Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

31.05.2019 – 11:06

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 190531-1: Beratung von Fahrrad und Pedelec Fahrende - Bergheim

POL-REK: 190531-1: Beratung von Fahrrad und Pedelec Fahrende - Bergheim
  • Bild-Infos
  • Download

Rhein-Erft-Kreis (ots)

Am kommenden Montag (03. Juni) berät die Polizei anlässlich des Europäischen Tag des Fahrrades in Kooperation mit dem ADFC, der Verkehrswacht und einem örtlichen Fahrradhändler Rad Fahrende. Die Polizeibeamtinnen und -beamte der Verkehrsunfallprävention geben auf dem Hubertusplatz in Kenten ab 12:30 Uhr Tipps und Informationen rund um das verkehrssichere Rad und die sichere Teilnahme am Straßenverkehr. Aufgrund von steigenden Unfallzahlen von Zweirad Fahrenden, hat die Polizei des Rhein-Erft-Kreises die Kampagne "Sicher auf 2 Rädern" ins Leben gerufen. Die Aktion am Hubertusplatz ist Teil dieser Kampagne, mit der die Polizei dieser Entwicklung entgegenwirken will. Ziel ist es, die Aufmerksamkeit aller am Straßenverkehr Beteiligter zu erhöhen und dadurch die Verkehrsunfallzahlen zu senken. (Näheres zu dieser Kampagne finden Sie auf unserer Internetseite unter https://rhein-erft-kreis.polizei.nrw/artikel/sicher-auf-2-raedern-im-rhein-erft-kreis)

Zusätzlich zum Angebot der Polizei führt der ADFC an diesem Tag Fahrradcodierungen durch. Die Verkehrswacht bietet einen Seh- und Reaktionstest für Rad Fahrende an. Die Angebote der Polizei sind für interessierte Bürgerinnen und Bürger kostenlos. Der ADFC erhebt für das Codieren eine Gebühr, an diesem Tag können auch Fahrräder von Bürgerinnen und Bürgern außerhalb von Bergheim ihr Rad registrieren lassen.

Zudem bietet die Polizei des Rhein-Erft-Kreises um 14 Uhr interessierten Medienvertretern ein Pressegespräch rund um diese Thematik vor Ort mit dem Leiter der Direktion Verkehr, Herrn Polizeioberrat Peter Alff und den Kolleginnen und Kollegen der Verkehrsunfallprävention an.

Dafür bitten wir um eine kurze telefonische Anmeldung oder E-Mail. (wp)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis