Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Landkreis Schwäbisch Hall: Sachbeschädigungen auf einem Parkplatz und Diebstahl aus Umkleideraum - LKW brennt auf Autobahn aus - Schwerer Unfall auf der Autobahn A6 - Sonstiges

Landkreis Schwäbisch Hall (ots) - Kupferzell: LKW brennt auf Autobahn aus

Am Donnerstag gegen 19:20 Uhr befuhr ein 52-jähriger Lenker eines LKW MAN die Autobahn 6 in Richtung Nürnberg. Zwischen den Anschlussstellen Kupferzell und Schwäbisch Hall bemerkte der Fahrer Rauch aus dem Motorraum und hielt sein Fahrzeug auf dem Standstreifen an. Anschließend versuchte der Fahrer den in Zwischenzeit in Brand geratenen Motorraum mittels eines Feuerlöschers zu löschen, was jedoch aufgrund der großen Hitzeentwicklung nicht gelang. Der LKW geriet daraufhin in Vollbrand und brannte inklusive Ladung vollständig aus. Die Feuerwehr Schwäbisch Hall war mit sechs Fahrzeugen und 29 Einsatzkräften vor Ort. Zudem musste die Fahrbahn nach dem Brand durch die Autobahnmeisterei gesäubert und auf Schäden überprüft werden. Die Richtungsfahrbahn Nürnberg war deswegen bis 21:30 Uhr voll gesperrt. Die rechte Fahrspur und der Standstreifen mussten bis etwa 23:30 Uhr gesperrt werden. Am LKW entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro. Über den Wert der Ladung ist noch nichts bekannt.

Kirchberg an der Jagst: Parkendes Fahrzeug beschädigt und geflüchtet

Vermutlich beim Ein- oder Aussteigen beschädigte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer einen geparkten Ford Mondeo. Der Unfall, bei welchem ein Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro entstand, ereignete sich am Donnerstag zwischen 15:00 Uhr und 16:30 Uhr auf einem Parkplatz einer Arztpraxis in der Marktstraße. Zeugenhinweise auf den flüchtigen Unfallverursacher nimmt das Polizeirevier Crailsheim unter der Rufnummer 07951 / 4800 entgegen.

Crailsheim: PKW rollt rückwärts - Fahrerin flüchtet

Am Donnerstag um 18:15 Uhr befuhr eine bislang unbekannte Verkehrsteilnehmerin die Werner-von-Siemens-Straße und wollte von dieser nach links in den Parmiersring einfahren. Verkehrsbedingt hielt sie ihr Fahrzeug zunächst an. Ein nachfolgender 65-jähriger Mercedes-Fahrer wollte nach rechts in den Parmiersring abbiegen und dazu an dem stehenden Fahrzeug rechts vorbeifahren. In diesem Moment rollte das stehende Fahrzeug plötzlich rückwärts und stieß gegen den Mercedes. Nach dem Zusammenstoß setzte die unbekannte Verkehrsteilnehmerin ihre Fahrt in die ursprüngliche Fahrtrichtung fort, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro zu kümmern. Bei dem unfallverursachenden PKW soll es sich um einen weißen Kleinwagen mit Schrägheck gehandelt haben. Gelenkt wurde das Fahrzeug von einer etwa 40-jährigen Frau mit schulterlangem lockigem Haar. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Crailsheim unter der Rufnummer 07951 / 4800 entgegen.

Schwäbisch Hall: Sachbeschädigungen auf einem Parkplatz und Diebstahl aus Umkleideraum

Auf einem Parkplatz in der Hessentaler Straße kam es zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmittag zu mehreren Sachbeschädigungen. An zwei PKW Dacia Duster wurde jeweils der Tank aufgebohrt, so dass der komplette Kraftstoff auslief und an einem PKW Peugeot wurde die Tankdeckelabdeckung abgerissen. Diese Sachbeschädigungen dürften vermutlich im Zusammenhang stehen mit einer bislang unbekannten männlichen Person im Alter von etwa 18 Jahren. Diese Person wurde am Donnerstag gegen 17:50 Uhr unberechtigt in den Kellerräumlichkeiten der Lehrerakademie durch eine Mitarbeiterin angetroffen. Als die 52-jährige Mitarbeiterin den Mann angesprochen und anschließend um Hilfe gerufen hatte, wollte dieser flüchten. Durch hinzugekommene Kolleginnen wurde versucht, den unbekannten Mann aufzuhalten. Hierbei kam es zu einer Rangelei, in dessen Verlauf sich eine 60-jährige Mitarbeiterin leicht verletzte. Der junge Mann konnte anschließend flüchten. Es wurde festgestellt, dass aus der Umkleidekabine in den Kellerräumlichkeiten insgesamt etwa 80 Euro entwendet wurden. Der etwa 18-jährige, blonde Mann, der eine schlanke Figur hatte und ein rotes T-Shirt trug wurde bereits am Vortag auf dem Parkplatzgelände beobachtet, als er dort offenbar ziel- und planlos umherschlich. Zeugenhinweise in dieser Sache nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Hall unter der Rufnummer 0791 / 4000 entgegen.

Schwäbisch Hall: PKW prallt gegen Sattelzug

Am Donnerstag um kurz vor 15:00 Uhr befuhr eine 79-jährige Lenkerin eines PKW Toyota die Stuttgarter Straße in Richtung Stadtmitte. Bei einem Fahrstreifenwechsel übersah sie einen MAN Sattelzug eines 46-jährigen Fahrers und prallte mit diesem zusammen. An den Fahrzeugen entstand hierdurch ein Sachschaden in Höhe von etwa 1700 Euro.

Crailsheim: Schwerer Unfall auf der Autobahn A6

Am Freitagmorgen gegen 07:00 Uhr ereignete sich ein Auffahrunfall auf der A6 zwischen den Anschlussstellen Schnelldorf und Crailsheim. Ein 42-jähriger DAF-Sattelzuglenker musste, aufgrund stockenden Verkehrs, sein Fahrzeug abbremsen. Ein nachfolgender 41-jähriger Fahrer eines Klein-LKW Renault Master erkannte dies zu spät und fuhr auf den Sattelzuganhänger auf. Bei dem Unfall wurde der 41-jährige in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr Crailsheim, die mit fünf Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften vor Ort waren, aus seinem Fahrzeug befreit werden. Der 41-jährige wurde schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum verbracht werden. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. An der Unfallstelle kam es noch zu zwei medizinischen Notfällen. Eine unmittelbar hinter dem Unfall im Stau stehende 20-jährige Frau erlitt eine Panikattacke und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden. Im weiteren Verlauf wurden die eingesetzten Polizeibeamten auf einen PKW-Lenker aufmerksam, welcher auf der linken Fahrspur im Stau stand und vermutlich einen schweren Bandscheibenvorfall erlitt. Hierzu musste nochmals ein Rettungshubschrauber landen, um diesen akuten Vorfall zu behandeln. Auch dieser Fahrer wurde anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Die A6 in Fahrtrichtung Heilbronn war während der Unfallaufnahme und den Bergungsmaßnahmen von 07:00 Uhr bis etwa 08:30 Uhr voll gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361/580-110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: