WDR Westdeutscher Rundfunk

"Sie ist meine Mutter" - Einladung zur Premiere auf dem Filmfest München

    Köln, 10. Juli 2006 (ots) - Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir laden Sie herzlich ein, bei der Welturaufführung des Films von Dagmar Hirtz "Sie ist meine Mutter" dabei zu sein. Der Film schildert sensibel ein Mutter-Tochter Beziehungsdrama um Vergangenheit, Herkunft und eine Lebenslüge - nach der Autobiografie von Gisela Heidenreich. Inhalt: Rena (Thekla Carola Wied) ist Familientherapeutin, verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne. Sie reist mit ihrer greisen Mutter Edith (Kyra Mladeck) nach Norwegen, dem Land, in dem sie 1943 in einem "Lebensborn-Heim" der Nationalsozialisten geboren wurde. Endlich will sie die Wahrheit über ihre Herkunft und die Verstrickungen ihrer Mutter in die Nazipolitik herausfinden. Denn die Irritationen um die eigene Identität begleiten Rena schon so lange sie denken kann und belasten immer mehr die Beziehung zu ihrem Mann Jan (Rüdiger Vogler) und zu ihren Kindern. Dieses Netz aus Lügen, Verdrängung und Verleugnung ist von der Mutter jahrzehntelang fein gesponnen worden. Endlich heute, als sechzigjährige Frau, traut sich Rena, die dahinter liegende Wahrheit von ihrer Mutter einzufordern. "Sie ist meine Mutter" ist eine Produktion von Ziegler Film   (Produzentin Regina Ziegler) im Auftrag des Westdeutschen Rundfunks Köln. Redaktion: Dr. Barbara Buhl. Der Sendetermin ist für 2007 im Ersten vorgesehen.

    Die Premiere findet statt  am 17.7.2006, um 17.00 Uhr im MaxX 5,  Isartorplatz 8, 80331 München.

    Anwesend sein werden die Hauptdarstellerinnen Thekla Carola Wied und Kyra Mladeck, Regisseurin Dagmar Hirtz, Drehbuchautorin Hannah Hollinger, Produzentin Regina Ziegler, Producerin Susanne Ottersbach-Flimm sowie WDR-Fernsehdirektor Ulrich Deppendorf und WDR-Fernsehfilmchef Gebhard Henke. Mit allen o.g. sind kurze Gespräche möglich. Bitte lassen Sie uns wissen (Tel. 0221-220.2705 oder Fax 0221-220.8474 oder barbara.feiereis@wdr.de) mit wem Sie sprechen möchten und ob Sie eine Eintrittskarte benötigen.

    Mit freundlichen Grüßen WDR-Pressestelle

WDR-Pressestelle, Barbara Feiereis, Tel. 0221-2202705, Fax 0221-2208474 barbara.feiereis@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: