PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

18.03.2020 – 11:54

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 18.03.2020 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots)

B293/Schwaigern: Eine Verletzte bei Verkehrsunfall

Am Dienstagmorgen kam es auf der B293 in Schwaigern zu einem teuren Verkehrsunfall. Ein 58-Jähriger wollte mit seinem VW Transporter von der Massenbacher Straße auf die Bundesstraße einbiegen und übersah dabei wohl den aus Richtung Heilbronn kommenden Audi einer 37-Jährigen. Es kam im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem die Audi-Lenkerin leicht verletzt wurde. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 13.000 Euro.

Neckarwestheim: Spürnase findet Vermissten

Ein Personenspürhund brachte die Polizei am Dienstag in Neckarwestheim auf die Spur eines Vermissten. Der hilflose 74-Jährige war am Vormittag aus seinem Zuhause verschwunden und bis zum Abend nicht mehr aufgetaucht. Die Suche mit Polizeistreifen und dem Polizeihubschrauber blieb zunächst erfolglos, bis ein Zeuge meldete, dass er den Senior Stunden zuvor im Bereich einer Streuobstwiese in Winzerhausen gesehen habe. Dort nahm dann ein Mantrailer die Spur des Gesuchten auf. Der fast 6-jährige Hannoversche Schweißhund Hades aus dem Trainings- und Kompetenzzentrum Polizeihundeführer in Göppingen verfolgte die Fährte des Mannes entlang einer Autobahnunterführung bis auf einen Feldweg. Dort konnte der 74-Jährige aufgefunden und gegen 23 Uhr schließlich nach Hause gebracht werden. Er zog sich bei seinem Ausflug leichte Verletzungen zu.

Untergruppenbach: Hoher Schaden aber keine Verletzten

Die Feuerwehr musste am Dienstagnachmittag mit neun Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen ausrücken um die Straße zwischen Heilbronn und Untergruppenbach nach einem Unfall zu säubern. Gegen 16.30 Uhr war eine 25-Jährige im Skoda Fabia auf der Strecke unterwegs, als sie an der Kreuzung nach Talheim wegen einer roten Ampel anhalten musste. Dies übersah wohl der 39 Jahre alte Fahrer eines Skoda Octavia und fuhr auf den stehenden Wagen auf. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Es entstand allerdings Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 10.000 Euro an den Fahrzeugen und eine Ölspur, die von der Feuerwehr beseitigt werden musste.

Untergruppenbach-Unterheinriet: Mopedfahrer verletzt

Ein Fahranfänger wurde am Montagnachmittag nach einem Unfall bei Untergruppenbach von Rettungskräften in eine Klinik gefahren. Der 16-Jährige war gegen 15 Uhr mit seinem Leichtkraftrad von Vorhof in Richtung Unterheinriet unterwegs, als er in einer Kurve, vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, die Kontrolle über sein Gefährt verlor. Das Krad stürzte um und schlitterte vor den entgegenkommenden Skoda eines 58-Jährigen. Der reagierte geistesgegenwärtig, bremste ab und wich bis zur Leitplanke nach rechts aus. Trotzdem konnte er eine Kollision mit dem Moped nicht mehr verhindern. Der 16-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von etwa 9.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1013
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn