Das könnte Sie auch interessieren:

POL-SO: Kreis Soest - Polizei sucht diesen Mann wegen Verdacht des Diebstahls

Kreis Soest (ots) - Am 27.03.2019 betrat, gegen 15:25 Uhr, ein bisher unbekannter männlicher Täter eine ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

POL-HM: Gemeinsame Pressemitteilung der Stadt Hameln und der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Shisha-Bar-Kontrollen im Landkreis Hameln-Pyrmont und Holzminden

Landkreise Hameln-Pymont und Holzminden (ots) - Die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden hat am Freitag ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Neubrandenburg

08.04.2019 – 14:48

Polizeiinspektion Neubrandenburg

POL-NB: Randalierender Patienten wirft medizinische Geräte aus Fenster der Notaufnahme

Neubrandenburg (ots)

Am 08.04.2019 gegen 11:25 Uhr kam es in der Notaufnahme des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums in Neubrandenburg zu einem Polizeieinsatz, nachdem das Klinikpersonal per Notruf mitgeteilt hatte, dass ein Patient in der Notaufnahme randaliert.

Nach jetzigem Kenntnisstand wurde der 22-jährige Patient am Vormittag mit einem Rettungswagen in das Neubrandenburger Klinikum eingeliefert. Während er sich in einem Behandlungszimmer der Notaufnahme befand, begann er plötzlich zu randalieren und zerstörte eine Fensterscheibe. Im Anschluss warf er ein medizinisches Gerät zur Blutdiagnostik sowie einen dazugehörenden Drucker durch das zerstörte Fenster nach draußen. Die Geräte wurden dabei vollständig zerstört. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 10.600EUR.

Den eintreffenden Beamten des Polizeihauptreviers Neubrandenburg gelang es den Mann mit einfacher körperlicher Gewalt zu fixieren und dem Klinikpersonal zu übergeben. Aufgrund einer psychischen Erkrankung verblieb der junge Mann im Krankenhaus. Verletzt wurde niemand.

Rückfragen bitte an:

Kathrin Jähner
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5003
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Neubrandenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung