Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

05.05.2019 – 11:53

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots)

Ravensburg B30 - Falschfahrer und Verkehrsunfallflucht

Am Samstag gegen 22:52 Uhr fuhr ein bisher unbekannter Fahrzeuglenker entgegen der Fahrtrichtung an der Abfahrt Ravensburg Süd auf die B30 auf. Ein 28 jähriger Pkw Lenker befuhr zu dieser Zeit die B30 von Ravensburg Nord in Fahrtrichtung Süd, als ihm im Baustellenbereich unmittelbar vor der Abfahrt Süd der Falschfahrer entgegen kam. Der 28 jährige Mann wich mit seinem Pkw nach links aus, kollidierte dort mit einer Warnbarke und kam anschließend im Baustellenbereich zum Stehen. Der Falschfahrer wendete seinen Pkw und verließ die B30 wieder an der Abfahrt Ravensburg Süd. Am Pkw des Geschädigten entstand ein Sachschaden von etwa 2´000 Euro sowie an der Warnbarke ein Schaden von etwa 150 Euro. Die Polizei sucht nun Zeugen, welche sachdienliche Angaben zum Pkw des Falschfahrers machen können. Zeugenhinweise werden an das Verkehrskommissariat Kißlegg unter Tel. 07563 / 9099-0 erbeten.

Altshausen - Milchlaster umgekippt

Am Sonntag gegen 02:50 Uhr fuhr ein 71 jähriger Mann mit einem Milchlaster auf der K 7962 von Eichstegen in Fahrtrichtung Ebenweiler. Auf Höhe Meisterhof kam das Gespann aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet ins unbefestigte Fahrbahnbankett und der Anhänger kippte in der angrenzenden Wiese um. Der Laster war mit etwa 21´000 Litern Milch beladen. Aus einer der Kammern flossen etwa 5´500 Liter Milch aus und versickerten im Erdreich. Ein Umweltschaden entstand hierdurch nicht. Durch den Fuhrunternehmer wurde die restliche Milch in ein Ersatzfahrzeug umgepumpt. Nach der Bergung des Lkw und der Reinigung der Fahrbahn durch die Feuerwehr, konnte die Straße im Bereich der Unfallstelle gegen 05:30 Uhr wieder frei gegeben werden.

Ravensburg - Streitigkeit und Bedrohung

Am Samstag gegen 18:00 Uhr kam es auf dem Bahnhofsvorplatz in Ravensburg aus ungeklärtem Grund zu einer Streitigkeit zwischen einem 25 jährigen Mann und einem 18 jährigen Tatverdächtigen. Im Verlauf des Streits schlug der TV den Boden einer Glasflasche ab und bedrohte den GS ihn damit abzustechen. Gegen 19:00 Uhr fiel der gleiche TV am Marienplatz erneut auf, als er wiederum mit einem 21 jährigen Mann in Streit geriet und eine Glasflasche nach diesem warf. Beim Eintreffen der Polizei versuchte der 18 jährige Tatverdächtige zu flüchten, konnte jedoch nach kurzer Verfolgung eingeholt und widerstandslos festgenommen werden. Zur Verhinderung weiterer Störungen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung wurde der leicht alkoholisierte Tatverdächtige durch die Polizei in Gewahrsam genommen.

Leutkirch - Körperverletzung und Widerstand

Am Sonntag gegen 02:30 Uhr kam es bei einer Veranstaltung in der Wangener Straße in Leutkirch zu einer Körperverletzung. Ein 23-jähriger und ein 38-jähriger Mann gerieten zunächst in Streit. Im weiteren Verlauf schlug der 23-jährige Tatverdächtige dem Geschädigten mit der Faust ins Gesicht. Hierdurch erlitt dieser eine blutige Nase und Schürfungen im Gesicht. Durch die bei der Veranstaltung eingesetzte Security konnten die Personen getrennt und bis zum Eintreffen der Polizei nach draußen verbracht werden. Der 23-jährige Mann sollte durch die Polizei in Gewahrsam genommen werden und leistete hierbei Widerstand. Die Nacht verbrachte der Mann dann in der Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers Leutkirch.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Thomas Pecher, KHK
Telefon: 07531 995-3355
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz