Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

29.08.2019 – 10:57

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des PolizeipräsidiumsHeilbronn vom 29.08.2019 mit Berichten aus dem Stadt- undLandkreis Heilbronn

Heilbronn (ots)

Kirchardt: Sekundenschlaf als Unfallursache

Nur kurz will ein 49-Jähriger am frühen Donnerstagmorgen, gegen 2.30 Uhr, am Steuer seines VW-Caddy bei Kirchardt auf der A6 eingeschlafen sein. Der Sekundenschlaf des Fahrers, der zwei weitere Insassen in seinem Fahrzeug hatte, führte dazu, dass der Wagen auf das Heck eines Sattelzugs auffuhr. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von circa 6.000 Euro. Ein Schaden in gleicher Höhe gab es auch am Auflieger des Sattelzugs. Verletzt wurde hierbei niemand.

Bad Rappenau: Hoher Schaden nach Unfall

Hoher Sachschaden jedoch keine verletzten Personen, so die Zusammenfassung eines Unfalls, der sich am Mittwochvormittag, gegen 11.30 Uhr, in Bad Rappenau, an der Abfahrt BR-Mitte der Landesstraße von Bad Wimpfen in Richtung Bad Rappenau ereignet hat. Die Fahrerin eines Audis war in Richtung Bad Wimpfen unterwegs und wollte an der genannten Abfahrt nach links, in Richtung eines Einkaufsmarkts abbiegen. Hierbei übersah die Frau einen entgegenkommenden Opel. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Die Polizei geht von einem Gesamtschaden von 20.000 Euro aus.

Stadt- und Landkreis Heilbronn: Telefonbetrüger aktiv

Enkeltrick, Schockanrufe, falsche Polizeibeamte, seit Wochenbeginn sind wieder Telefonbetrüger im Stadt- und Landkreis Heilbronn unterwegs. Sie geben sich als Enkel aus, sie schocken die Opfer mit Horrorszenarien wie Unfälle etc. oder sie geben sich als Polizeibeamte aus und erzählen von Einbrüchen in der Nachbarschaft. Einziges Ziel der Betrüger, ihr Geld! Lassen Sie sich nicht auf Geschäfte am Telefon ein. Erzählen Sie niemanden am Telefon von ihrer finanziellen Situation. Legen Sie den Hörer wieder auf und informieren Sie uns, die richtige Polizei, von den Betrugsversuchen. Drücken Sie hierfür niemals die Rückwahltaste. Die Polizei wird Sie niemals nach Geld am Telefon befragen.

Talheim: Bunsenbrenner löst Schwelbrand aus

Ein Mann aus Talheim wollte am Mittwochabend seinen Hof mit einem Bunsenbrenner vom Unkraut befreien. Durch diese Arbeiten wurde vermutlich das Material zwischen zwei Garagen in der Schozacher Straße erhitzt, wodurch ein Schwelbrand entstand. Dieser Schwelbrand arbeitete sich langsam durch das Plattenmaterial der Garagenzwischenwand. Gegen 19 Uhr begann es zu rauchen, weshalb die Feuerwehr alarmiert wurde. Dieser gelang es, den Spalt zwischen den Garagen mit Löschschaum zu fluten. Ein großer Teil der Platten konnte entfernt werden. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf 15.000 - 20.000 Euro. Die Feuerwehr Flein war mit 20 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen. Unterstützung kam aus Neckarwestheim mit einem Fahrzeug und zwei Einsatzkräften.

Gundelsheim: Zwei Leichtverletzte nach Verkehrsunfall

Mit leichten Verletzungen mussten zwei Insassen eines VW Tiguan nach einem Unfall bei Gundelsheim ins Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer des Tiguans selbst blieb unverletzt. Er war mit seinem Pkw auf der Mühlstraße in Gundelsheim unterwegs und wollte nach links in Richtung Heilbronn auf die Bundesstraße auffahren. Dort kam zeitgleich der Fahrer eines Audi angefahren. Trotz einer sofortigen Gefahrenbremsung und dem Versuch auszuweichen, konnte der Audi-Fahrer eine Kollision mit dem einfahrenden VW nicht verhindern. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Audifahrer kam mit schweren Verletzungen in eine Klinik. Der Gesamtschaden wird auf 25.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn