Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Neubrandenburg mehr verpassen.

26.09.2019 – 15:25

Polizeiinspektion Neubrandenburg

POL-NB: Fahndungserfolg nach Diebstahl eines Mazda - 22-jähriger Tatverdächtiger konnte festgenommen werden

Rostock/Woldegk (ots)

Am 26.09.2019 um 10:50 Uhr hat die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg mitgeteilt, dass in der vergangenen Nacht ein Mazda CX5 in Rostock entwendet und dieses Fahrzeug aktuell in Laage gesehen wurde. Mit dem Funkspruch wurden alle Einsatzmittel des Polizeipräsidiums Neubrandenburg informiert. Die Beamten des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Altentreptow fuhren daraufhin mit einem zivilen Fahrzeug an der Abfahrt Neubrandenburg/Ost von der BAB20 ab, um über die B104 nach Neubrandenburg zu fahren. Kurz vor der Ortschaft Küssow kam ihnen im Gegenverkehr der entwendete Madza mit dem Rostocker Kennzeichen entgegen. Die Kollegen der Autobahnpolizei konnten beobachten, wie der Fahrer des Mazdas auf die B197 in Richtung Woldegk abgebogen ist und wendeten ihr Fahrzeug, um die Verfolgung aufzunehmen. Sie informierten alle weiteren Funkmittel, welche sofort nach Woldegk verlegten, um dort das Fahrzeug stellen zu können.

Nachdem durch Kräfte des Polizeireviers Friedland in Woldegk ein künstlicher Stau verursacht worden war, war eine Weiterfahrt des Mazdas nicht möglich. Der Fahrzeugführer stoppte sein Fahrzeug und wurde durch vier Beamte der Autobahnpolizei und aus Neubrandenburg festgenommen. Es handelt sich um einen 22-jährigen polnischen Staatsangehörigen, der im Anschluss zum Kriminaldauerdienst nach Neubrandenburg verbracht wurde. Hier erfolgten die Beschuldigtenvernehmung und erkennungsdienstliche Behandlung.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg wird der 22-jährige Tatverdächtige aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen.

Der Mazda wurde zur Spurensicherung sichergestellt und kann im Anschluss ohne Schäden an den Rostocker Eigentümer wieder übergeben werden.

Rückfragen bitte an:

Diana Mehlberg
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5007
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell