PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Rhein-Erft-Kreis mehr verpassen.

14.01.2022 – 12:39

Polizei Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 220114-8: Zwei Verkehrsunfälle mit leichtverletzten Schülern

Rhein-Erft-Kreis (ots)

Die Polizei des Rhein-Erft-Kreises wirbt für gegenseitige Vor- und Rücksicht im Straßenverkehr.

Am Donnerstagnachmittag (13. Januar) haben sich in Kerpen und Wesseling Verkehrsunfälle ereignet, bei denen Schüler leicht verletzt worden sind.

Gegen 16 Uhr ist der Fahrer (26) eines Transporters in Kerpen-Horrem mit einem Schüler (15) zusammengestoßen, der zu Fuß die Bahnhofstraße überquerte. Dabei zog sich der Jugendliche leichte Verletzungen zu. Der 15-Jährige sei zunächst weitergegangen und der Autofahrer habe seine Fahrt fortgesetzt. Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet hatten, seien zur Unfallstelle am Kreisverkehr geeilt und haben den Leichtverletzten angesprochen. Zudem alarmierten sie die Polizei sowie den Rettungsdienst. Rettungskräfte versorgten den 15-Jährigen an der Unfallstelle. Polizisten vernahmen den Jugendlichen sowie die Zeugen und fuhren zur Anschrift des 26-Jährigen, den sie ebenfalls zum Sachverhalt befragten. Die Beamten fertigten eine Verkehrsunfallanzeige wegen eines Verkehrsunfalls mit Personenschaden und Flucht.

In Wesselig-Keldenich wurde ein Junge (10) bei einer Kollision mit dem Auto eines Seniors (81) leicht verletzt. Rettungskräfte brachten das Kind in eine Klinik. Laut ersten Erkenntnissen war der Autofahrer zuvor gegen 16 Uhr auf der Mertener Straße in Richtung Kronenweg unterwegs. Der 10-Jährige habe zeitgleich mit seinem Fahrrad an der Zufahrt zu einem Spielplatz auf dem Gehweg gestanden. Der Schüler habe beabsichtigt in Richtung Waldorfer Straße zu fahren. Dabei sei er auf die Fahrbahn geraten, sodass es zum Zusammenstoß zwischen dem grauen Toyota des 81-Jährigen und dem Fahrradfahrer kam. Dabei zog sich der Junge die leichten Verletzungen zu. Hinzugerufene Polizisten nahmen den Unfall auf und fertigten eine Verkehrsunfallanzeige. (sc)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Rhein-Erft-Kreis
Weitere Storys aus Rhein-Erft-Kreis
Weitere Meldungen: Polizei Rhein-Erft-Kreis
Weitere Meldungen: Polizei Rhein-Erft-Kreis