Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rostock

31.05.2019 – 17:53

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Aufregung in der Güstrower Eisenbahnstraße

Güstrow (ots)

In der heutigen Mittagszeit wählten gleich mehrere Bürger den 
Polizeinotruf und teilten unabhängig voneinander mit, dass sich in 
der Güstrower Eisenbahnstraße ein Mann aufhalten soll, der eine 
Pistole in der Hand halten würde.
Durch die eingesetzten Polizeikräfte wurde im Nahbereich tatsächlich 
ein Mann, auf den die abgegebene Personenbeschreibung passte, 
festgestellt und namentlich bekannt gemacht. Bei der Durchsuchung des
Mannes und der von ihm mitgeführten Gegenstände wurde eine 
Spielzeugpistole gefunden, die einer scharfen Waffe sehr ähnlich 
sieht.
Da gegen den Mann weiter nichts vorlag, wurde er nach einer Belehrung
und mit einer gegen ihn gefertigten Ordnungswidrigkeitenanzeige aus 
den polizeilichen Maßnahmen entlassen.
Die Polizei möchte in diesem Zusammenhang die Bevölkerung 
sensibilisieren, in der Öffentlichkeit nicht mit täuschend echten, 
wenn auch Spielzeugwaffen zu hantieren. Auch für das geübte Auge sind
die entscheidenden Unterschiede auf Entfernung nicht immer 
offensichtlich. 

Im Auftrag
A. Ott-Ebert
Polizeiführer vom Dienst 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Busch Stefanie
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock