PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Osnabrück mehr verpassen.

07.02.2021 – 12:31

Polizeiinspektion Osnabrück

POL-OS: Bohmte/Bad Essen - Zeugen und Geschädigte nach Straßenverkehrsgefährdung gesucht

Bohmte/Bad Essen (ots)

Nach einer Straßenverkehrsgefährdung, die sich am Freitagnachmittag von der B65 in Wehrendorf bis zum Senfdamm in Wittlage ereignet hat, suchen die Ermittler der Bohmter Polizei Zeugen und Geschädigte. Beamte der Polizeistation wollten gegen 14.45 Uhr im Bereich des Bohmter Bahnhofes die Insassen eines blauen Audi A4 kontrollieren. Daraufhin flüchtete der Autofahrer und konnte durch eine weitere Funkstreifenwagenbesatzung auf der Bohmter Straße in Bad Essen (Ortsteil Wehrendorf) festgestellt werden. Der Wagen fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit, überholte mehrere Fahrzeuge und missachtete die Anhaltesignale der Beamten. An der Einmündung Bohmter Straße/Osnabrücker Straße (B65) hielt der Autofahrer aufgrund der Rotlicht zeigenden Ampel zunächst an, bog dann jedoch nach links auf die B65 in Richtung Minden ab. Der Audi-Fahrer überholte trotz Gegenverkehrs und unübersichtlichen Kurven mehrfach andere Pkw und missachtete an einer weiteren Einmündung eine rote Ampel, bevor er schließlich am Senfdamm vergeblich versuchte über einen Acker zu flüchten und sich festfuhr. Bei dem Autofahrer handelt es sich um einen 18-Jährigen aus dem Bereich Hildesheim. Die Beamten nahmen den jungen Mann vorläufig fest, brachten ihn zur Wache und stellten bei den weiteren Ermittlungen fest, dass der junge Mann gestohlene Kennzeichen an dem Audi angebracht hatte und nicht im Besitz eines Führerscheines ist. Da zudem der Verdacht bestand, dass der 18-Jährige unter Drogeneinfluss gefahren ist, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Weiterhin stellten die Beamten den Wagen des jungen Mannes sicher. Zeugen und Geschädigte der Straßenverkehrsgefährdung melden sich bitte bei der Polizei in Bohmte, Telefon 05471/9710.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Mareike Edeler
Telefon: 01520/93 99 169
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Osnabrück
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Osnabrück