Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Stralsund mehr verpassen.

08.05.2019 – 11:03

Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Berauschte Fahrzeugführer bei Wittenhagen und Stralsund

Wittenhagen/Stralsund (ots)

In den gestrigen Abendstunden (07.05.2019) sind sowohl bei Wittenhagen als auch in Stralsund je eine Person unter dem Einfluss berauschender Mittel festgestellt worden.

Gegen 17:05 Uhr kontrollierte eine Funkwagenbesatzung des Polizeirevieres Grimmen einen Pkw-Fahrer der Marke Skoda auf der B 194 Höhe Glashagen und stellte fest, dass dieser scheinbar unter dem Einfluss von Drogen fuhr. Ein im Krankenhaus durchgeführter Drogenvortest auf Urinbasis zeigte ein positives Ergebnis auf THC und Amphetamin. Im Anschluss folgten die Blutprobenentnahme, die Untersagung des Führens eines Fahrzeugs sowie die Anzeige und eine Mitteilung an die Führerscheinstelle.

In Stralsund auf dem Parkplatz des Strelaparks kam es gestern, gegen 23:40 Uhr, zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkw. Verletzt wurde hier niemand.

Wie bisher bekannt wurde, befuhr ein 31-jähriger Nissan-Fahrer den Parkplatz und wollte die Zufahrt/Drive In zum dortigen Schnellrestaurant nutzen. Beim kurzen Zurücksetzen stieß der 31-Jährige aus bisher ungeklärter Ursache gegen einen direkt hinter ihm stehenden Opel. Dieser wurde von einer 21-jährigen Stralsunderin gefahren und dadurch leicht beschädigt (Gesamtschaden ca. 200 Euro). Vor Ort ergab sich der Verdacht, dass der 31-Jährige aus dem Bereich Neuenkirchen unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, was weitere polizeiliche Maßnahmen zur Folge hatte. Der Urinvortest reagierte positiv auf THC und Amphetamin. Im Krankenhaus erfolgte die zur Beweissicherung dienende Blutprobenentnahme. Auch der Führerschein wurde beschlagnahmt, im Anschluss die Anzeige gefertigt und die Führerscheinstelle informiert.

Der 21-Jährige aus der Gemeinde Wendisch Baggendorf und der 31-jährige aus dem Raum Neuenkirchen müssen sich nun u.a. wegen des Führens eine Kraftfahrzeugs im öffentlichen Verkehrsraum unter dem Einfluss berauschender Mittel (Ordnungswidrigkeit) verantworten.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Ilka Pflüger
Telefon: 03831/245-205
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stralsund
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stralsund