PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Egger Holzwerkstoffe GmbH mehr verpassen.

03.08.2011 – 12:36

Egger Holzwerkstoffe GmbH

EANS-Hinweisbekanntmachung: Egger Holzwerkstoffe GmbH
Jahresfinanzbericht

--------------------------------------------------------------------------------
  Hinweisbekanntmachung für Finanzberichte übermittelt durch euro adhoc mit
  dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
  verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
EGGER STEUERT AUF ERFOLGSKURS

Umsatz um 20 % auf rund 1,8 Mrd. Euro gesteigert - Verbesserung des
Geschäftsumfeldes in fast allen Absatzmärkten - Mitarbeiterzahl deutlich erhöht
- Investitionen fast verdoppelt - Rohstoffkosten weiterhin hoch - Auslastung und
Auftragslage sehr gut - 10 % mehr Umsatz im laufenden Geschäftsjahr erwartet.


Hiermit gibt die Egger Holzwerkstoffe GmbH bekannt, dass folgende Finanzberichte
veröffentlicht werden: 


Bericht: Jahresfinanzbericht
Deutsch:
Veröffentlichungsdatum: 03.08.2011
Veröffentlichungsort  : http://www.egger.com

KOMMENTAR: EGGER STEUERT AUF ERFOLGSKURS
Zum 50-Jahre-Jubiläum verbucht EGGER den höchsten Umsatz der
Unternehmensgeschichte. Der Holzwerkstoffhersteller konnte die Erholung der
Konjunktur dank klarer Strategie voll nutzen. Das verantwortungsvolle Handeln
während der Krise macht sich für das Familienunternehmen bezahlt.
 
„Uns freut es besonders, dass wir in allen unseren Vertriebsregionen beim Umsatz
zulegen konnten, das spricht auch dafür, wie hervorragend die EGGER Gruppe
insgesamt aufgestellt ist“, sagt Thomas Leissing, Sprecher der Gruppenleitung
und zuständig für Finanzen, Verwaltung und Logistik. EGGER konnte bedingt durch
die konjunkturelle Erholung im Kernmarkt Europa die Produktion deutlich
ausweiten und die Auslastung signifikant verbessern. 
Die Mitarbeiterzahl stieg im Jahresschnitt von 5.390 auf 6.012 und steht
mittlerweile bei rund 6.500. „Wir verzeichnen einen Anstieg bei der
Mitarbeiterzahl vor allem aufgrund unserer Werksneuzugänge Roma Plastik im
vergangenen sowie Gagarin in diesem Jahr“, so Leissing. 
Vom 20-prozentigen Umsatzwachstum von 1,48 auf 1,771 Mrd. Euro resultieren 14%
aus Mengensteigerungen und nur 6 % aus Preissteigerungen. „Wie erwartet gelang
es uns nicht, die stark gestiegenen Rohstoffkosten für Holz, Chemie und Papier
über Preissteigerungen ausreichend zu kompensieren“, sagt Thomas Leissing. Das
Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag im Geschäftsjahr
2010/11 mit 229 Millionen Euro daher um 3 % unter dem Vorjahreswert von 236
Millionen Euro. „Wir sind zufrieden mit diesem Ergebnis, es liegt über unseren
Planungen zu Beginn des Geschäftsjahres“, so Leissing. Für das laufende
Geschäftsjahr prognositiziert das Unternehmen eine Umsatzsteigerung um 10 %.

INVESTITIONEN IN NEUE UND BESTEHENDE WERKE
Mit Gesamtinvestitionen von 167 Mio. Euro hat EGGER den Wert aus dem Krisenjahr
2009/10 beinahe verdoppelt. „Wir haben im vergangen Jahr unsere
Wettbewerbsfähigkeit weiter gesteigert“, sagt Walter Schiegl, in der
Geschäftsleitung für Produktion und Technik zuständig. Ein Schwerpunkt lag auf
dem rumänischen Standort Radauti, dort wird in ein neues OSB-Werk, ein neues
Leimwerk und ein Verwaltungsgebäude investiert. 
„Darüber hinaus haben wir in Rion des Landes, Frankreich, die
Nassspanaufbereitung fertiggestellt, in Großbritannien haben wir in Hexham
Lagerkapazitäten erhöht und eine Recyclinganlage in Barony errichtet“, so Walter
Schiegl. „Zusätzlich zur Investitionssumme von 167 Mio. Euro wurden 70 Mio. Euro
für die Mehrheitsübernahme des türkischen Kantenherstellers Roma Plastik
ausgegeben“, sagt Schiegl.
Mit Stichtag 30. Juni 2011 wirksam wurde die Übernahme eines Spanplattenwerks im
russischen Gagarin mit 500 Mitarbeitern, 500.000 m3 Spanplattenkapazität, drei
Kurztakt-Beschichtungspressen sowie einem Forstbetrieb mit rund 80.000 Hektar.
„Vor allem der hervorragende Zustand des vor drei Jahren erbauten Werks war
ausschlaggebend für diese Akquisition“, so Schiegl.
 
KLARE STRATEGIE FÜR WEITERES WACHSTUM
Mit Beginn des neuen Geschäftsjahres hat EGGER alle konstruktiven Aktivitäten in
einer eigenen Division zusammengefasst. Damit treten nun das OSB-Werk in Wismar,
das Sägewerk in Brilon und demnächst auch das OSB-Werk in Radauti gemeinsam am
Markt auf. „Der Holzbau erfreut sich in vielen Märkten einer stetig steigenden
Beliebtheit. Dabei spielen ökologische Überlegungen eine wichtige Rolle, aber
auch die vielfältigen Vorteile der Bauweise“, erläutert Ulrich Bühler, in der
Geschäftsleitung für Marketing und Vertrieb zuständig. EGGER will mit seinen
Produkten wie OSB, DHF- und DFF-Platten sowie Schnittholz die wachsende
Nachfrage bedienen und verstärkt Systemlösungen für Holzbaubetriebe und
industrielle Anbieter etwa aus der Fertighausbranche anbieten. 
Im laufenden Geschäftsjahr hat EGGER weitere Investitionen in die bestehenden
Werke geplant, unter anderem in Hexham, in Rambervillers und Gifhorn. In Hexham
wird eine neue Imprägnierung sowie eine Kurztaktbeschichtungsanlage der neuesten
Generation installiert. In Rambervillers wird ein umfassendes Ausbauprogramm
umgesetzt, das ebenfalls eine neue Beschichtungsanlage, aber auch verschiedene
Maßnahmen im Bereich Lager und Logistik umfasst. Gifhorn erhält eine neue
Schichtstoffanlage, mit der dank einer erhöhten Produktionsleistung die
gestiegene Nachfrage nach Schichtstoffen gedeckt wird. Der Fokus für weiteres
Wachstum liegt für EGGER vor allem in Osteuropa, Russland und der Türkei,
zusätzlich sollen aber auch die Marktanteile in den bestehenden Märkten weiter
erhöht werden. „Wenn die Konjunktur stabil bleibt, sind wir mit unseren
zusätzlichen Kapazitäten in der Lage, eine steigende Nachfrage zu bewältigen“,
so Bühler. Darüber hinaus verstärkt EGGER seine weltweite Präsenz mit neuen
Vertriebsbüros in Chile und Australien.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    Egger Holzwerkstoffe GmbH
             Weiberndorf  20
             A-6380 St. Johann in Tirol
Telefon:     +43/(0) 50/600-0
FAX:         +43/(0) 50/600-10111
Email:    info@egger.com
WWW:      www.egger.com
Branche:     Verarbeitende Industrie
ISIN:        AT0000A0G215, AT0000499215,  AT0000A0NBF0
Indizes:     
Börsen:      Geregelter Freiverkehr: Wien 
Sprache:    Deutsch
 

Original-Content von: Egger Holzwerkstoffe GmbH, übermittelt durch news aktuell