Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

01.12.2019 – 12:19

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich-Wittmund, 30.11./01.12.2019

Aurich/Wittmund (ots)

Altkreis Aurich

Verkehrsgeschehen

Vier verletzte Personen nach Verkehrsunfall zwischen 2 Pkw

Am frühen Samstagabend, etwa gegen 18:45 Uhr, kam es auf der Emder Straße in Aurich zu einem Verkehrsunfall. Die zwei am Unfall beteiligten Pkw befuhren nebeneinander die Bundesstraße stadtauswärts auf den vorhandenen Fahrstreifen. Schließlich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Nach derzeitigem Erkenntnisstand erleiden eine 37-jährige Frau aus Aurich und ihre beiden Kinder nur leichte Verletzungen. Der Fahrzeugführer des weiteren Pkw, ein 46-jähriger Mann aus Emden, hingegen wurde als schwerverletzt eingestuft und mit einem RTW in die UEK Aurich eingeliefert. Beide Fahrzeuge mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden.

Verkehrsunfall mit leichtverletztem Pedelecfahrer

Am Samstagmittag nahmen Polizeibeamte in Wiesmoor einen Verkehrsunfall auf, bei dem ein 54-jähriger Pedelecfahrer aus Wiesmoor nach derzeitigen Erkenntnissen leicht verletzt wurde. Der Pedelecfahrer befuhr den Fahrradweg der Hauptstraße in Richtung Friedeburg, als ein 26-jähriger Mann aus Wiesmoor mit seinem Pkw vom Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes auf die Straße auffahren will. Hierbei kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, woraufhin der 54-jährige Mann stürzte. Ein RTW war vorsorglich an der Unfallstelle.

Verkehrsunfallflucht

Am Samstagnachmittag, zwischen 15:00 Uhr und 19:30 Uhr, wurde der silbergraue Audi A4 eines 49-jährigen Anzeigeerstatters beschädigt, welcher in dieser Zeit auf dem Parkplatz eines Mehrparteienhauses am Wallster Postweg abgestellt war. Der derzeit unbekannte Verursacher beschädigte den Audi an der linken Fahrzeugfront und entfernte sich daraufhin mit seinem Fahrzeug unerlaubt von der Unfallörtlichkeit ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

Kriminalitätsgeschehen

Körperverletzung in Moordorf

Gemäß Zeugenschilderungen kam es am Samstag, gegen 18:15 Uhr, auf dem Parkplatz eines Discounters an der Auricher Straße zu einer Körperverletzung. Zuvor sei es wohl bereits im dortigen Geschäft zwischen den beiden männlichen Personen zu lautstarken Streitigkeiten gekommen. Im Zuge der körperlichen Attacke sei eine Person mittels eines Gegenstandes verletzt worden. Bei Eintreffen der Polizei hatten sich bereits beide Parteien mit ihren Pkw von dem Parkplatz entfernt. Wer Hinweise zu den Personen oder den genutzten Pkw geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei Aurich unter 04941-6060.

Körperverletzung in Moordorf

In den frühen Sonntagmorgenstunden kam es im Außenbereich einer Gaststätte an der Ekelser Straße zu einer Körperverletzungshandlung. Nach vorangegangenen Streitigkeiten wurde ein 19-jähriger Mann aus der Krummhörn von mehreren Personen zusammengeschlagen. Auch am Boden liegend wurde das Oper wohl weiterhin von seinen Angreifern mit Schlägen und Tritten traktiert. Bei Eintreffen der Polizei waren die Täter nicht mehr vor Ort. Das Opfer wurde mit einem RTW in die UEK Aurich eingeliefert. Wer Hinweise zum Geschehen oder zu den Tätern machen kann, wendet sich bitte an die Polizei Aurich unter 04941-6060.

Körperverletzung

In der Nacht zu Sonntag, gegen 01:15 Uhr, wurde die Polizei Aurich aufgrund einer Körperverletzungshandlung zu einer Diskothek in Moorhusen gerufen. Vor Ort stellte sich gem. ersten Zeugenaussagen heraus, dass ein 20-jähriger Mann aus Großheide dem ihm nicht bekannten 19-jährigen Mann aus Norden unvermittelt mit der Faust ins Gesicht schlug. Das Opfer erlitt leichte Verletzungen und benötigte kurzzeitig einen RTW. Der Täter konnte vor Ort nicht angetroffen werden, ist aber aufgrund Zeugenaussagen bekannt.

Sachbeschädigung an Pkw

In der Nacht von Samstag auf Sonntag steht der Pkw des Anzeigeerstatters auf dem Parkplatz einer Diskothek in Moorhusen und wird von unbekannten Personen ringsherum beschädigt; mutmaßlich haben der oder die Täter gegen das Fahrzeug getreten. Im Weiteren nimmt die Windschutzscheibe erheblichen Schaden und das hintere Kennzeichen wird entwendet. Bei dem angegangenen Pkw handelt es sich um einen roten Renault Clio älteren Baujahrs mit Kennzeichen aus Vechta. Wer Hinweise zum Tatgeschehen oder den Tätern geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Aurich unter 04941-6060.

Altkreis Norden

Verkehrsgeschehen

Unfallflucht auf Parkplatz

Pewsum - Auf dem Parkplatz des neuen EDEKA-Marktes in der Schatthausstraße ist es am Samstagvormittag zu einer Unfallflucht gekommen. Die Tat ereignete sich in der Zeit zwischen 11:00 Uhr und 11:35 Uhr. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken beschädigte ein bislang unbekannt gebliebener Verkehrsteilnehmer einen geparkt abgestellten blauen VW Passat im Bereich des hinteren Stoßfängers. Der Verursacher hinterließ an dem Passat lediglich einen Zettel mit den Worten "Tut mir leid". Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Norden (Tel. 04931-9210) zu melden.

Unfallflucht

Upgant-Schott - Auf dem Siegelsumer Moorweg ist es am Samstag gegen 12:00 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht gekommen. Zu dieser Zeit fuhren 2 Trecker hintereinander in Richtung Mühlenweg, als ihnen ein Pkw entgegenkam. Nach dem Passieren des ersten Treckers geriet der Pkw vermutlich beim Beschleunigen zu weit auf die Gegenspur. Der hier befindliche zweite Trecker wollte einen Zusammenstoß vermeiden und wich nach rechts auf den Grünstreifen aus. Hier rutschte der Schlepper in den Straßengraben und wurde beschädigt. Ein Mitfahrer auf dem Trecker wurde leicht verletzt. Der Fahrer des Pkw entfernte sich von der Unfallstelle. Kurze Zeit später erschien eine Erst-Helferin am Unfallort, die möglicherweise noch Angaben zu dem flüchtigen Pkw machen könnte. Sie und weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Norden (Tel. 04931-9210) zu melden.

Berauscht gefahren

Norden - Eine 32-Jährige aus Norden steht im Verdacht, am Sonntag gegen 02:00 Uhr einen Pkw unter Drogeneinfluss im Stadtgebiet geführt zu haben. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle fiel die Frau auf. Ein Drogen-Schnelltest verlief positiv, woraufhin der Frau eine Blutprobe entnommen werden musste. Ihr wurde die Weiterfahrt untersagt. Ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren gegen sie wurde eingeleitet.

Alkoholisiert unterwegs

Hage - Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am Sonntag gegen 04:20 Uhr wurde bei einem 24-jährigen Fahrradfahrer auf der Blandorfer Straße erheblicher Alkoholeinfluss festgestellt. Dem jungen Mann wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

Landkreis Wittmund

Verkehrsgeschehen

Verkehrsunfallflucht in Esens

Auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Bürgermeister-Becker-straße in Esens, kam es am Sonnabend, zwischen 13.45 h und 14.15 h, zu einem Verkehrsunfall, als ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer mit seinem PKW gegen einen anderen geparkten PKW stieß. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 04462-9110 zu melden.

Kriminalitäts-/ Brandgeschehen

Raub in Wittmund

Auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Harpertshausener Straße in Wittmund kam es am Sonnabend, gegen 20.00 h, zu einem Raub. Ein 26 Jahre alter amtsbekannter Wittmunder riss einen amtsbekannten 28 Jahre alten Wittmunder von seinem Fahrrad und trat ihm dann in den Rücken. Der Täter nahm dem Opfer das Fahrrad und eine Tasche weg. Später stellten die Beamten an der Anschrift des Täters die Gegenstände sicher. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde gegen den Täter eingeleitet.

Brand einer Küche in Esens

In Esens, in der Norder Straße, stellte eine 25 Jahre alte Bewohnerin bei ihrer Rückkehr in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag in ihre Wohnung fest, dass es sin der Küche gebrannt hatte. Die Feuerwehr und Polizei wurde verständigt. Durch den Brand wurde das Einfamilienhaus stark verrußt und zurzeit unbewohnbar. Durch den Brand und das Löschwasser entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Tragischerweise verendeten durch den Brand ein Hund und drei Katzen. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund