sie sei aktuell in Tuttlingen und habe dort eine Eigentumswohnung erworben, weshalb sie eine größere Geldsumme in bar benötige. Der Senior ließ sich nicht auf die Sache ein und erkannte auf Grund gezielter Nachfrage, dass es sich bei der Anruferin um eine Betrügerin handelte. Er erstattete anschließend eine Strafanzeige beim Polizeiposten Pfullendorf. Informationen zum Schutz vor dieser Betrugsmasche werden im Internet durch die Polizeiliche Kriminalprävention des Bundes und der Länder bereitgestellt.

Link: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/enkeltrick

Pfullendorf

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Glücklicherweise hielten sich am Freitagabend gegen 22.30 Uhr im Außenbereich einer Gaststätte in der Überlinger Straße keine Personen auf, als der 20-jährige Lenker eines Pkw beim Rechtsabbiegen von der Adolf-Kolping-Straße in die Überlinger Straße mit überhöhter Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn abkam und gegen die Gebäudefassade des Gaststättengebäudes stieß. Am Pkw des 20-Jährigen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro, Der Schaden an der Fassade und der dort stehenden Außenbestuhlung der Gaststätte beträgt etwa 1.000 Euro.

Pfullendorf

Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

Der 31-jährige Lenker eines Opel Vectra befuhr am Samstagnachmittag gegen 13.30 Uhr die Meßkircher Straße in Richtung Gaisweiler / Wald und bog bei einem Autohaus nach links auf das Firmengelände des Autohauses ab. Hierbei missachtete er den Vorrang des entgegenkommenden, 29-jährigen Lenkers eines Audi, wodurch es zu einem frontalen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Die beiden Insassen des Opel und der Beifahrer im Audi wurden bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Der Lenker des Audi erlitt schwere Verletzungen und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden. An der Unfallstelle waren neben den Beamten der Verkehrspolizei Sigmaringen und des Polizeipostens Pfullendorf der Rettungsdienst, ein Notarzt und mehrere Gruppen der Freiwilligen Feuerwehren Pfullendorf und Aach-Linz im Einsatz.

Pfullendorf

Verkehrsunfallflucht

Zu einem Verkehrsunfall im Gegenverkehr kam es am Samstagabend gegen 22.15 Uhr auf der Kreisstraße 8272 bei Pfullendorf-Hahnennest. Der 45 Jahre alte Lenker eines Ford Focus befuhr die Kreisstraße in Richtung Spitalmühle, als ihm der Lenker eines anderen Pkw entgegenkam. Wegen Nichteinhaltens der rechten Fahrbahnseite kam es zur Kollision der linken Außenspiegel der beiden beteiligten Fahrzeuge. Der Lenker des in Richtung Hahnennest fahrenden Fahrzeugs setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Sachschadens zu kümmern. Hinweise zum Unfallverursacher erbittet der Polizeiposten Pfullendorf, Tel. 07552 2016-0.

Pfullendorf

Drogen im Straßenverkehr

Die Kontrolle des 19 Jahre alten Lenkers eines Audi am Sonntagnachmittag gegen 15.30 Uhr in der Otterswanger Straße führte zur Feststellung einer Drogenbeeinflussung des Audi-Lenkers. Nachdem ein Urintest positiv auf Betäubungsmittel verlaufen war, erfolgte die Entnahme einer Blutprobe im Krankenhaus. Gegen den 19-Jährigen, der seine Fahrerlaubnis auf Probe hat, erfolgen eine Anzeige bei der Bußgeldbehörde und die Unterrichtung der Fahrerlaubnisbehörde. Der Betroffene sieht einer Aberkennung der Fahrerlaubnis entgegen.

Ostrach

Drogen im Straßenverkehr

Die Kontrolle des 21 Jahre alten Lenkers eines Pkw in der Nacht zum Samstag gegen 02.45 Uhr in der Ludwig-Jahn-Straße führte zur Feststellung einer Beeinflussung durch Drogen und zum Fund von Marihuana. Gegen den 21-Jährigen wird eine Strafanzeige wegen Vergehen gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet. Wegen des Führens eines Kraftfahrzeuges unter der Einwirkung berauschender Mittel wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Hierzu ergeht ein Bericht an die Fahrerlaubnisbehörde zur Einleitung weiterer Maßnahmen.

Ostrach

Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person

Leichte Verletzungen zog sich die 41-jährige Lenkerin eines Renault zu, die am Samstagvormittag gegen 08.00 Uhr auf der Kreisstraße aus Richtung Burgweiler in Richtung Spöck fuhr. An der Einmündung der Kreisstraße in die Landesstraße 280 fuhr sie aufgrund von Unachtsamkeit über die Einmündung und stieß auf der gegenüberliegenden Seite gegen ein Hinweisschild und einen Baum. Am Pkw der 41-jährigen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.

Ostrach

Verkehrsunfallflucht nach Gefährdung des Straßenverkehrs

Der 32-jährige Lenker eines Hyundai befuhr am Sonntagvormittag gegen 09:45 Uhr die Landesstraße 286 aus Richtung Ostrach in Richtung Krauchenwies. Bei Wangen kam ihm auf Höhe der dortigen Fußgängerbrücke ein schwarz lackierter Pkw entgegen. Dieser wiederrum wurde durch den Lenker eines silberfarbenen VW Golf überholt. Nur durch ein Ausweichmanöver auf den rechts neben der Fahrbahn verlaufenden Grünstreifen vermochte der 32-jährige Hyundai-Lenker einen Frontalzusammenstoß mit dem VW Golf zu vermeiden. Er streifte hierbei mit der gesamten rechten Fahrzeugseite die dort befindliche Leitplanke, wodurch an seinem Pkw ein Schaden in Höhe von etwa 11.000 Euro entstand. Beide entgegenkommenden Pkw-Lenker setzten ihre Fahrt in Richtung Krauchenwies fort, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Schadens oder ihre Zeugenpflichten zu kümmern. Die Polizei bittet insbesondere den Lenker oder sonstige Insassen des schwarz lackierten Fahrzeugs, sich zur Klärung des Unfallhergangs beim Polizeirevier Bad Saulgau, Tel. 07581 482-0, zu melden.

Rückfragen bitte an:
KHK Herbert Storz, Tel. 07531 995-1015,

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995 -0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz