Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

25.10.2019 – 08:49

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 25.10.2019 mit einem Bericht aus dem Zuständigkeitsbereich

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 25.10.2019 mit einem Bericht aus dem Zuständigkeitsbereich
  • Bild-Infos
  • Download

Heilbronn (ots)

Offenau/Weinsberg: Leiter der Polizeihundeführerstaffel in den Ruhestand verabschiedet

Neun Jahre war Hans-Jürgen Ott der Leiter der Diensthundeführerstaffel zunächst bei der Polizeidirektion und seit 1. Januar 2014 im gesamten Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Heilbronn. Polizeipräsident Hans Becker erklärte, dass im Fall der Polizeihundeführerstaffel eine Beschreibung der Tätigkeit anhand von statistischen Zahlen nicht möglich sei, da die Hauptaufgabe der Polizeihundeführerstaffel mit 22 Mitarbeitern und derzeit 19 "vierbeinigen Kollegen" die Unterstützung aller Organisationseinheiten sei. Dazu gehören Schutz- und Sicherungsmaßnahmen, Fahndungen, Festnahmen und Durchsuchungen. Bei der Durchführung von lagebildorientierten Präsenzstreifen ist der Einsatzwert der Polizeihundeführerinnen und -führer besonders hoch. Der Unterländer Polizeichef hob hervor, dass der Erste Polizeihauptkommissar die Polizeihundeführerstaffeln der ehemaligen Polizeidirektionen zu einer leistungsstarken Einheit mit den drei Standorten Offenau, Buchen und Tauberbischofsheim geformt habe. Hans-Jürgen Ott habe den Teamgeist seiner Mannschaft gestärkt indem er immer ein offenes Ohr für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen hatte. Seine Kollegialität zeigte sich auch dadurch, dass er als Leiter der Hundeführerstaffel für Kollegen einsprang, um ein Dienstfrei zu ermöglichen. Hans Becker legte sich fest: "Die Einschätzungen von mir als ihr Chef und von ihren Kolleginnen und Kollegen belegen: Sie sind ein Polizeibeamter durch und durch und sie waren und sind ein motivierter, engagierter und erfolgreicher Polizist". Der Neu-Pensionär wurde im März 1958 in Heilbronn-Sontheim geboren und begann seine Ausbildung bei der Polizei am 1. September 1977 bei der Bereitschaftspolizei in Bruchsal. Schon 1980 wurde er als Trompeter zum Musikkorps der Schutzpolizei in Stuttgart versetzt. Während seiner Zeit bei diesem Vorgänger des heutigen Landespolizeiorchesters machte er berufsbegleitend eine Ausbildung zum Dirigenten. 1984 wurde er zum Streifendienst des Polizeireviers Heilbronn versetzt, wechselte 1990 zur Kriminalpolizei und wurde nach einiger Zeit beim Kriminaldauerdienst Sachbearbeiter für Kfz-Delikte. Nach dem Erwerb der Fachhochschulreife und nach seinem Studium war er mehrere Jahre als Polizeiführer vom Dienst eingesetzt, bevor er dann zusammen mit seinem Diensthund Neo von Lesimo seinen Weg bei der Diensthundeführerstaffel beschritt. Der neunjähriger Schäferhund war bis zum heutigen Tag sein treuer Begleiter und geht ebenfalls in den Ruhestand. Diesen wird er zuhause bei seinem Herrchen verbringen. Hans-Jürgen Ott fasste sich bei seiner Verabschiedung kurz und meinte: "Ich habe mich sehr wohl gefühlt bei der Polizei und bin bis heute jeden Tag gern in den Dienst gegangen". Ein Nachfolger wurde bislang noch nicht bestimmt.

Weiteres: Zusammen mit Ehefrau Anita hat der in Weinsberg lebende Hans-Jürgen Ott zwei verheiratete Töchter und drei Enkelkinder. Seine Hobbies sind neben der Musik Wohnmobiltouren, bergwandern, angeln und segeln. Er produziert Marmelade, Schnaps und Most aus eigenem Anbau und ist Präsident des Kiwanis-Club Weinsberger Tal.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell