Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

26.10.2019 – 12:11

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Samstag/Sonntag, 25./26.10.2019

Aurich/Wittmund (ots)

Altkreis Aurich

Verkehrsgeschehen

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Freitagmittag kontrollierten Beamte der Auricher Polizei einen 40-jährigen Fahrzeugführer, der seinen Pkw in Riepe, auf der Friesenstraße, in Richtung Aurich führte. Die Beamten stellten fest, dass der Mann aus Ihlow über keine Fahrerlaubnis verfügt, leiteten entsprechend ein Ermittlungsverfahren ein und untersagten die Weiterfahrt.

Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln

Am frühen Freitagabend wurde eine Polizeistreife in Aurich, auf der Oldersumer Straße, auf einen Pkw aufmerksam und führte folgend eine Verkehrskontrolle durch. Hierbei ergab sich der Anfangsverdacht für den vorherigen Konsum von Betäubungsmitteln durch den 30-jährigen Fahrzeugführer. Somit führten die Beamten eine Blutentnahme durch und untersagten die Weiterfahrt. Das Ergebnis der Blutuntersuchung wird zeigen, in welchen Rahmen sich der Fahrzeugführer rechtlich zu verantworten hat.

Verkehrsunfallflucht

Bei der Polizei in Wiesmoor wurde durch eine 34-jährige Frau angezeigt, dass sie Geschädigte einer Verkehrsunfallflucht geworden sei. Demnach habe sie ihren schwarzen Opel Corsa am Freitagvormittag, zwischen 09:45 Uhr und 10:00 Uhr, auf dem Parkplatz der Raiffeisen-Volksbank an der Hauptstraße in Wiesmoor abgestellt. Gemäß derzeitigem Ermittlungsstand hat in diesem Zeitraum ein weißes bzw. helles Fahrzeug einen nebenliegenden Stellplatz genutzt, den Pkw der Anzeigeerstatterin beim Ein- oder Ausfahren beschädigt und sich im Anschluss unerlaubt von der Unfallörtlichkeit entfernt. Wer Hinweise zum Unfallhergang oder dem Unfallverursacher geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Wiesmoor oder Aurich.

Kriminialitätsgeschehen

Körperverletzung

Am Freitagabend gerieten in Aurich, im rückwärtigen Außenbereich eines Einkaufs- und Freizeitcenters, zwei Männer in Streit. Gemeldet wurde der Polizei eine körperliche Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Letztlich stellten die Beamten vor Ort jedoch fest, dass zwei Auricher innerhalb einer größeren Personengruppe einen bereits hochgekochten Streit nicht beilegen konnten, woraufhin der 33-jährige Täter auf das 40-jährige Opfer einschlug. Die Beamten sprachen nach Aufnahme des Sachverhalts einen Platzverweis gegen alle anwesenden, zum Teil merklich alkoholisierten Personen aus, worauf sich alle in unterschiedliche Richtungen entfernten. Wenig später jedoch trafen die beiden Männer auf einem nahegelegenen Parkplatz eines Discounters erneut aufeinander, wo der 33-jährige Mann nach kurzem Streitgespräch erneut auf sein Opfer einschlug. Die kurz darauf eintreffenden Beamten setzten den Platzverweis gegen den 33-jährigen Mann nun durch und nahmen diesen mit zur Dienststelle. Das Opfer bedurfte keiner weiteren medizinischen Behandlung.

Altkreis Norden

Verkehrsgeschehen

Pkw-Fahrer unter Alkoholeinfluss

Norden - Ein 42-jähriger Mann wurde am frühen Samstag gegen 01:00 Uhr durch Polizeibeamte in der Gewerbestraße in Norden kontrolliert. Hier war er mit seinem Pkw unterwegs. Im Verlauf der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann vor Fahrtantritt Alkohol konsumiert hatte. Ein Test ergab einen Wert von fast 1 Promille. Gegen den Mann wurde ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Kriminalitätsgeschehen

22-Jähriger greift Polizeibeamte an

Norden - Ein 22-jähriger Norder fiel am Samstag gegen kurz nach 03.00 Uhr im Warfenweg auf, als er vor einen dort fahrenden Streifenwagen auf die Fahrbahn trat und anschließend noch gegen das Dienstfahrzeug trat. Als er aufgrund dieser Tathandlung in Gewahrsam genommen werden sollte, schlug er plötzlich auf die beiden Polizeibeamten (46 und 54 Jahre) ein und trat nach ihnen. Die beiden Beamten wurden leicht verletzt. Der 22-Jährige konnte schließlich überwältigt werden. Er stand erheblich unter dem Einfluss von Alkohol.

Landkreis Wittmund

Verkehrsgeschehen

Wittmund- Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Am Freitagabend gegen 20 Uhr befährt ein 52-jähriger Oldenburger die L10 in Wittmund in Richtung Esens. Vor einer Einmündung kommt dem Fahrer ein Fahrzeug entgegen, welches auf seinen Fahrstreifen gerät. Es kommt zum Zusammenstoß der beiden Autos. Am Fahrzeug des Geschädigten entsteht ein Sachschaden am linken Außenspiegel, er bleibt aber glücklicherweise unverletzt. Der Verursacher entfernt sich vom Unfallort. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizei in Wittmund unter der Telefonnummer 04462 911-0 zu melden.

Kriminalitätsgeschehen

Wittmund- Diebstahl

Am Freitagabend kam es in einem Verbrauchermarkt in Wittmund zu einem Ladendiebstahl. Die amtsbekannte Person konnte mit dem Diebesgut fliehen. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Esens- Körperverletzung

In Esens kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 02 Uhr an einer Gaststätte unter alkoholisierten Personen zu einer Schlägerei. Ein 38-jähriger Mann schlug einen 18-jährigen und einen 19-jährigen. Die Heranwachsenden jungen Männer wurden von dem Mann teils mit einem Bierglas ins Gesicht geschlagen und anschließend auf dem Boden liegend von ihm getreten. Die beiden werden nur leicht verletzt. Ein Strafverfahren wird eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund