Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

24.01.2020 – 14:04

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 24.01.2020 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots)

A6/ Bad Rappenau: Pause auf dem Standstreifen

Ein 42-Jähriger nutzte Donnerstagnacht den Standstreifen der A6 auf Höhe Bad Rappenau für eine Pause. Einer Polizeistreife, die den Mann und sein Fahrzeug kurz vor Mitternacht dort kontrollierte, wurde auch schnell klar warum der Fahrer ein Pause gebraucht hatte. Ein Alkoholtest ergab bei ihm einen Wert von mehr als 1,4 Promille. Für ihn ging es weiter zur Blutentnahme ins Krankenhaus und schließlich mit dem Taxi nach Hause. Seinen Führerschein hatten die Beamten beschlagnahmt.

Heilbronn: Auf Verkehrsinsel hängengeblieben

Lag es am Handy oder am Alkohol? Diese Frage wird sich nach einem Unfall am frühen Donnerstagmorgen in Heilbronn-Böckingen wohl nicht mehr klären lassen. Ein 25-Jähriger war gegen 2 Uhr auf der Ludwigsburgerstraße unterwegs. Am dortigen Kreisverkehr verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und blieb auf einer Verkehrsinsel hängen. Beim Eintreffen der Polizei gab der junge Mann an sein Handy benutzt zu haben und deswegen von der Fahrbahn abgekommen zu sein. Den Beamten kam aber schnell noch ein weiterer Verdacht, der dann von einem Alkoholtest bestätigt wurde. Der zeigte beim mutmaßlichen Unfallfahrer einen Wert von fast 0,7 Promille. Für ihn geht es künftig erstmal zu Fuß weiter, sein Führerschein wurde von der Polizei beschlagnahmt.

Bad Rappenau: Unfallverursacher gesucht

Ein Seat wurde am Donnerstag in Bad Rappenau einmal von vorne bis hinten beschädigt. Das Fahrzeug stand gegen 12 Uhr in der Raiffeisenstraße geparkt als ein bislang Unbekannter wohl beim Ein- oder Ausparken mit seinem Fahrzeug an dem Wagen hängen blieb und die komplette linke Fahrzeugseite vom hinteren Kotflügel bis hin zu Fahrertür zerkratzte. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf etwa 3.000 Euro. Zeugen die den Unfall beobachten konnten, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07262 60950 beim Polizeirevier in Eppingen zu melden.

Bad Friedrichshall: Gartenhaus in Flammen

Am Donnerstagmittag ging ein Gartenhaus in Bad Friedrichshall-Kochendorf in Flammen auf. Das Feuer war vermutlich durch den Betrieb eines Ofens in der Hütte am Reichertsberg ausgebrochen. Das Feuer sprang auf zwei Geräteschuppen über, die ebenfalls beschädigt wurden. Die Feuerwehr war mit insgesamt 35 Mann und 8 Fahrzeugen im Einsatz und löschte den Brand. Es entstand ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro.

Ilsfeld: Hyundai beschädigt

Etwa 4.000 Euro Sachschaden entstanden am Donnerstag an einem in der Hauptstraße in Ilsfeld geparkten Hyunday. Das Fahrzeug stand in der Zeit zwischen 8 und 14.30 Uhr auf einem Parkplatz vor der Hausnummer 48. In dieser Zeit blieb wohl ein Unbekannter mit seinem Wagen an dem SUV hängen und verursachte einen Schaden von etwa 4.000 Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1013
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell