Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Weitere Meldung aus dem Landkreis Konstanz Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Konstanz und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 13.06.2018

Konstanz (ots) - Radolfzell-Markelfingen

Kleidung in Brand gesetzt

Wegen Brandstiftung wird gegen einen 32-jährigen aus dem Irak stammenden Mann ermittelt, weil er im Verdacht steht, am Dienstagmorgen gegen 06.00 Uhr in seinem Zimmer in einer Unterkunft für Flüchtlinge in der Radolfzeller Straße vermutlich aufgrund seines psychischen Ausnahmezustands Kleidungsstücke in Brand gesetzt zu haben. Die dabei entstandene Rauchentwicklung führte zum Auslösen eines Brandalarms, wodurch der Hauseigentümer, ein Mitarbeiter und weitere Bewohner des mit 25 Personen bewohnten Gebäudes auf den Sachverhalt aufmerksam wurden. Sie konnten in dem bereits stark verrauchten Zimmer des Tatverdächtigen mehrere brennende Kleidungsstücke vorfinden und noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr löschen. Das Feuer hatte dabei bereits auf eine Holzvertäfelung und weitere Einrichtungsgegenstände übergegriffen.

Der 32-jährige Zimmerbewohner konnte mit rußgeschwärztem Gesicht im Gebäude angetroffen werden. Er wurde, nachdem eine Rauchgasintoxikation ausgeschlossen werden konnte, nach einer ärztlichen Untersuchung aufgrund seiner psychischen Verfassung in eine Fachklink eingeliefert.

Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften vor Ort.

Erster Staatsanwalt Andreas Mathy, Tel. 07531/280-2963

Erster Kriminalhauptkommissar Bernd Schmidt, Tel. 07531/995-1012

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: