Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

15.07.2019 – 15:02

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 15.07.2019 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots)

Mosbach: Verunglückter Rollerfahrer stirbt im Krankenhaus

Der 82-jährige Rollerfahrer, der sich bei einem Unfall am 04.07.2019, gegen 14.10 Uhr, in der Mosbacher Straße in Neckarelz schwerste Kopfverletzungen zugezogen hat, ist am Samstagvormittag an den Folgen des Unfalls gestorben. Der Mann stürzte mit seinem Zweirad ohne Fremdeinwirkung auf die Fahrbahn und wurde nach dem Unfall mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen.

Neckarzimmern: Unfallflucht - Zeugen gesucht

Auf mehreren tausend Euro Sachschaden bleibt ein BMW-Fahrer sitzen, wenn nicht ermittelt werden kann, wer am Samstag, zwischen 17 Uhr und 22.15 Uhr, gegen den Wagen gefahren ist. Der Mann hatte den BMW der 5er-Reihe auf dem Waldweg zwischen dem Busparkplatz und der Burg Hornberg bei Neckarzimmern abgestellt. Zwischenzeitlich muss jemand die rechte Seite des Wagens gestreift haben. Der Geschädigte fand dort einen massiven Lackschaden sowie gelbe Fremdlackantragungen vor. Der Schadensverursacher hatte weder auf den Geschädigten gewartet noch die Polizei verständigt, weshalb nun Zeugen des Unfalls gesucht werden. Hinweise gehen an das Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090.

Mosbach: Vorfahrt missachtet - ein Leichtverletzter

Ohne auf die Vorfahrt eines aus Richtung Hardhof nach Neckarzimmern fahrenden Autofahrers zu achten, fuhr eine 58-jährige BMW-Fahrerin am Samstag, gegen 13 Uhr, von der Waldsteige aus kommend in den Kasernenweg ein. Im Einmündungsbereich stießen der BMW und der Audi zusammen. Der Aufprall war so heftig, dass der 35-jährige Audi-Fahrer leicht verletzt wurde und beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 17.000 Euro.

Ravenstein: Autofahrt endet an einem Baum

Mehr als erlaubt hatte eine Autofahrerin getrunken, bevor sie sich in der Nacht auf Samstag, gegen 0.30 Uhr, ans Steuer ihres Volkswagens setzte. Zeugen hatten gegen 0.30 Uhr verdächtige Geräusche, welche auf einen Unfall hindeuteten, am Gemeindeverbindungsweg zwischen Erlenbach und Ballenberg gemeldet. Eine Polizeistreife überprüfte die Strecke und fand neben der Fahrbahn einen an einem Baum stehenden, verlassenen VW Polo vor. Die 20-jährige Fahrerin des Kleinwagens konnte wenig später auf einer Feier in der Nähe angetroffen werden. Sie stand unter Alkoholeinfluss und räumte ein, mit dem Auto gefahren zu sein. Ein Alkoholvortest ergab einen Wert von 1,4 Promille. Für die junge Frau war die Party zu Ende und sie musste mit den Beamten zur Entnahme einer Blutprobe kommen. Die Frau muss nun mit einer Anzeige und dem Entzug der Fahrerlaubnis rechnen.

Adelsheim: Unfallflucht - Zeugen gesucht

Der linke Außenspiegel eines Volkswagens ging bei einem Unfall am Freitagnachmittag, zwischen 16.45 Uhr und 17 Uhr, in der Markstraße in Adelsheim zu Bruch. Die Besitzerin hatte den Golf kurzzeitig in der Nähe einer Metzgerei am Fahrbahnrand abgestellt. Zwischenzeitlich verursachte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer den Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Statt diesen jedoch der Geschädigten oder der Polizei zu melden, entfernte sich die Person von der Unfallstelle. Deshalb werden nun Zeugen gesucht, die sich unter der Telefonnummer 06281 9040 beim Buchener Polizeirevier melden sollen.

Buchen: Unfallflucht - Zeugen gesucht

Auf mehreren hundert Euro Sachschaden bleibt eine VW-Fahrer sitzen, wenn nicht ermittelt werden kann, wer am 08.07.2019, zwischen 15.30 Uhr und 16.45 Uhr, gegen den Wagen gefahren ist. Der Mann hatte den schwarzen Golf auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in der Daimlerstraße in Buchen abgestellt. Zwischenzeitlich muss jemand gegen die hintere Stoßstange sein. Der Schadensverursacher hatte weder auf den Geschädigten gewartet noch die Polizei verständigt, weshalb nun Zeugen des Unfalls gesucht werden. Hinweise gehen an das Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040.

Buchen: Zwei Schwerverletzte nach Unfall

Ohne auf die Vorfahrt einer aus Richtung Buchen kommenden Autofahrerin zu achten, fuhr ein 43-jähriger Toyota-Fahrer am Samstag, gegen 8.15 Uhr, von der Rathausstraße in Eberstadt aus kommend nach links in die Landstraße in Richtung Buchen ein. Im Einmündungsbereich stießen der Toyota und der Mini zusammen. Der Aufprall war so heftig, dass der Unfallverursacher und die 40-jährige Mini-Fahrerin schwer verletzt wurden und beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren. Die Verletzten wurden mit Rettungsfahrzeugen in ein Krankenhaus gebracht.

Buchen: Unbekannte Person tötet Reh

Mit einem Gewehrschuss hat eine unbekannte Person in der Nacht auf Sonntag im Gewann Vogelherd bei Waldhausen ein Reh getötet. Der Kadaver wurde am Sonntagnachmittag von einem Spaziergänger gefunden. Der derzeit für diesen Bereich verantwortliche Jagdpächter hörte zwischen 23.30 und 0 Uhr einen Schuss, weshalb der Tatzeitraum eingegrenzt werden kann. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich beim Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell