PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Freiburg mehr verpassen.

25.07.2018 – 13:42

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: POL-FR: --Nachtragsmeldung-- Hochschwarzwald, B31, Friedenweiler-Rötenbach, Unfall im Begegnungsverkehr mit schwer verletzter Person und Folgeunfall mit einer leichtverletzten Person

FreiburgFreiburg (ots)

Die Fahrbeziehungen der beiden Fahrzeuge wurden versehentlich falsch mitgeteilt. Der 90-jährige Unfallverursacher war mit seinem Pkw in Fahrtrichtung Freiburg unterwegs, als er plötzlich nach links kam und ca. 150 m vor der Einfahrt der L 182 mit einem entgegenkommenden Lkw zusammenstieß. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 30000 Euro. Die B 31 ist noch bis ca. 14.00 Uhr gesperrt, da noch von der Straßenbaubehörde durch ausgelaufenen Kraftstoff vereinreinigtes Erdreich abgebaggert werden muss. Die Freiwilligen Feuerwehren Friedenweiler, Rötenbach und Löffingen waren mit 26 Helfern vor Ort, befreiten den Unfallverursacher aus seinem Fahrzeug, übernahmen die Brandsicherung und unterstützten bei der Bergung der Fahrzeuge und dem Abpumpen des im Tank des Lkw verbliebenen Treibstoffs. Die durch Betriebsstoffe verunreinigte Fahrbahn musste von einer Spezialfirma gereinigt werden.

Folgeunfall: Gegen 10.00 Uhr war es, in Fahrtrichtung Löffingen, zu einem Auffahrunfall gekommen. In Folge Unachtsamkeit war im Kolonnenverkehr, kurz vor der Ausleitung in Richtung Rötenbach, ein Pkw-Fahrer auf seinen Vordermann aufgefahren. In diesem Pkw wurde ein 16-jähriges Mädchen leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro.

Ursprungsmeldung:

POL-FR: Hochschwarzwald, B31, Friedenweiler-Rötenbach, Unfall im Begegnungs-verkehr mit schwer verletzter Person

Freiburg Am heutigen Morgen, gegen 09.00 Uhr, kam ein in Richtung Donaueschingen fahrender Pkw-Fahrer auf der B 31, kurz nach der ersten Abfahrt nach Rötenbach (Abzweigung L182), aus bislang ungeklärte Ursache nach links und kollidierte mit einem entgegenkommenden Lkw (Hängerzug). Der schwer aber nicht lebensgefährlich verletzte Unfallverursacher, musste von der Freiwilligen Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Nach der Erstversorgung durch DRK und Notarzt wurde er von einem RHS in eine Klinik geflogen. Der entstandene Sachschaden ist erheblich. Die B 31 musste für die Dauer der Unfallaufnahme vollständig gesperrt werden. Der Verkehr wird z.Z. noch über Rötenbach umgeleitet. Gegen 10.05 Uhr ereignete sich in Fahrtrichtung Donaueschingen ein Folgeunfall (Auffahrunfall). Es wird nachberichtet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Polizeirevier Titisee-Neustadt
Uwe Kaiser
Telefon: 07651 / 9336 - 110
E-Mail: titisee-neustadt.prev@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg