Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

27.11.2019 – 13:50

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 27.11.2019 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 27.11.2019 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn
  • Bild-Infos
  • Download

Heilbronn (ots)

Schwaigern: Zeugen gesucht

Unmöglich benahm sich laut der Aussage eines Autofahrers ein Unbekannter am Freitag der vergangenen Woche. Ein 56-Jähriger fuhr mit seinem PKW von Abstatt über Vorhof nach Obersulm-Eschenau. Vor ihm sei ein weinroter KIA Van gefahren. Dessen Lenker fuhr immer wieder in Schlangenlinien und schnitt auch an unübersichtlichen Stellen Kurven, so dass Entgegenkommende ihre Autos zum Teil stark abbremsen mussten. Da das Kennzeichen des Wagen abgelesen werden konnte, ist der Fahrzeughalter bekannt. Zeugen und Geschädigte, die das Verhalten des KIA-Fahrers bestätigen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07134 9920 beim Polizeirevier Weinsberg zu melden.

Schwaigern: Fahrrad und Holzengel gestohlen

Nur zehn Minuten ließ ein 58-Jähriger am Dienstagnachmittag, gegen 16.15 Uhr, sein Fahrrad vor seiner Garage in der Herewinstraße in Schwaigern stehen. Als er zurückkam, war das Damenrad weg. Im Verdacht stehen Schrott- oder Sperrmüllsammler, die am Dienstag in Schwaigern mit einem weißen Kastenwagen mit ausländischem Kennzeichen unterwegs waren. Im Fahrzeug saßen zwei Männer mit dunklem Teint, einer trug einen schwarzen Bart. Am Abend beobachtete eine 58-Jährige, die im Garten vor ihrem Haus Holzdekorationsartikel stehen hat, wie ein Unbekannter kurz nach 21 Uhr mit einem Retro-Roller, vermutlich eine Vespa, vor das Gebäude in der Karl-Wagenplast-Straße fuhr, drei weiße Holzengel und acht Teelichtkerzenhalter in Sternform einsteckte. Als er sah, dass er beobachtet wird, fuhr er mit seinem Roller davon. Die Bestohlene verfolgte den Dieb noch bis in die Ortsmitte von Schwaigern, wo der Unbekannte dann entgegen der Fahrtrichtung einer Einbahnstraße flüchten konnte. Vom Täter ist nur bekannt, dass er mit einem hellen Roller unterwegs war und einen dunklen Helm sowie dunkle Kleidung trug. Wer in einem der Fälle Hinweise geben kann, möchte sich mit dem Polizeiposten Leintal, Telefon 07138 810630, in Verbindung setzen. (Holzengel siehe Foto)

Ilsfeld-Wüstenhausen: Wer hat Boot entsorgt?

Ein altes Motorboot auf einem alten Bootsanhänger fand der Besitzer eines Grundstücks bei Wüstenhausen. An dem roten Boot war ein orange-schwarzer Volvo-Motor angebracht, alles war mit einer Plane abgedeckt. Das Grundstück liegt an einem kleinen See in der Verlängerung der Stettenfelser Straße. Der Anhänger wurde irgendwann in den vergangenen zwei Wochen dort abgestellt. Die Polizei hofft auf Hinweise, wo der Anhänger mit dem Motorboot vorher abgestellt war. Aufgrund eines angebrachten Kennzeichens schließt die Polizei nicht aus, dass der letzte Besitzer im Stadtkreis Heilbronn wohnhaft war. Ob der Anhänger entsorgt werden sollte oder von Dieben dort abgestellt wurde ist unklar. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07062 915550 beim Polizeiposten Ilsfeld zu melden. (Motorboot siehe Foto)

Eppingen: Gartenhütte abgebrannt - Besitzer leicht verletzt

Nach einem Brand auf einem Gartengrundstück bei Eppingen musste der Besitzer vom Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in eine Klinik gebracht werden. Wie die Ermittlungen ergaben, wollte der 77-Jährige mit einem Streichholz einen Heizstrahler anzünden. Dabei entzündete sich eine größere Menge bereits ausgetretenen Gases. Durch die Stichflamme entzündeten sich mehrere Gegenstände wie zum Beispiel Gardinen. Die sofortigen Löschversuche des Besitzers scheiterten. Er konnte die Gasflasche noch ins Freie retten, die Hütte brannte vollständig ab. Für die Feuerwehr gab es nicht mehr viel zu löschen.

Heilbronn: Ampel umgefahren und geflüchtet

Mehrere tausend Euro Sachschaden richtete ein Unbekannter bei einem Unfall in der Nacht zum Mittwoch in Heilbronn an. Ein Verkehrsteilnehmer bemerkte gegen 00.45 Uhr einen quer über die Austraße liegenden Peitschenmast einer Ampel. Die alarmierte Polizei stellte fest, dass ein Unbekannter mit einem breiten Fahrzeug, bei dem es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen LKW oder einen Bus handelt, der auf der Austraße in Richtung Heilbronn-Mitte fuhr. In einer leichten Rechtskurve geriet dieses Fahrzeug zunächst aus unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn, streifte dort den Bordstein, lenkte nach rechts, wo der Wagen auf eine Verkehrsinsel auffuhr. Dort prallte er gegen den Ampelmast, der aufgrund der Wucht des Zusammenstoßes auf die Austraße fiel. Die gesamte Schleuderstrecke hat eine Länge von etwa 200 Meter. Nach dem Aufprall fuhr der Unbekannte rückwärts von der Verkehrsinsel herunter und flüchtete. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Zeitpunkt des Unfalls eingrenzen können oder Hinweise auf den Verursacher und dessen an der Front beschädigten Fahrzeug geben können. Die Zeugen möchten sich unter der Telefonnummer 07131 104-2500 beim Polizeirevier Heilbronn melden.

Heilbronn-Sontheim: Zweimal in wenigen Stunden

Gleich zwei Mal innerhalb weniger Stunden wurde ein 24-Jähriger am Dienstag in Gewahrsam genommen. Morgens um 4 Uhr nahm ihn die Polizei nach Sachbeschädigungen an geparkten Autos in Heilbronn mit und ließ in bis zur Mittagszeit in einer Zelle schlafen. Schon hier benahm er sich seltsam, indem er zum Beispiel Wasser aus der Zellentoilette nahm und verspritzte. Unter anderem traf er die Sprechanlage, die dadurch einen Defekt bekam. 45 Minuten nach seiner Entlassung wurde er von Mitarbeitern einer Tankstelle in Sontheim bei einem Diebstahl ertappt, woraufhin er begann, im Shop zu randalieren. Die Beamten nahmen ihn erneut in Gewahrsam. Dieses Mal sprang er mit Anlauf gegen die Zellentür und schlug seinen Kopf gegen diese. Er wurde deshalb wegen Eigengefährdung an Armen und Beinen geschlossen.

Heilbronn: Nach dem Ordnungshüter geschlagen

Wegen des üblen Zustandes eines 21-Jährigen am Montagnachmittag in Heilbronn wurden der Rettungsdienst und die Polizei in die Mannheimer Straße gerufen. Der stark alkoholisierte Wohnsitzlose schaffte einen Atemalkoholtest, der einen Wert von vier Promille ergab. Aufgrund der starken Alkoholisierung sollte er mittels eines Rettungswagens ins Krankenhaus gebracht werden, wozu er auch einwilligte. Als ein Polizeibeamter ihn im Krankenwagen angurten wollte, schlug er plötzlich einen heftigen Schwinger in Richtung des Kopfes des Polizisten. Dieser konnte gerade noch ausweichen, so dass ihn die Faust nur streifte. Mit Handschließen versehen wurde der junge Mann dann trotzdem in die Klinik gebracht. Als er vom Klinikpersonal gefragt wurde, warum er das gemacht habe, brachte er als Begründung: "Weil du ein Scheißbulle bist.". Nun erhält er eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung.

Bad Rappenau: Nackter Mann am See

Einen nackten Mann sah eine Frau am Dienstagnachmittag, kurz nach 15 Uhr, an einem See bei Lauffen. Der See namens Seeloch liegt zwischen der B 27 und Lauffen-Weststadt, am Ende eines Waldstücks. Der Mann hantierte an seinem besten Stück und versteckte sich in einem Gebüsch, als er sah, dass er von der Frau bemerkt wurde. Der Nackte ist etwa 55 Jahre alt und 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß. Er war völlig nackt. Eine eingeleitete Fahndung durch die alarmierte Polizei brachte keinen Erfolg.

Bad Rappenau-Fürfeld: Zwei Verletzte bei Unfall

Zwei schwer Verletzte und über 30.000 Euro Sachschaden waren die Folgen eines Unfalls am Dienstagabend bei Bad Rappenau. Ein 31-Jähriger fuhr mit seinem VW Golf von Fürfeld in Richtung Autobahnanschlussstelle Bad Rappenau. Zunächst fuhr er auf die Linksabbiegespur, von der man in Richtung Mannheim auf die A6 einbiegen kann. Als er merkte, dass er falsch ist, zog er seinen PKW nach rechts, wo jedoch gerade ein 40-Jähriger mit seinem Fiat Panda fuhr. Der Fiat prallte mit großer Wucht frontal in die rechte Seite des Golfs und schob diesen auf einen Ampelmast, der ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wurde. Beide Autofahrer wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn