Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

03.05.2019 – 13:54

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots)

Friedrichshafen

Enkeltrick

Opfer eines Enkeltrickbetrugs wurde eine 85-jährige Frau. Die Dame wollte sich am Donnerstagnachmittag in einem Geldinstitut einen fünfstelligen Bargeldbetrag auszahlen lassen, woraufhin der Bankmitarbeiter misstrauisch wurde und die Polizei verständigte. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme stellte sich heraus, dass die Frau in den vergangenen beiden Wochen bereits zwei Mal entsprechend hohe Geldbeträge abgehoben hatte, nachdem sie jeweils zuvor den Anruf eines angeblichen Neffen erhalten hatte, der sie um Bargeld bat. Das Geld war dann in beiden Fällen von einer unbekannten Frau direkt an der Wohnanschrift der 85-Jährigen abgeholt worden, sodass hier ein nicht unerheblicher Vermögensschaden entstand. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang auf diese weit verbreitete Betrugsmasche hin und bietet hierzu sowie zu anderen bekannten Betrugsphänomenen unter www.polizei-beratung.de im Internet weitere Informationen.

Friedrichshafen

Kennzeichen missbräuchlich verwendet

Offensichtlich Geld sparen wollte die 53-jährige Besitzerin zweier baugleicher Pkw, welche lediglich eines der beiden Fahrzeuge ordnungsgemäß zugelassen und versichert hatte, das Kennzeichen jedoch in den vergangenen Wochen an dem zweiten Fahrzeug mit verwendete. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen gab die Frau an, dass der ordnungsgemäße Pkw aufgrund eines Defekts derzeit nicht fahrbereit sei und sie daher die Kennzeichen an das Ersatzfahrzeug ummontiert hätte. Die Frau gelangt nun entsprechend zur Anzeige.

Friedrichshafen

Betrunkener Taxigast

Nachdem sein offensichtlich volltrunkener Taxifahrgast sich zunächst auf dem Beifahrersitz eingenässt hatte und anschließend im Begriff war, die durchnässte Hose auszuziehen, wandte sich ein 43-jähriger Taxifahrer am Donnerstagabend hilfesuchend an die Polizei. Die Beamten entfernten den 45-jährigen Betrunkenen daraufhin aus dem Taxi und nahmen ihn in polizeilichen Gewahrsam. Nachdem der Mann später anfing, sich selbst zu verletzen, musste er zur weiteren Ausnüchterung in ein Fachkrankenhaus eingeliefert werden.

Meckenbeuren

Verkehrsunfall samt Folgeunfall

Sachschaden in Höhe von etwa 7.500 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagvormittag gegen 11.15 Uhr an der Einmündung der Bahnhofstraße in die Ravensburger Straße (B 30). Ein 21-jähriger Pkw-Lenker wollte aus Richtung Bahnhof kommend an der Einmündung nach links in die Ravensburger Straße einbiegen und übersah hierbei den aus Richtung Ravensburg kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw eines 63-jährigen Mannes. Durch die folgende Kollision wurden beide Fahrzeuge nicht unerheblich beschädigt.

Zu einem weiteren Verkehrsunfall kam es gegen 11.25 Uhr auf der Hauptstraße. Ein in Richtung Ravensburg fahrender 47-jähriger Pkw-Lenker musste aufgrund des vorgenannten Unfallgeschehens abbremsen, dies bemerkte ein nachfolgender 36-jähriger Autofahrer zu spät und fuhr hinten auf. Hier wird der entstandene Sachschaden auf etwa 9.000 Euro geschätzt.

Immenstaad

Politisch motivierte Sachbeschädigung

Unbekannte Täter beschädigten in den vergangenen Tagen ein zwischen Kippenhausen und Immenstaad aufgestelltes Wahlplakat der Partei "Bündnis 90 - Die Grünen", indem sie den darauf abgedruckten Wahlwerbeslogan teilweise übermalten und in fremdenfeindlicher Weise abwandelten. Weiterhin beschmierten die Unbekannten das abgebildete Gesicht der Kandidatin unter anderem mit einem sogenannten Hitlerbärtchen. Die Inspektion Staatsschutz bei der Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen hat in dem Fall die Ermittlungen übernommen, sachdienliche Hinweise zu möglichen Tatverdächtigen werden unter Tel. 07541/701-0 erbeten.

Kressbronn

Politisch motivierte Sachbeschädigung

Unbekannte Täter beschädigten in der Zeit zwischen Dienstag, 16 Uhr, und Mittwoch, 20 Uhr, ein an der K 7793 in Höhe der Abfahrt Retterschen aufgestelltes Wahlplakat der Partei "Bündnis 90 - Die Grünen", indem sie dieses nahezu vollständig mit grüner Farbe übermalten. Möglicherweise wurde hierzu eine Maler-Farbrolle zu Hilfe genommen. Hier bittet der Polizeiposten Langenargen um sachdienliche Hinweise unter Tel. 07543/93160.

Überlingen

Fahren unter Alkoholeinwirkung

Leicht unter Alkoholeinwirkung stand ein 62-jähriger Pkw-Lenker, welcher von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Überlingen am späten Donnerstagabend im Stadtgebiet kontrolliert wurde. Ein Atemalkoholtest bestätigte den anfänglichen Verdacht der Beamten. Sie veranlassten daraufhin die Entnahme einer Blutprobe. Der Mann wird mit einem empfindlichen Bußgeld sowie einem Fahrverbot rechnen müssen.

Überlingen

Unzulässig verändertes Pedelec

Von einer Streifenwagenbesatzung dabei beobachtet, wie er auf seinem Pedelec fahrenderweise mit dem Handy telefonierte, wurde ein 28-jähriger Mann am Donnerstagabend gegen 18.30 Uhr in Überlingen. Im Rahmen der folgenden Kontrolle stellten die Beamten weiterhin fest, dass das Elektrofahrrad mittels Manipulation am Geschwindigkeitssensor technisch so verändert wurde, dass eine deutlich höhere Maximalgeschwindigkeit erreicht werden konnte. Da das Zweirad hierdurch versicherungspflichtig wurde, eine derartige Versicherung aber nicht vorlag, gelangt der 28-Jährige nun neben der ordnungswidrigen Handybenutzung zusätzlich wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz zur Anzeige. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass eigenmächtige technische Veränderungen an Pedelecs, welche auf die Erhöhung der Maximalgeschwindigkeit zielen, unzulässig sind und neben strafrechtlichen Konsequenzen im Falle eines Unfalls auch nicht unerhebliche zivilrechtliche Forderungen nach sich ziehen können.

Markdorf

Brandeinsatz

Zu einem Brandeinsatz wurden die Freiwillige Feuerwehr Markdorf, der Rettungsdienst sowie die Polizei am Donnerstagmittag gegen 12.15 Uhr in die Mozartstraße gerufen. Möglicherweise aufgrund Unachtsamkeit im Umgang mit heißer Asche war ein auf dem Balkon gelagerter Müllsack in Brand geraten. Dank der raschen Entdeckung des Feuers konnte dieses schnell gelöscht und ein weiteres Übergreifen auf das Gebäude verhindert werden, sodass nur geringer Sachschaden entstand.

Rückfragen bitte an:
PHK Weißflog, Tel. 07531/995-1012

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz