Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von WDR Westdeutscher Rundfunk

07.04.2004 – 15:50

WDR Westdeutscher Rundfunk

Neuer Job für Nia Künzer und Jörg Berger: Reporter bei der Fußball-EM in Portugal für das ARD-Morgenmagazin

    Köln (ots)

Die aktuelle Fußball-Weltmeisterin und der Trainer von Alemannia Aachen werden sich im Juni gemeinsam mit MoMa Sportmoderator Peter Großmann aus dem Quartier der deutschen Mannschaft in Faro melden.

    "Die Reportertätigkeit wird mir sicher viel Spaß machen. Besonders freue ich mich, neben dem Fußball auch über Land und Leute berichten zu dürfen. Nia Künzer und ich sind bestimmt ein gutes Team", so der 59-Jährige Jörg Berger.

    Die Fußballerin, die im vergangenen Jahr mit ihrem "Golden Goal" Deutschland zum Weltmeistertitel schoss, muss zur Zeit wegen einer Knieverletzung pausieren. "Als Expertin bei der Europameisterschaft dabei sein zu dürfen, ist natürlich eine große Ehre und Herausforderung für mich", so die 24-Jährige. "Live vor Ort zu sein und über die vielen interessanten Aspekte zu berichten, finde ich großartig."

    Am morgigen Donnerstag, 8. April 2004 ist Nia Künzer im Studio des ARD Morgenmagazins zu Gast. Dann wird die Fußballerin um 6.20, 7.20 und 8.20 Uhr über ihre Karriere nach dem Golden Goal, ihre Rehabilitation und ihre neue Reporteraufgabe berichten.

    Das ARD Morgenmagazin berichtet aus Portugal vom 14. bis 18. Juni 2004. Sollte die deutsche Mannschaft die Vorrunde überstehen, sendet das Team auch noch in der Woche vom 28. Juni bis 2. Juli.

www.ard-foto.de

Weitere Informationen unter www.ard-morgenmagazin.de Redaktion: Johannes Kaul und Martin Hövel

Rückfragen: WDR Pressestelle, Annette Metzinger, Tel. 0221-220 2770 Agentur Ulrike Boldt, Tel. 02150 - 20 65 62, AgenturBoldt@aol.com

ots-Originaltext: WDR Westdeutscher Rundfunk

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=7899

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk
Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk