Das könnte Sie auch interessieren:

Finale! Wer gewinnt die erste Staffel von "The Voice Senior"? Das TV-Publikum entscheidet live in SAT.1 - am Freitag um 20:15 Uhr

Unterföhring (ots) - Rock'n'Roller vs. Soul-Lady. Opern-Liebhaber vs. Schlagerfan. Whitney Houston vs. Marlene ...

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

21.12.2005 – 10:00

DIE ZEIT

Sängerin Gracia Baur hält zu ihrem Produzenten

    Hamburg (ots)

Die deutsche Teilnehmerin beim diesjährigen Eurovision Song Contest Gracia Baur, 23, hält weiterhin fest zu ihrem Produzenten David Brandes, der die Verkaufszahlen und damit die Charts-Platzierungen ihrer Platten durch Zusatzkäufe manipuliert haben soll. "Diese Käufe sind ein ganz normales Marketingtool, das auch in der Auto-, Waschmittel- und Süßigkeitsbranche eingesetzt wird." Wer mehr Geld habe, könne eben mehr kaufen, sagt die Sängerin in der ZEIT.

    Die Sängerin bereut auch nicht den auf den Skandal folgenden Auftritt beim Eurovision Song Contest in Kiew, wo sie den letzten Platz belegte: "Rückgrat zu zeigen war mir in dieser Situation wichtiger als alles andere, egal, was mich das kosten würde. Am Abend muss ich in den Spiegel gucken und mir sagen können, heute war ich anständig. Sonst kann ich nicht gut schlafen", sagt sie. Auf ihrer neuen Platte "Time Will Heal the Fears Inside" verarbeite sie diese Lebensphase. Heute blicke sie nach vorn.

    Das komplette Interview der ZEIT Nr. 52 vom 21. Dezember 2005 senden wir Ihnen gerne zu.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Elke Bunse, DIE ZEIT Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Tel.: 040/3280-217, Fax: 040/3280-558, E-Mail: bunse@zeit.de)

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von DIE ZEIT
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung