Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Kollision mit Leichtkraftrad - Kind schwer verletzt - Heiligenhaus - 1905144

Mettmann (ots) - Am Donnerstagabend des 23.05.2019, gegen 18:00 Uhr, kam es an der Kurt-Schumacher-Straße 12 ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Neubrandenburg

23.04.2019 – 13:24

Polizeiinspektion Neubrandenburg

POL-NB: Gefährliche Körperverletzung auf Grund eines Fouls beim Fußballspiel

Neubrandenburg (ots)

Am 22.04.2019 gegen 16:20 Uhr ist es auf dem Neubrandenburger Datzeberg zu einer Körperverletzung gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen ist es auf Grund eines vorausgegangenen Fouls bei einem Fußballspiel zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen. Zunächst gab es eine körperliche Auseinandersetzung zwischen einem 16-jährigen türkischen Staatsangehörigen und einem 18-jährigen syrischen Staatsangehörigen auf Grund eines vorausgegangen Fouls. Zwei 18-jährige deutsche Fußballspieler versuchten die Auseinandersetzung zwischen den beiden zu beenden. Das hat ein anderer syrischer Staatsbürger als einen Angriff auf seine "Landsmänner" gesehen und in seiner Landessprache etwas in Richtung Spielfeldrand gerufen. Daraufhin sind weitere syrische Jugendliche auf das Spielfeld gerannt und haben auf die beiden 18-Jährigen eingeschlagen. Zwei Zeugen vom Spielfeldrand sind dann eingeschritten und haben versucht, die Gruppe zu trennen. Auch diese zwei Zeugen wurden dann durch die tatverdächtigen Jugendlichen körperlich angegriffen. Erst, als die Tatverdächtigen die Polizeisirenen gehört haben, haben sie von den vier Personen abgelassen und sind geflüchtet.

Alle vier Geschädigten klagten anschließend über Schmerzen. Ein 18-jähriger Fußballspieler sowie eine 46-jährige eingeschrittene Zeugin mussten auf Grund ihrer starken Schmerzen mit dem Rettungswagen in das Neubrandenburger Klinikum gebracht werden.

Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung wurden im Kriminalkommissariat Neubrandenburg aufgenommen. Zum jetzigen Zeitpunkt sind noch nicht alle Personalien der Tatverdächtigen bekannt, da die durchgeführte Suche im Nahbereich des Tatortes durch die Polizeibeamten ohne Erfolg blieb. Zeugen, die weitere Angaben zu dem Sachverhalt oder Angaben zu den Personalien der Tatverdächtigen geben können, richten diese bitte an die Polizei in Neubrandenburg unter 0395-5582 5224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

Rückfragen bitte an:

Diana Mehlberg
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5007
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Neubrandenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung