Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Konstanz (ots) - Konstanz

Alkoholisierter Autofahrer

Mit rund 1,7 Promille war ein Autofahrer alkoholisiert, den eine Streife am Samstag gegen 23.15 Uhr in der Sonnenbühlstraße kontrolliert hat. Nachdem der in Richtung Mainaustraße fahrende Mann bemerkte, dass die ihm entgegenkommende Streife wendet um ihn zu überprüfen, fuhr er in einen Hofraum und begann dort vermutlich in der Hoffnung, dass er dadurch nicht kontrolliert wird, seine Mitfahrerin zu küssen. Ein Atemalkoholtest blieb ihm dennoch nicht erspart und nach einem entsprechenden Ergebnis musste er sich einer ärztlichen Blutentnahme unterziehen und seinen Führerschein abgeben. Ihn erwartet außerdem eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Konstanz

Frau sexuell belästigt

Opfer eines sexuellen Übergriffs wurde am Samstag gegen 00.30 Uhr eine Jugendliche in der Straße Am Rheinufer. Während die junge Frau auf einer Parkbank auf die Rückkehr ihrer kurzzeitig abwesenden Freunde gewartet hat, wurde sie von einem 35 bis 40 Jahre alten Mann und seinem etwa gleichaltrigen Begleiter angesprochen. Einer der beiden Männer versuchte die Jugendliche anschließend zu küssen. Nachdem er aufgefordert wurde, dies zu unterlassen, packte er die junge Frau massiv mit der Hand im Gesicht und fasste ihr an die Brust. Die Frau konnte die Hand des Mannes wegschlagen, worauf er und sein Begleiter mit ihren Mountainbikes in Richtung Fahrradbrücke flüchteten. Die Geschädigte musste nach dem Vorfall ärztlich versorgt werden. Täterbeschreibung: 1. 35 bis 40 Jahre alt; Deutscher, sprach akzentfrei; etwa 180 cm groß; kräftig bis untersetzt; kurzgeschorene, blonde Haare; trug Jeans und eine schwarze Bomberjacke; auffällig lange, gerade Nase; 2. 35 bis 40 Jahre alt; bis auf die Kopfhaut kurzgeschorene Haare; trug Jeans und eine Jacke; Zeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen oder den gesuchten Personen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Gottmadingen

Drogen sichergestellt und Weiterfahrt untersagt

Wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Fahrens unter Drogeneinfluss hat sich ein 23-jähriger Auto-Fahrer zu verantworten, der am späten Sonntagabend in Gottmadingen kontrolliert wurde. Im Wagen fanden die Beamten eine Kleinstmenge Marihuana. Außerdem lag der Verdacht nahe, dass der Auto-Fahrer unter Drogeneinfluss stand, was durch einen Vortest bestätigt wurde. Daraufhin veranlassten die Polizisten eine Blutentnahme im Krankenhaus, zudem wurde dem 23-Jährigen die Weiterfahrt untersagt und eine Sicherheitsleistung erhoben, da er keinen Wohnsitz in Deutschland hat.

Gottmadingen/ A 81

Schmuggel von Betäubungsmitteln

Gleich zwei Verstöße konnten Beamte des Verkehrskommissariats feststellen, als sie in der Nacht auf Montag gegen 00.15 Uhr einen Pkw mit niederländischer Zulassung auf der A81 auf Höhe der Ausfahrt Gottmadingen kontrollierten. Aufgrund des Marihuana-Geruches im Pkw wurde dieser durchsucht und es konnten rund 20 Gramm Marihuana sichergestellt werden. Da der 28-jährige Beifahrer angab, die Drogen im Ausland erworben zu haben, wird er wegen Schmuggels von Betäubungsmitteln angezeigt. Ein Drogenvortest beim 29-jährigen Pkw-Lenker reagierte positiv auf Marihuana. Die Beamten veranlassten daraufhin eine Blutentnahme im Krankenhaus und untersagten ihm die Weiterfahrt.

Singen

Ruhestörung

Uneinsichtig und aggressiv haben sich mehrere alkoholisierte Männer gezeigt, die am Sonntag gegen 02.15 Uhr in einem Schrebergarten im Langenrain angetroffen wurden. Die Polizei wurde verständigt, da sich Anwohner über ruhestörenden Lärm beklagten. Erst nachdem mehrere Streifen hinzugezogen wurden, konnten die Personalien der Anwesenden festgestellt und die laute Musik abgestellt werden. Einer der Beteiligten wird wegen Beleidigung der Einsatzkräfte angezeigt.

Singen

Sachbeschädigung

An der L189 zwischen Singen und Friedingen wurden am Sonntag gegen 00.30 Uhr mehrere Leitpfosten aus der Halterung gerissen und auf den Grünstreifen oder in einen angrenzenden Acker geworfen. Außerdem wurde ein Verkehrszeichen abgebrochen und auf dem Radweg abgelegt. Die Polizei Singen bittet Zeugen, sich unter Tel. 07731/888-0, zu melden.

Konstanz/Radolfzell/Engen

Fahrzeug gestohlen und Unfall verursacht

Gleich wegen einer ganzen Reihe von Straftaten muss sich ein 49-jähriger Mann verantworten, der in der Nacht zum Montag auf der A81 vorläufig festgenommen wurde. Am Sonntagmorgen gegen 09.00 Uhr wurde der Mann zunächst von einer Streife der Bundespolizei am Bahnhof beim Versuch beobachtet, dort einen dort abgestellten Roller zu entwenden. Der 49-Jährige hatte bereits eine Abdeckung des Fahrzeugs entfernt und war im Begriff, mit den Zündkabeln den Roller in Gang zu setzen. Gegenüber den Bundespolizisten versuchte er sich erfolglos als Besitzer des Fahrzeugs auszugeben, weshalb sie zuständigkeitshalber die Kollegen des Polizeireviers zur weiteren Bearbeitung verständigten. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 49-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt. Offensichtlich unbelehrbar dürfte er mit einem bereits am Freitag in Singen gestohlenen Mountainbike am Sonntagnachmittag gegen 15.00 Uhr nach Radolfzell gefahren und dort auf dem Gelände einer KFZ-Werkstatt einen Briefkasten aufgebrochen haben. Mit einem darin aufgefundenen Fahrzeugschlüssel entwendete er einen auf dem Betriebsgelände abgestellten Audi. Am Montag gegen 02.00 Uhr befuhr der Tatverdächtige mit dem gestohlenen Fahrzeug die A81 in Richtung Norden, streifte dabei zwischen den Anschlussstellen Engen und Geisingen die Leitplanken und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Der mit rund 1,5 Promille alkoholisierte Mann ließ den beschädigten PKW anschließend stehen und entfernte sich von der Unfallstelle. Er konnte wenig später von einer Streife der Autobahnpolizei auf dem Seitenstreifen liegend unverletzt aufgegriffen und vorläufig festgenommen werden. Am PKW entstand ein Schaden von rund 30.000 Euro. Beim Tatverdächtigen wurde eine ärztliche Blutentnahme veranlasst. Derzeit wird, ebenso wie die Haftfrage, geprüft, ob er für weitere Straftaten in Frage kommt.

Radolfzell

Renitenter Autofahrer

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Vorfall, der sich am Donnerstagmorgen gegen 11.00 Uhr in der Tiefgarage des Anwesens Teggingerstraße 5 ereignet hat. Ein gehbeeinträchtigter Autofahrer stellte sein Fahrzeug für eine kurze Erledigung im Bereich der Tiefgaragenausfahrt ab. Dies missfiel einem noch unbekannten etwa 25-jährigen Autofahrer, der aus der Tiefgarage ausfahren wollte. Nach den Schilderungen des Geschädigten ging der unbekannte Autofahrer, nachdem der gehbehinderte Mann zu seinem Fahrzeug zurückgekommen war, sofort aggressiv auf ihn los, beleidigte ihn dabei massiv und spuckte mehrfach auf das an der Ausfahrt stehende Fahrzeug. Durch das zuvor vom etwa 25-Jährigen veranlasste Hupen und sein Geschrei wurde ein 80-jähriger Mann auf den Sachverhalt aufmerksam und versuchte zu schlichten. Der Unbekannte spuckte dem Senior darauf in das Gesicht und versetzte ihm einen Faustschlag, wodurch der Mann eine blutende Platzwunde erlitten hat. Anschließend entfernte sich der etwa 25-Jährige. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung und bittet Zeugen, sich unter Tel. 07732/95066-0, zu melden.

Eigeltingen

Vorfahrt missachtet

Rund 8500 Euro Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall am Sonntagabend gegen 18.00 Uhr auf der Hauptstraße an der Einmündung zur Hinterdorfstraße. Eine 74-jährige Opel-Fahrerin wollte von der Hinterdorfstraße geradeaus in die Hauptstraße einfahren und missachtete dabei die Vorfahrt einer 45-Jährigen, die auf der Hauptstraße in Richtung Aach fuhr. Nach der Kollision war der Pkw der 74-jährigen Unfallverursacherin nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Schmidt/Albus

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: