Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

FW Borgentreich: Brand einer Maschinenhalle in Borgholz. Hoher Sachschaden. 4 Personen wurden verletzt.

Borgentreich (ots) - Die Feuerwehr der Stadt Borgentreich wurden am 12.01.2018 um 20:09 Uhr zu einem Brand nach ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

20.04.2018 – 00:04

Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Körperverletzung gegen Zuwanderer in Friedland, LK MSE

Friedland (ots)

Nach bisherigen Erkenntnissen wurden 2 Zuwanderer durch 2 Personen in Friedland leicht verletzt. Zum jetzigen Zeitpunkt stellt sich der Sachverhalt so da, dass 2 Zuwanderer die Fritz-Reuter-Straße in Friedland auf Fahrrädern, entlang des Mühlenteiches fuhren. Dort sprach eine sechsköpfige Personengruppe erheblich dem Alkohol zu. Diese hatten zwei unangeleinte Hunde bei sich. Beim Passieren der Gruppe sollen die Hunde durch diese verbal aufgehetzt worden sein, so dass sie den Radfahrern hinterherliefen. In der Folge rannten die 3 männlichen sowie eine weibliche Person den Zuwanderern hinterher. Aus der nun vierköpfigen Personengruppe heraus sollen zwei TV die beiden Zuwanderer jeweils durch mehrere Faustschläge gegen den Kopf geschlagen haben. Äußerliche Verletzungen waren nicht ersichtlich. Einer der Schläger nahm im Anschluss die abgelegten Fahrräder und schmiss diese in den angrenzenden Mühlenteich. Während der Klärung zum Sachstand äußerten sich die Personen der Gruppe mehrfach den Polizeibeamten gegenüber in abfälliger Weise über die Zuwanderer und fühlten sich allein durch deren Anwesenheit provoziert, so dass sie "scheiß Ausländer", "ihr seid keine Deutschen", etc. in deren Richtung riefen. Die deutschen Tatverdächtigen sind bekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt gegen diese Personen.

Im Auftrag

Udo Koltermann PHK

Polizeiführer vom Dienst

Einsatzleitstelle, Polizeipräsidium Neubrandenburg

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de


Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395/5582-2223
Fax: 0395/5582-2026

Auf Twitter: @Polizei_PP_NB

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Neubrandenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg