PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

10.05.2020 – 11:15

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 10.05.2020

HeilbronnHeilbronn (ots)

Landkreis Heilbronn

Möckmühl: Erfolgreiche Suchaktion nach Seniorin

Die Suche nach einer 81-jährigen Frau endete am späten Samstagabend mit dem gesunden Auffinden der Seniorin. Nachdem diese von einem Spaziergang am Nachmittag am Ortsrand von Möckmühl nicht mehr nach Hause zurückgekehrt war, verständigte der Ehemann die Polizei. Mit einem Großaufgebot begann dann gegen 19 Uhr die Suche. Neben den Streifen und einem Hubschrauber der Polizei waren die Rettungshundestaffel Heilbronn sowie die örtliche Freiwillige Feuerwehr an der Suche beteiligt. Parallel wurde von der Polizei auch ein Aufruf in den sozialen Medien veranlasst. Hier gingen dann mehrere Hinweise von Personen ein, die die Frau im Laufe des Nachmittags im Bereich Möckmühl gesehen hatten. Letztendlich konnte die Frau gegen 23.12 Uhr in einem Waldgebiet in der Nähe der Tennisanlagen Möckmühl von den Kräften der Feuerwehr wohlbehalten gefunden und wieder zu ihrer Familie gebracht werden.

Neckar-Odenwald-Kreis

Buchen/Walldürn: Verbotenes Autorennen - Führerscheine weg

Beim PP Unterfranken in Würzburg ging am Samstagmittag ein Notruf ein, dass auf der B 47, zwischen dem bayrischen Amorbach und Walldürn, ein illegales Autorennen zwischen drei Autos der Marke Alfa Romeo Giulia stattfinden würde und es dadurch im Bereich Amorbach unter anderem zu Gefährdungen des Straßenverkehrs kam. Die Fahrzeuge fuhren auf der B 47 und B 27 in Richtung Walldürn bzw. Buchen weiter. Um 12.30 Uhr konnten die hochmotorisierten Autos auf der B 27, zwischen Buchen und Walldürn, von mehreren Streifen des Polizeireviers Buchens festgestellt und angehalten werden. Nach Rücksprache mit der zuständigen Richterin wurden die Führerscheine der 38, 59 und 62 Jahre alten Fahrer, die aus Hessen und Nordrhein-Westfalen stammen, beschlagnahmt. Der 62-Jährige zeigte sich unbelehrbar, setzte sich trotz des weggenommenen Führerscheines wieder in sein Auto und fuhr noch ein kurzes Stück auf einem Parkplatz. Damit handelte er sich eine weitere Strafanzeige ein. Die Polizei Buchen, Tel. 06281 904-0, sucht nun nach Zeugen oder geschädigten Personen, die zur fraglichen Zeit am Samstag, zwischen 12.20 und 12.30 Uhr, auf der B 47 bzw. B 27 im Bereich Walldürn und Buchen, auf die auffälligen Autos aufmerksam wurden bzw. eine verkehrsgefährdende Fahrweise feststellen konnten.

Mosbach: Einbrecher scheiterten - Zeugen gesucht

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 20.00 Uhr bis 08.00 Uhr, versuchte ein Unbekannter in der Schwanengasse in Mosbach in ein Lebensmittelgeschäft einzubrechen. Bei dem Versuch, zwei Eingangstüren aufzuwuchten, scheiterte er jedoch. So blieb es bei einem Sachschaden an den beiden Türen in Höhe von ca. 300 Euro. Die Polizei Mosbach, Tel. 06261 809-0, bittet um Zeugenhinweise zu dem versuchten Einbruch.

Main-Tauber-Kreis

Edelfingen: Kind bei Radunfall verletzt

Glück im Unglück hatte ein 4-jähriger Junge am Samstagmittag bei einem Verkehrsunfall auf dem Radweg zwischen Edelfingen und Unterbalbach. Eine 54-jährige Radfahrerin war von Unterbalbach in Richtung Edelfingen unterwegs. Kurz vor Edelfingen scherte sie hinter einem weiteren Radfahrer nach links aus und übersah dabei den 4-Jährigen, der mit seinem Rad in die Gegenrichtung fuhr. Bei dem Zusammenstoß stürzte der Bub und zog sich dank seines Schutzhelmes nur leichte Verletzungen zu. Vorsichtshalber wurde er zu einer Untersuchung in das Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim eingeliefert. An den Fahrrädern entstand kein Schaden

Hohenlohekreis

Kupferzell: Mit Falschgeld bezahlt und aufgeflogen

Am späten Samstagmittag wollte ein 28-Jähriger in einem Discounter in Kupferzell seinen Einkauf mit einem falschen 20-Euro-Schein bezahlen. Der kopierte Schein wurde von der aufmerksamen Kassiererin jedoch als solcher erkannt. Die verständigte Polizeistreife aus Künzelsau konnte bei dem 28-Jährigen noch eine weitere Kopie eines 20-Euro-Scheines auffinden. Ermittlungen hinsichtlich der Herkunft der Kopien werden noch durchgeführt.

Werner Lösch

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-3333
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell