Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

24.05.2019 – 09:31

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Betrügerische Kammerjäger - Streitigkeiten - Frau entblößt sich vor Kindern - beschädigte Weidezäune - Unfälle

Rems-Murr-Kreis: (ots)

Althütte: Zwei Leichtverletzte bei Unfall

Ein 80-jähriger Fahrer eines Pkw BMW befuhr am Donnerstag kurz vor 23 Uhr die K 1908 von Lutzenberg in Richtung Bruch. Aus unbekannten Gründen geriet der Autofahrer auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden Mercedes zusammen. Hierbei wurde der Unfallverursacher als auch der 28-jährige Mercedes-Fahrer leicht verletzt und mussten in ein Krankenhaus verbracht werden. Die beiden Unfallautos wurden abgeschleppt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca 14000 Euro.

Kernen im Remstal: Verunreinigte Fahrbahn

Ein 55-jähriger Motorrad-Fahrer befuhr am Donnerstag gegen 18 Uhr die Klosterstraße in Richtung Bachstraße. Als er dort verkehrsbedingt wegen eines entgegenkommenden Autos bremsen musste, rutschte das Motorrad wegen einer dortigen Fahrbahnverunreinigung weg. Bei dem Sturz blieb der Motorradfahrer unverletzt. Der Sachschaden am Zweirad beläuft sich auf ca. 1500 Euro. Nahezu zur gleichen Zeit ereignete sich in derselben Straße ein weiterer Unfall. Ein Fahrradfahrer musste dort wegen eines abbremsenden Autos eine Notbremsung machen. Dabei rutschte das Rad auf Rollsplitt weg, woraufhin der Biker stürzte. Der 26-jährige zog sich dabei Gesichtsverletzungen zu, weshalb er ins Krankenhaus verbracht wurde. Die örtliche Feuerwehr als auch Mitarbeiter des Bauhofs war am Donnerstagabend zur Reinigung der Fahrbahn im Einsatz.

Kernen im Remstal: Reifen entwendet

Diebe drangen zwischen Mittwochabend und Donnerstagmittag auf unbekannte Art und Weise in der Kappelbergstraß in eine Tiefgarage ein und entwendeten daraus zwei Kompletträdersätze im Gesamtwert von über 2600 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen hierzu aufgenommen und bittet nun unter Tel. 07151/41798 um sachdienliche Hinweise.

Waiblingen: Falsche Kammerjäger unterwegs

Ein 82-jähriger Mann aus Waiblingen recherchierte am Mittwochmittag, aufgrund von Mottenbefall in seiner Wohnung, im Internet nach einem Kammerjäger und wählte schließlich eine 0800er-Nummer. Kurz darauf kamen zwei ca. 30-jährige Männer und händigten dem Mann bereits vorab eine Rechnung von über 600 Euro aus, die er sofort beglich. Weiterhin gaben sie ihm gegenüber an, dass er die Wohnung für ca. zwei Stunden nicht betreten dürfe. Als der Senior nach zwei Stunden in seine Wohnung zurückkehrte, stellte er fest, dass die Männer offensichtlich lediglich eine Sprühdose eines Rostschutzmittels versprüht hatten, um einen chemischen Geruch zu erzeugen. Eine derartige leere Sprühdose konnte noch in der Wohnung festgestellt werden. Weiterhin bemerkte er, dass ihm Bargeld in Höhe von rund 200 Euro von den Männern entwendet wurde. Das Polizeirevier Waiblingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen des Vorfalls oder weitere Geschädigte, sich unter der Telefonnummer 07151 950422 zu melden.

Korb: Familienstreitigkeiten eskalieren

Zur Klärung eines bereits länger andauernden Streits zwischen zwei Familien verabredeten sich am Donnerstagnachmittag, gegen 17 Uhr mehrere Personen auf dem Parkplatz Sörenberg an der B14. Die Situation zwischen den Familienmitgliedern eskalierte allerdings recht schnell, sodass es zu körperlichen Auseinandersetzungen zwischen mehreren Personen kam. Hierbei wurden mehrere der Beteiligten leicht verletzt und ein Auto beschädigt. Das Polizeirevier Waiblingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07151 950422 zu melden.

Winnenden: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Ein bisher unbekannter Autofahrer beschädigte am Mittwoch, zwischen 13 Uhr und 17 Uhr im Parkhaus Adlerplatz einen geparkten VW und flüchtete anschließend vom Unfallort. Am VW wurde die vordere Stoßstange beschädigt, der Sachschaden beläuft sich auf rund 1500 Euro. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Winnenden unter der Telefonnummer 07195 6940 entgegen.

Winnenden: Betrunkene Frau streitet sich mit Kindern und entblößt sich

Eine 69 Jahre alte Frau beleidigte am Donnerstagnachmittag, gegen 17 Uhr zunächst mehrere spielende Kinder mit Worten aus der Gossensprache. Weiterhin entblößte sie mehrfach ihre Brüste vor den anwesenden Kindern und Eltern, die letztlich die Polizei verständigten. Ein von den eingetroffenen Beamten durchgeführter Alkoholtest bei der Frau ergab rund 2,5 Promille. Das Polizeirevier Winnenden hat die Ermittlungen wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses und Beleidigung aufgenommen.

Waiblingen: Auffahrunfall

Ein 56-jähriger Nissan-Fahrer fuhr am Donnerstagabend, gegen 18:15 Uhr an der Kreuzung Alte Bundesstraße / Westumfahrung auf die vor ihm stehende 53 Jahre alte Daimler-Fahrerin auf. Hierdurch entstand insgesamt Sachschaden in Höhe von rund 8000 Euro.

Winnenden: Radfahrer bei Unfall verletzt

Am Donnerstagabend, kurz vor 19 Uhr, verursachte eine 63 Jahre alte Renault-Fahrerin einen Verkehrsunfall, bei dem ein Fahrradfahrer verletzt wurde. Die Autofahrerin bog von der Karl-Georg-Pfleiderer-Straße nach links in die Degenhofer Straße ab und übersah hierbei einen 54-jährigen Fahrradfahrer. Dieser stürzte anschließend und wurde nach derzeitigem Kenntnisstand leicht verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der entstandene Sachschaden liegt bei rund 500 Euro.

Plüderhausen: Weidezäune beschädigt

Bisher unbekannte Täter durchtrennten an mehreren Pferdekoppeln im Bereich des Verbindungsweges zwischen Plüderhausen und Urbach die elektrisch geladenen Weidezäune. Die genaue Tatzeit ist bislang nicht bekannt, bemerkt wurden die beschädigten Zäune am Donnerstagabend, gegen 19 Uhr. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 1500 Euro geschätzt. Der Polizeiposten Plüderhausen sucht nun Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den Tätern geben können. Diese werden direkt beim Polizeiposten oder unter der Telefonnummer 07181 81344 entgegen genommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell