Das könnte Sie auch interessieren:

POL-SO: Kreis Soest - Wer kennt diesen Mann?

Kreis Soest (ots) - Am 01.03.2019, gegen 21 Uhr, näherte sich der unbekannte Täter der Star-Tankstelle in ...

FW-MG: Verkehrsunfall

Mönchengladbach-Wickrath, 06.05.2019, 07:19 Uhr, Hochstadenstraße (ots) - Um 07:19 Uhr ereignete sich ein ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Neubrandenburg

05.07.2018 – 11:37

Polizeiinspektion Neubrandenburg

POL-NB: Ergebnisse des polizeilichen Einsatzes anlässlich der Fusion

POL-NB: Ergebnisse des polizeilichen Einsatzes anlässlich der Fusion
  • Bild-Infos
  • Download

Lärz (ots)

In der Zeit vom 27.06.2018 bis 01.07.2018 fand auf dem Gelände des Kulturkosmos Müritzsee e.V. in Lärz das 21. Open Air Festival Fusion mit ca. 70.000 Teilnehmern statt. Auf Grund dessen hat die Polizeiinspektion Neubrandenburg in der Zeit vom 27.06.2018 bis 04.07.2018 einen polizeilichen Einsatz mit eigenen und unterstellten Kräften durchgeführt. Die insgesamt ca. 200 Polizeibeamten waren zum Schutz der Veranstaltung, aber hauptsächlich zur Durchführung von Verkehrskontrollen im Einsatz. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit haben wir Kontrollstellen an der B 198 Höhe Parkplatz Vipperower Heide, an der Ortsdurchfahrt Mirow und an der BAB 19 auf dem Parkplatz Eldetal eingerichtet.

Die Verkehrskontrollen wurden insbesondere während der An- und Abreisetage durchgeführt und brachten folgende Ergebnisse hervor:

   -	187 Mal wurden Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Fahrens unter 
dem Einfluss von Betäubungsmitteln erstattet. 
   -	In 263 Fällen wurden Strafanzeigen wegen des Verstoßes gegen das
Betäubungsmittelgesetzes angezeigt. 
   -	Sechs Fahrzeugführer machten sich wegen der Trunkenheit im 
Straßenverkehr strafbar, da sie ihr Fahrzeug mit mehr als 1,1 
Promille geführt haben. Weitere fünf Fahrzeugführer haben gegen die 
0,5 Promille-Grenze verstoßen, so dass eine 
Ordnungswidrigkeitenanzeige erstattet wurde. 
   -	Unter den Tatverdächtigen bzw. Betroffenen waren 143 Ausländer. 
Zur Verfahrenssicherung wurden von diesen Sicherheitsleistungen in 
Höhe von 40.065 Euro eingenommen. 
   -	In 105 Fällen wurden Betäubungsmittel sichergestellt, bzw. 
beschlagnahmt. 

Die Anzahl der Feststellungen sind ziemlich identisch mit den Feststellungen bei der letzten Fusion im Jahr 2016. Wieder wurden zahlreiche Fahrzeugführer festgestellt, die unter Einfluss von Alkohol oder Drogen ihr Fahrzeug führten. Genau diese Fahrzeugführer gefährden damit nicht nur sich selbst, sondern auch alle anderen Verkehrsteilnehmer. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit werden wir weiterhin Verkehrskontrollen durchführen.

Abschließend kann gesagt werden, dass die 21. Fusion und auch der polizeiliche Einsatz anlässlich der Fusion wie auch in den vergangenen Jahren ohne besondere Vorkommnisse verlaufen ist. An den An- und Abreisetagen gab es auf Grund der hohen Besucherzahlen erwartungsgemäß ein erhöhtes Verkehrsaufkommen und leichte Stauerscheinungen.

Rückfragen bitte an:

Diana Mehlberg
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5007
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Neubrandenburg