Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BOT: Arbeitsreicher Samstagnachmittag für die Feuerwehr Bottrop

Bottrop (ots) - Um 16:38 Uhr wurde die Feuerwehr Bottrop zu einem Brand in Bottrop-Feldhausen gerufen. Hier war ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-MG: Radfahrerin wird bei Verkehrsunfall Konstantinstraße schwer verletzt

Mönchengladbach (ots) - Eine 59-jährige Pkw-Fahrerin wollte am Mittwochabend gegen 19:15 Uhr auf der ...

15.02.2019 – 13:22

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 190215-4: Mehrere Autos aufgebrochen- Hürth

Rhein-Erft-Kreis (ots)

Unbekannte haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (13./14. Februar) sieben Autos in den Stadtteilen Alt-Hürth, Berrenrath und Gleuel aufgebrochen. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Fahrzeuge, bei denen es sich durchweg um die Marken BMW (5) und Mercedes (2) handelt, standen unmittelbar vor der jeweiligen Wohnanschrift. In sechs Fällen schlugen die Täter eine Fensterscheibe ein und verschafften sich dadurch Zutritt in die Fahrzeuge. Anschließend durchsuchten sie die Autos nach Wertgegenständen und bauten mehrere fest verbaute Teile aus:

In der Mühlenstraße bauten sie ein Lenkrad aus und nahmen ein im Auto zurückgelassenes Mobiltelefon mit. In der Erderstraße entwendeten sie die gesamte Mittelkonsole des Fahrzeuges. In der Schützenstraße durchsuchten sie ein Auto und verließen es ohne Beute. In einem weiteren Auto fanden sie einen kleinen Beutel mit Bargeld. In der Schnellermaarstraße bauten die Täter ein fest eingebautes Navigationsgerät aus. In der Gustav-Freytag-Straße stahlen sie ein weiteres fest eingebautes Navigationsgerät. In dieses Fahrzeug gelangten die Täter auf bislang nicht geklärte Weise. Auf der Bergmannstraße fanden die Polizisten ebenfalls eine eingeschlagene Scheibe eines Autos vor. In diesem Fall ist bisher nicht bekannt, ob etwas gestohlen wurde.

Hinweise in allen Fällen nimmt das Kriminalkommissariat 23 in Brühl unter der Rufnummer 02233 52-0 entgegen. (wp)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis