Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Mitteilungen aus dem Bodenseekreis

Konstanz (ots) -

   -- 

Friedrichshafen

Rollerfahrer flüchtet vor der Polizei

Beamte des Polizeireviers Friedrichshafen wollten am Donnerstagabend gegen 21.15 Uhr in der Innenstadt einen 19-jährigen Roller-Fahrer anhalten und kontrollieren. Dieser missachtete mehrfach die Anhaltesignale der Beamten und versuchte sich durch verschiedene Fahrmanöver einer Verkehrskontrolle zu entziehen. Nach einer kurzen Nachfahrt konnte der Roller in der Karlstraße gestoppt werden. Dem Beifahrer des Motorrollers gelang es zu Fuß zu flüchten, der Fahrer konnte jedoch festgehalten werden. Bei der anschließenden Kontrolle und Durchsuchung des Heranwachsenden wurden durch die Polizisten gleich mehrere Gründe für seinen Fluchtversuch gefunden. Er besaß keine Fahrerlaubnis für den Motorroller, außerdem war er angetrunken, ein durchgeführter Drogenvortest reagierte positiv und eine Kleinmenge Amphetamin wurde in seiner Jacke sichergestellt. Die Beamten veranlassten die Entnahme einer Blutprobe im Krankenhaus und gaben den lediglich ausgeliehenen Roller seinem Besitzer zurück.

Friedrichshafen-Fischbach

Einbruch in eine Schule

Zutritt über ein Fenster hat sich ein unbekannter Täter in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in eine Schule in der Zeppelinstraße verschafft. Dort hebelte er mehrere Türen und Schränke auf und durchsuchte verschiedene Zimmer nach Diebesgut. Nach derzeitigem Stand wurde allerdings nichts entwendet. Dennoch beläuft sich der angerichtete Sachschaden auf rund 1.500 Euro. Personen, die in der fraglichen Zeit Verdächtiges wahrgenommen haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu melden.

Friedrichshafen-Raderach

Vorfahrt missachtet

Ein Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von rund 6.000 Euro ereignete sich am Donnerstag gegen 15.15 Uhr in der Fichtenburgstraße. Ein 20-jähriger Kia-Fahrer, der ortsauswärts fuhr, wollte die Fichtenburgstraße an der abknickenden Vorfahrt geradeaus fahren. Hierbei übersah er einen aus Richtung Unterteuringen kommenden, vorfahrtsberechtigten 21-jährigen Lenker eines Toyota. Bei der Kollision wurde niemand verletzt. Der nicht mehr fahrbereite Kia musste von einem Abschleppdienst abtransportiert werden.

Meckenbeuren

Pkw prallt auf Strommast

Eine leicht verletzt Person sowie ein Sachschaden von rund 5.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Donnerstag gegen 21.15 Uhr im Hegelbachweg. Eine 18-jährige Audifahrerin fuhr in Richtung Liebenau, als sie nach eigenen Angaben einem Kleintier ausweichen musste. Hierbei kam sie nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Strommast. Durch die Kollision wurde sie leicht verletzt und musste von einem Rettungswagen zur weiteren Beobachtung ins Krankenhaus gebracht werden. Ferner wurde durch den Aufprall der Mast aus der Erde gerissen, drohte umzufallen und wurde lediglich durch das Unfallfahrzeug gestützt. Die Feuerwehr Meckenbeuren leuchtete die Unfallstelle aus, durch die Stadtwerke am See erschien ein Techniker vor Ort. Dieser legte die Stromleitung still, so dass die Gemeinde Hirschach kurzzeitig vom Stromnetz getrennt war, bis sie anderweitig mit Strom versorgt werden konnte. Der Mast wurde gesichert und der Hegelbachweg komplett gesperrt. Am Freitagmorgen wurde bei Tageslicht der Pkw abgeschleppt und die Stadtwerke kümmern sich um den Strommast.

Meckenbeuren

Einbruch

Über ein Fenster hat sich ein unbekannter Täter am Donnerstag zwischen 17.00 Uhr und 21.30 Uhr gewaltsam Zutritt in ein Einfamilienhaus im Paul-Klee-Weg verschafft. Dort durchsuchte er mehrere Zimmer nach Diebesgut und entwendete Schmuck. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges in der Straße wahrgenommen haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu wenden.

Die Erfahrung der Polizei hat gezeigt, dass durch entsprechende Verhaltensmaßnahmen und die richtige Sicherungstechnik viele Einbrüche verhindert werden können. Dies hat unter anderem dazu geführt, dass zwischenzeitlich rund 50 Prozent der Einbrüche bereits im Versuchsstadium stecken bleiben. Bei Fragen, wie Sie sich gegen Einbruch schützen können, berät Sie kostenlos unsere kriminalpolizeiliche Beratungsstelle in Friedrichshafen, Tel. 07541/36142-51. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: www.K-Einbruch.de.

Überlingen

Einbruch

Mit brachialer Gewalt hat ein unbekannter Täter in der Nacht von Donnerstag auf Freitag eine Tür einer Firma in der Bruckfelder Straße aufgehebelt, anschließend mehrere Büroräume durchsucht und Behältnisse aufgebrochen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde Bargeld entwendet. Personen, die in der Nacht Verdächtiges wahrgenommen haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551/804-0, zu wenden.

Salem

Verkehrsunfall mit verletzter Fußgängerin

Eine schwer verletzte Person ist das Resultat eines Verkehrsunfalls am Donnerstagmittag gegen 12.00 Uhr in der Neufracher Straße. Eine 70-jährige Renault-Fahrerin fuhr rückwärts aus einer Parklücke aus und übersah eine 83-jährige auf dem Gehweg. Die Fußgängerin wurde zwar nur leicht angefahren, verletzte sich bei dem Sturz jedoch schwer, sodass sie mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Deggelmann, Tel. 07531/995-1014

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: