Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

POL-BI: Vermisste Person: 26-Jähriger zuletzt in Oerlinghausen gesehen

Bielefeld (ots) - CB / Bielefeld / Gadderbaum / Detmold / Oerlinghausen - Seit Mittwochmittag, den 16.01.2019 ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

20.04.2018 – 20:24

Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Verkehrsunfall mit schwer verletzten Kradfahrer

Bergen/Rügen (ots)

Am Freitag, den 20.04.2018, um 14:45 Uhr kam auf der B 196, kurz vor Bergen auf Rügen, Höhe Autowelt Rügen zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW Opel und einem Krad Suzuki. Der 46-jährige Rüganer bog mit seinem PKW von der B 196, aus Richtung Bergen kommend nach links in die Einfahrt zum Autohaus ein. Dabei übersah er den 48-jährigen einheimischen Kradfahrer, der dem PKW-Fahrer entgegen kam. Der Kradfahrer überholte kurz vor dem Zusammenstoß mehrere Fahrzeuge. Zeugen berichteten, dass der Kradfahrer mit sehr hoher Geschwindigkeit fuhr. Durch den Zusammenstoß erlitt der Kradfahrer lebensbedrohliche Kopfverletzungen und musste mit dem Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik Greifswald geflogen werden. Bei beiden Kraftfahrern wird eine mögliche Alkoholbeeinflussung geprüft. Zur weiteren Klärung der Unfallursache kam die DEKRA zum Einsatz. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 11.000,- EUR geschätzt. Die B 196 musste für fast 3,5 Stunden voll gesperrt werden.

Im Auftrag

Udo Koltermann PHK

Polizeiführer vom Dienst

Einsatzleitstelle, Polizeipräsidium Neubrandenburg

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de


Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395/5582-2223
Fax: 0395/5582-2026

Auf Twitter: @Polizei_PP_NB

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Neubrandenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg